The Dead Lands © Ascot Elite
© Ascot Elite
Artikel vom 25.04.2015 | Heimkino->Blu-Ray

The Dead Lands



Der Kreislauf von Rache und Ehre


Aotearoa ist die gängige Bezeichnung der Maori für ihr Neuseeland - und der dortige Dschungel und die rauhen Landstriche sind Schauplatz eines so ganz anderem Actionstreifen. Historisch vor circa 150 Jahren angelegt erzählt The Dead Lands von Stammes-Fehden, Kriegerstolz, verletzer Ehre und ausserordentlicher Kampfkunst.

The Dead Lands © Ascot Elite
© Ascot Elite
Wirepa und seine Gefolgsleute

Mediafacts
The Dead Lands © Ascot Elite
© Ascot Elite
Cover: The Dead Lands
Titel: The Dead Lands
Originaltitel: The Dead Lands
getestete Version: Blu-ray
Cast: James Rolleston, Lawrence Makoare, Te Kohe Tuhaka, Xavier Horan, Raukura Turei
Regie: Toa Fraser
Studio/Vertrieb: Ascot Elite
Produktionsland: Neuseeland
Erscheinungstermin: 2015
Produktionsjahr: 2014
Spieldauer: 108 Minuten
Ton: Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1), Maori (DTS-HD Master Audio 5.1)
Regioncode: 2
FSK: ab 16 J

Filmkurzbeschreibung


Hongi, der noch jugendliche Häuptlingssohn sinnt auf Rache. Er ist der einzige männliche Überlebende des nächtlichen Angriff auf seinen Stamm durch Wirepas Krieger. Doch unerfahren und alleine wie er ist, ist Hongi chancenlos. So macht er sich auf die Suche nach Te Tupua - dem "Monster" -, einem legendären und grausamen Krieger. Oder ist der nur ein Geist, ein Mythos? Nur der Weg ins "tote Land" kann dem jungen Rachesuchenden Gewissheit und einen starken Verbündeten bringen. Doch auch Wirepa und seine Männer kürzen ihren Heimweg durch die "Dead Lands" ab - wird das dem Wächter des toten Landes gefallen?

Das meint onyourscreen.de zum Film


Wer sich auf The Dead Lands einlässt, dem eröffnet sich eine nie gesehene, rauhe Welt. Eine Welt voller wundervoller Einstellungen und Kamerafahrten, eine Welt voll von unberührtem Dschungel und großartigen Landschaften. Eine Welt nahezu ausgestorbener Kulturen. hin- und hergerissen zwischen verletzter Ehre und wiederzuerlangendem Ruhm. Eine Welt die auf ein Leben nach dem Tod ausgerichtet ist, der wichtig ist, was die Verstorbenen denken. Eine Welt in der der Kampf mit einfachen aber effektiven Waffen und trainierten Körpern perfektioniert wurde. Tödlich, brutal und endgültig.
Leider verzichtet der neusseländische Oscar®-Beitrag in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ auf eine allzu ausgeklügelte Geschichte. Die simpel gestrickte Rachestory lebt von den blutigen und aussergewöhnlichen Kampfhandlungen, ansonsten fehlt ihr die Substanz. Die ziemlich aufgesetzt wirkenden Dialoge gewinnen dann, wenn man sich den Film in der Originalversion mit Untertiteln ansieht - das so fremdartig klingende "Te Reo M?ori", die Sprache der Maori, verleiht dem Streifen zusätzliche Authentizität. Gerade Te Tupua, der unheimliche Krieger des toten Landes, sein Schicksal und sein Streben nach Vergebung durch die Ahnen, wirken so um einiges wichtiger und echter.

The Dead Lands © Ascot Elite
© Ascot Elite
Hongi, rachedurstiger Häuptlingssohn

Das meint onyourscreen.de zur Blu-ray


Gerade auf der Blu-ray kommen die ungewöhnlichen und beeindruckenden Aufnahmen gekonnt und ultrascharf rüber. Der Ton klingt in der Synchro leicht drüber, die ungewöhnliche Originaltonspur gefiel uns besser. Die Hintergrundgeräusche erzeugen einen guten Rundumwert auf allen Boxen - nicht schlecht! Ebenso ok, wenn auch nicht super-üppig sind die Extras des mit zusätzlichem Schuber daherkommenden HD-Medium: zwei kurze Featurettes, eine rund sechsminütiges Behind the scenes, circa 30 Minuten Interviews und ein paar Trailer finden sich dort.

The Dead Lands © Ascot Elite
© Ascot Elite
Der gefürchtete Te Tupua

Das Onyourscreen.de-Fazit zu THE DEAD LANDS


Gewöhnliche Unterhaltung ist THE DEAD LANDS nicht - auf einen solchen Film, irgendwo zwischen Doku und Rachethriller - muss man sich schon einlassen können. Wer einen gewöhnlichen Actionfilm sucht, wrd eher enttäuscht, spannender Historienthriller geht allerdings auch anders. Wer einfach ein aussergewöhnliches Filmerlebnis mit ebenso aussergewöhnlicher Kampfkunst vor beeindruckenden, selten gesehener Kulisse erleben will, der darf sich an The Dead Lands versuchen.



© Text: onyourscreen.de / LK


 
 
© Universum Film

© Anolis Entertainment

© Pandastorm

© Anolis Entertainment

© Busch Media