Artikel vom 04.12.2010 | Heimkino->Serien

Vier Schrott-Brüder auf DVD



Kultfiguren: Die Ludolfs


Der Wahnsinn begann 2002. Damals hatte der SWR eigentlich nur ganz alltägliches vor. Eine kleine Dokumentation sollte es sein, über das Jubiläum eines relativ unbekannten Örtchens im Westerwald. Vielleicht einige Fragen an die Bewohner oder an den Bürgermeister, noch ein paar Randbemerkungen zur Geschichte des Ortes und das war?s dann. So oder so ähnlich dürfte sich die Rundfunkanstalt das damals gedacht haben. Der Bürgermeister allerdings sorgte im Interview dafür, dass dieses Konzept nicht aufging. Statt den Reportern nur einige Standardantworten zu geben, schickte er sie zur örtlichen Autoverwertung, mit dem Hinweis, sich die dort lebende Familie doch einmal genauer anzusehen.

Die Autoverwerter aus dem Westerwald


Gesagt getan. Dort angekommen trafen die Reporter auf die wohl außergewöhnlichsten Brüder, die jemals einen deutschen Schrottplatz bevölkert haben: Peter, Uwe, Günter und Manfred "Manni" Ludolf. Relativ bald war klar, dass es nicht bei dem geplanten Kurzportrait über das Örtchen Dernbach bleiben würde. Vielmehr entstand ein Zweiteiler über den Schrottplatz und seine Eigentümer. Die Dokumentation "Schrott-Brüder - Die Autoverwerter aus dem Westerwald" dauerte jeweils 30 Minuten, in denen es den Ludolfs gelang, die Zuschauer von sich zu begeistern. Von diesem ersten Erfolg angelockt drehten in der Folge mehrere Fernsehsender auf dem Dernbacher Schrottplatz. Zunächst entstanden hierbei aber immer nur einzelne Dokumentationen und Magazinbeiträge, so unter anderem für RTL 2 und Kabel 1. Erst 2006, also ganze vier Jahre nach dem alles auslösenden Dorfjubiläum, gingen die vier auf dem "Männersender" DMAX in Serie. Sie erwiesen sich als Goldgrube für den im gleichen Jahr gegründeten Sender, die Serie "Die Ludolfs- 4 Brüder auf'm Schrottplatz" wurde zum Quotenhit, die Ludolfs und ihre Eigenheiten verbreiteten sich über die gesamte Republik.

Die Ludolfs auf DVD
Cover: Staffel 1
Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz, Staffel 1 (3 DVDs)
Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz, Staffel 2 (2 DVDs)
Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz, Staffel 3.1 (3 DVDs)
Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz, Staffel 3.2 (3 DVDs)
Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz, Staffel 4 (4 DVDs)
Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz, Staffel 5 (3 DVDs)
Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz, Staffel 6 (3 DVDs)
Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz, Staffel 7 (3 DVDs)
Die Ludolfs - 4 Brüder auf'm Schrottplatz, Staffel 8 (2 DVDs) (kommt im Januar 2011)
Die Ludolfs - Der Film (Danke für Italien!)
Die Ludolfs - Das Ralley-Abenteuer

DVD Kritik: In den Staffeln sind Farben, Kontrast bzw. das Bild allgemein und auch der Ton ordentlich - Extras sind zumindest auf den Staffeln die wir zur Verfügung hatten, keine zu entdecken gewesen. Schade, aber nicht zu ändern.

Extreme Charaktere und ihre Eigenheiten


Schon in der ersten Folge wurde ein Charakteristikum der Ludolf'schen Autoverwertung vorgestellt: Thema der Sendung war Peters legendäres "Haufenprinzip". Dieses wäre allerdings fast gar nicht zur Legende geworden, denn just in dieser ersten Folge hatte Manni es sich zur Aufgabe gemacht, gegen das vorzugehen, was er (und damals wahrscheinlich auch die meisten Zuschauer mit ihm) für schlichte Unordnung hielt. Leider (oder aus heutiger Sicht vielmehr: Gott sei Dank) scheiterte dieser Ordnungsversuch an Peters hartnäckigem Widerstand, und das systematisierte Chaos kann auch in der aktuell ausgestrahlten achten Staffel noch immer in voller Pracht bewundert werden. In den folgenden Jahren wurde der Zuschauer dann noch mit zahlreichen weiteren Eigenheiten unserer vier Westerwälder bekannt gemacht. Etwa mit Mannis spezieller Art der Konfliktlösung mit Gartenzwergen. Vier rotbezipfelte Herrschaften mit Namen Manni, Peter, Günter und Uwe werden in Reih und Glied aufgestellt und anstelle ihrer realen Vorbilder beschimpft. Das Prügelknabensystem a la Ludolf sozusagen. Unbestreitbarer Vorteil des Ganzen: Die vier Graubärte geben relativ selten Widerworte. Uwe dagegen macht vor allen Dingen wegen seiner Frauengeschichten von sich reden. Egal ob es gilt ein altes Auto aufzumotzen oder ob ein Einkaufsbummel mit Schwester geplant ist, immer steht bei ihm das Beeidrucken des schönen Geschlechts im Vordergrund. Kult unter den Ludolf-Fans ist inzwischen aber auch die spezielle Art der Telefonzentrale, wie es sie so wohl nur in Dernbach gibt. Der ruhige Günter nimmt die Anrufe entgegen, gibt die Anfragen aber direkt an Peter weiter, der sie sofort aus dem Gedächtnis beantworten kann - zumindest wenn er nicht gerade durch eines seiner zahlreichen täglichen Nickerchen verhindert ist.

Ludolf Specials


Daneben gibt es dann aber auch noch die nicht ganz alltäglichen Aktivitäten der Ludolfs. So nehmen sie beispielsweise schon mal an einer Rallye teil, starten eine Survival-Tour im VW-Kübelwagen oder nehmen als Star-Gäste an Stefan Raabs Stock-Car-Rennen teil. Und zwischendrin wird auch noch gesungen ("Wir sind die Brüder Ludolf") oder mit "Filmteam im Kofferraum" Urlaub in Italien gemacht. Alles schön und gut, aber was fasziniert so viele Menschen daran? Warum setzen sich nun schon seit vier Jahren so viele Fans vor den Fernseher oder ins Kino und verfolgen die großen und kleinen Abenteuer made in Westerwald? Der Schlüssel zum Erfolg liegt in diesem Fall wohl in der Einfachheit, der Alltäglichkeit und der Authenzität der vier Protagonisten. Von Anfang an wurde immer wieder betont, dass es kein wirkliches Drehbuch gibt, und die Brüder wirklich so sind, wie sie sich im Fernsehen darstellen. Nicht zuletzt wird ja auch prinzipiell jedem Zuschauer die Möglichkeit gegeben, die Brüder auf ihrem Schrottplatz zu besuchen und sich selbst ein Bild zu machen (was, nebenbei bemerkt, bei einem Tag der offenen Tür 2007 schon einmal zu einem Rückstau auf der Autobahn führte, weil sich um die 15.000 Ludolf-Fans auf den Weg nach Dernbach gemacht hatten). Die Zuschauer scheinen sich nach Stars von nebenan zu sehnen, nach Menschen, die sich der Öffentlichkeit genau so zeigen, wie sie sind - inklusive aller Macken, Ticks und Eigenheiten. Und wo sollte man das finden können, wenn nicht bei den Ludolfs im schönen Westerwald?


© Text: onyourscreen.de


 
 
© 2008 4 Ventures Limited

© edel:motion

© © 2003 Gospel

© Edel:Motion