Yves Saint Laurent © SquareOne/Universum
© SquareOne/Universum
Artikel vom 06.09.2014 | Heimkino->Blu-Ray

Yves Saint Laurent



Dss Modeschöpfers Biopic


Yves Saint Laurent, geboren in Algerien, zuerst Assistent von Christian Dior, dann künstlerischer Leiter des Hauses Dior, schillernde Figur, introvertiert und extrovertiert zugleich, der Inbegriff von Haute Couture, revolutionär, homosexuell und Gründer des eigenen Modelabels Yves Saint Laurent. Was für eine Persönlichkeit, was für eine Geschichte, was hätte man alles daraus machen können ...

Mediafacts
Yves Saint Laurent © SquareOne/Universum
© SquareOne/Universum
Cover: YSL
Titel: Yves Saint Laurent
Originaltitel: Yves Saint Laurent
getestete Version: Blu-ray
Cast: Pierre Niney, Guillaume Gallienne, Charlotte Le Bon, Laura Smet, Marie de Villepin, Nikolai Kinski
Regie: Jalil Lespert
Studio/Vertrieb: SquareOne/Universum
Produktionsland: Frankreich
Erscheinungstermin: 2014
Produktionsjahr: 2013
Spieldauer: 105 Minuten
Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Französisch (DTS HD 5.1)
Regioncode: 2
FSK: ab 12 J

Filmkurzbeschreibung


Paris 1957. Der gerade einmal 21-jährige Yves Saint Laurent ist einer der talentiertesten Nachwuchsdesigner Frankreichs und die rechte Hand des Modeschöpfers Christian Dior. Als dieser unerwartet stirbt, wird Yves künstlerischer Leiter einer der renommiertesten Modemarken der Welt. Trotz seiner inneren Kämpfe gelingt es Yves Saint Laurent, die Welt der Mode für immer zu revolutionieren und er wird zu einem der bedeutendsten, innovativsten und einflussreichsten Modeschöpfer aller Zeiten ...

Das meint Onyourscreen.de zum Film


... "was hätte man alles daraus machen können" waren die letzten Worte unserer Einleitung. Was hätte man alles aus der schillernden Welt der Mode des 1936 geborenen Yves Henri Donat Mathieu-Saint-Laurent machen können. Rund zwanzig Jahre des Künstlers verfolgt Regisseur Jalil Lespert in seinem Biopic, erzählt sie aus der Sicht von Pierre Bergé, Laurents langjährigem Freund, Geliebtem und Mitgründer des Modehauses Yves Saint Laurent Couture. Dabei geht er in dem von Bergé autorisierten Film alle wichtigen Eckpunkte ab, vergisst weder die sexuellen Ausschweifungen oder die Drogenexzesse noch die Verzweiflung aber auch die Euphorie des Künstlers beim Erschaffen seiner fraglos unglaublichen, teils revolutionären Modeentwürfe - von denen man übrigens garnicht so viel sieht. Aber dummerweise wird das alles so erzählt, als wenn man einen verharmlosten Aufsatz liest, als wenn man streng darauf bedacht gewesen wäre, eine FSK 12 zu erreichen. Wenn man eine solche Persönlichkeit mit ihren exzessiven Kanten beschreiben will, dann muss man diese Kanten auch herausarbeiten ... und nicht nur anreissen. Wenn man böswillig sein möchte, könnte man diese verfilmte Biographie eher eine Nacherzählung nennen. Wenn wir einen Note vergeben müsste, gäbe es dafür ein "Befriedigend Minus".


Das meint Onyourscreen.de zur Blu-ray


Edel verpackt im weiß-schwarz-roten Pappschuber kommt die Blu-ray Single-Disk daher. Limited Edition prangt oben am Rand - vermutlich bezieht sich das auf die Erstauflage dieser Produktion, eine zweite wird dann, wie nicht unüblich, möglicherweise ohne zusätzlchen Schuber daherkommen ... (Man beachte das "vermutlich" und "möglicherweise"). Bild und Ton sind zeitgemäß, wenn auch nicht sonderlich herausragend. Als Extras erwarten den Käufer Interviews mit Cast & Crew, ein Making of, ein Berlinale Special und diverse Featurettes. Durchaus ok!

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Yves Saint Laurent<br>© SquareOne/Universum
  • Yves Saint Laurent<br>© SquareOne/Universum
  • Yves Saint Laurent<br>© SquareOne/Universum
  • Yves Saint Laurent<br>© SquareOne/Universum
  • Yves Saint Laurent<br>© SquareOne/Universum
  • Yves Saint Laurent<br>© SquareOne/Universum
  • Yves Saint Laurent<br>© SquareOne/Universum
  • Yves Saint Laurent<br>© SquareOne/Universum
  • Yves Saint Laurent<br>© SquareOne/Universum
  • Yves Saint Laurent<br>© SquareOne/Universum

Das Onyourscreen.de-Fazit zu YVES SAINT LAURENT


Das doch arg konservativ verfilmte Biopic langweilt nicht nur den Arthouse-Zuseher, auch der Otto-Normal-Filmverschlinger wird sich bei Yves Saint Laurent nicht wirklich gut unterhalten fühlen. Sicherlich ist die Optik gelungen, die Dialoge auf künstlerisch getrimmt, die Settings aber auch die Kostüme prima gewählt ... doch so zurückhaltend, ja fast scheu und keusch verfilmt, reicht das Leben des einzigartigen Modeschöpfers höchstens für eine wenig geistreiche Geschichtsstunde, nicht jedoch für einen inspirierenden oder gar unterhaltsamen Filmabend.


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Anolis Entertainment

© Pandastorm

© Wild Bunch Germany

© Square One/Universum Film

© Ascot Elite