The Nice Guys © Concorde Filmverleih
© Concorde Filmverleih
Artikel vom 30.05.2016 | Echtes Kino

The Nice Guys



Wer tötete Misty Mountain?


The Nice Guys © Concorde Filmverleih
© Concorde Filmverleih
Kinoplakat: The Nice Guys
Während ein etwas zu junger Bursche seinem Vater nachts heimlich das Nackedei-Magazin unter dem Bett stibitzt und sich mit großen Augen das Centerfold von Misty Mountain ansieht, kracht genau deren Auto knapp hinter ihm durchs Haus. Der Pornostar landet ziemlich barbusig und ziemlich tot ein paar Meter den Hang hinunter ... erst im späteren Verlauf der Buddy-Actionkomödie The Nice Guys erschließt sich der Sinn dieser stilsicheren und erstmal irreführenden Einleitung. Irreführend und wendungsreich wird im neuen Shane Black-Streifen aber per se großgeschrieben, fast so groß wie das allgegenwärtige, ausgesprochen stimmige und lässige 1970er-Feeling ...

Filmkurzbeschreibung


Holland March (Ryan Gosling), ein abgehalfterter Privatdetektiv, und Jackson Healy (Russell Crowe), der als Mann fürs Grobe angeheuert wird, haben nicht viel gemeinsam. Doch dann werden beide in den Fall der vermissten Amelia (Margaret Qualley) verstrickt. Widerwillig zur Zusammenarbeit gezwungen, streifen sie gemeinsam mit Marchs pubertierender Tochter Holly (Angourie Rice) durch Los Angeles, um verworrenen Hinweisen auf den Grund zu gehen. Bis Amelias Spur sie zu einer Multi-Milliarden-Dollar-Verschwörung führt, die bis in die höchsten Kreise reicht und sie zum Ziel skrupelloser Profikiller macht...

Ziel anvisieren, Flugbahn berechnen und dann lässig den Arm ausschwingen, um die Knarre mit dem perfekten Wurf schnell und effizient an den Kompagnon zu übergeben. Eine Kleinigkeit für Ermittler Holland March. Zumindest in der Theorie… Zugegebenermaßen muss da wohl noch etwas an den letzten Details der Wurftechnik gefeilt werden, ästhetisch ist an seinem „Schleuderwurf“ aber schon einmal nichts auszusetzen.


Das meint onyourscreen.de zum Film


Shane Black ist wohl den wenigsten als Darsteller bekannt (kleinere Rollen u.a. in Predator, Die Verschwörer, RoboCop 3) und nur wenigen Cineasten als genialer Drehbuchautor von Lethal Weapon (1 und 2), Last Boy Scout oder Last Action Hero. Jüngere Filmfreunde kennen ihn sicherlich als Regisseur des coolen Kiss Kiss Bang Bang und dem nicht unumstrittenen Iron Man 3. Jetzt, ab dem 2. Juni 2016 dürfen wir mit The Nice Guys wieder ein von ihm geschriebenes Regiewerk in den Kinos bewundern und natürlich macht er genau das, was er kann: eine actiongeladene Buddy-Komödie.


Neben Ryan Gosling als nur mäßig engagiertem Privatschnüffler und Russell Crowe als Hau-drauf-und-frag-dann-Typ spielt das Setting hier wohl die größte Hauptrolle. Die 1970er - energiegeladen, benzinkrisengeschüttelt, verrufen, bunt, schrill, versmogt, verkokst, wild und doch auch lässig und stylish - bilden eine fabelhaft eingefange und mit typischer Musik unterlegte Spielwiese für Gosling und Crowe - zwei Typen die sich zum Duo (Trio, wenn man die von Angourie Rice glänzend verkörperte Tochter von Holland March mitzählt) zusammenraufen und aus zuerst unterschiedlichen Motiven ein verschwundenes Mädchen finden wollen. Neben unterschwelliger Coolness - alleine die Selbstverständlichkeit mit der Marchs viel zu junge Tochter ihren Vater im Cabrio kutschiert ist ein Gedicht - und den zwar nicht immer aber oft zündenden Sprüchen des Duos, dürfen sich Freunde der 70er/80er-TV-Landschaft über die eine oder andere Hommage an ihre Film- und Serienhelden freuen. Freuen darf man sich aber auch auf handfeste und vor allem handmade Action, weit weg vom achso modernen CGI-Gewitter anderer Filmwelten. Und bis sich irgendwann herausstellt, welch riesige und millarden-schwere Industrie-Verschwörung hinter dem Auftrag des nicht immer dynamischen Duos steckt, hat man eine Menge Spaß und spannende Momente in The Nice Guys erlebt.

Pech für den Barkeeper, wenn Jackson Healy, der Mann fürs Grobe in THE NICE GUYS, am Tresen auftaucht und der Mann auf der anderen Seite der Bar an diesem Tag seine schicke Krawatte trägt. Denn Healys Anziehungskraft oder vielmehr Zugkraft kann kein Schlips widerstehen, wenn der wissbegierige Ermittler sich einen zur intimen Befragung zur Brust nimmt…


Das onyourscreen.de-Fazit zu THE NICE GUYS


Großartige Kulissen, ein versmogtes Los Angeles in den 70ern, ein Feuerwerk bester Musik (haben wir Earth, Wind & Fire eigentlich tatsächlich auf einer Party ihr Boogie Wondwerland performen sehen?), Sprüche vom feinsten und ein wendungsreiches, spannendes Drehbuch führen die spielfreudigen Russell Crowe und Ryan Gosling durch ein actiongeladenes Filmfeuerwerk. Ganz sicher eine der besten Buddy-Actioner der letzten Jahre - ab ins Kino und mitgrooven.

Und Cheers. Wie ließe sich eine Freundschaft besser besiegeln als bei einem guten Drink? Der charmante Detektiv Holland March genießt den Scotch dabei manierlich und lässig aus dem Glas – während der pragmatische und grobe Eintreiber Jackson Healy lieber direkt zur Flasche greift. Kommt ja auch mehr raus… Das Duo ist nicht nur an der Theke ein perfektes Team – auch auf der brenzligen Jagd nach fiesen Verbrechern in Los Angeles halten die beiden immer fest zusammen!



© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Studiocanal

© Pandastorm

© Universal