Artikel vom 17.05.2011 | Heimkino->DVD

THE ILLUSIONIST



Nicht ist wie es scheint


Abrakadabra – dreimal Schwarzer Kater...nein, keine Bange onyourscreen.de steht nicht unter Drogen oder dem hypnotischen Einfluss der japanischen Fantasy- & Western-Reviews der letzten Tage. Diesmal sind wir eingetaucht in die große Welt der Illusion, wo nichts ist, wie es scheint...

The Illusionist von Regisseur Neil Burger ist ein US-amerikanischer Historienfilm aus dem Jahre 2006, der sich in Filme wie Prestige – Die Meister der Magie (mit Hugh Jackman) einreiht und dabei zugleich mysteriös, fantastisch und dramatisch ist. Doch auch romantische Gemüter kommen hier ganz auf ihre Kosten.

Mediafacts
The Illusionist
Cover: The Illusionist
Titel: The Illusionist
Originaltitel: The Illusionist
getestete Version: DVD
Cast: Edward Norton, Paul Giamatti, Jessica Biel
Regie: Neil Burger
Produktionsland: USA
Studio/Verleih: Ascot Elite Home Entertainment GmbH
DVD-Release: 2009
Produktionsjahr: 2006
Spieldauer: 104 Minuten
Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
Sprache: Deutsch (DD 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DD 5.1)
Regioncode: 2
Format: 16:9 - 1.77:1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren

Kurze Filmbeschreibung


Im Wien des späten 19. Jahrhunderts versetzt der Magier Eisenheim (Edward Norton) die Menschen mit seinen Illusionen in Staunen. Eisenheims verblüffende Bühnenshow zieht auch die Aufmerksamkeit des Kronprinzen Leopolds (Rufus Sewell) auf sich, der dem Scharlatan schnellstmöglich das Handwerk legen lassen will, da er seinen Machteinfluss gefährdet sieht. Zudem hat sich Eisenheim in die Herzogin Sophie (Jessica Biel), der künftigen Frau an der Seite des Kronprinzen verliebt. Der Magier kannte Sophie bereits aus frühen Kindertagen, doch wurden sie damals aufgrund ihres unterschiedlichen Standes voneinander getrennt. Eisenheims Geheimnisse sollen von Inspektor Uhl (Paul Giamatti) aufgedeckt werden, der auf Leopolds Befehl handelt, doch die Machtspiele zwischen dem Kronprinzen und dem Illusionisten führen soweit, dass man Sophie ermordet auffindet und alles noch rätselhafter wird...


Wo endet die Realität?


„Ein Film wie eine alte Fotografie“ so lautet die Beschreibung zur DVD und diese Formulierung ist wohl äußerst bezeichnend für Neil Burgers altmodisches Historien-Melodram, dass unter anderem im tschechischen Prag gedreht wurde. The Illusionist versprüht einen geheimnisvollen Hauch von Magie, die unaufdringlich daherkommt, so dass die Wirkung der Liebesgeschichte sich entfalten kann. Die rätselhafte Geschichte um Mord und Intrige, verbunden mit der mystischen Magie Eisenheims, führen letztendlich dazu, dass niemand mehr weiß, was noch real ist und wo die Wirklichkeit endet. Die perfekte Illusion?!

Die Schauspieler, allen voran Edward Norton und Paul Giamatti, verleihen diesem Filmerlebnis die nötigen starken Charaktere, aber auch Rufus Sewell gibt als rachesüchtiger Kronprinz Leopold eine gute Rolle ab. Jessica Biel, als Eyecatcher, war sicherlich auch nicht die allerschlechteste Wahl bei der Besetzung der Rolle der Herzogin Sophie. Das Bonusmaterial ist ebenfalls „ansehnlich“ und lohnt einen Blick – Trailer, Hintergründe, Interviews u.v.m. geben einen kleinen Einblick in die Geheimnisse dieses Films... computeranimiert oder doch reale Tricks?

Onyourscreen.de-Fazit: Fesselnd bis zum Schluss


The Illusionist ist zugegeben ein leicht melodramatischer Film, aber er adaptiert die Kurzgeschichte Eisenheim, der Illusionist von Steven Milhausers absolut überzeugend, und glänzt nicht nur mit einer herausragenden Kameraführung, die zu Recht als beste Kamera beim Oscar 2007 nominiert wurde, sondern auch mit viel Emotionalität und mit einer rätselhaften Magie, die bis zum Schluss den Zuschauer fesselt. Also ansehen und schnell mal das Entfesseln üben!


© Text: onyourscreen.de / SN


 
 
© Fumiyo Kouno/Futabasha/Konosekai no katasumini Project

© Universal

© 2004 Hiroya Oku / SHUEISHA - GANTZ Partners