The Bleeding House © Tiberius Film
© Tiberius Film
Artikel vom 27.02.2014 | Heimkino->Blu-Ray

The Bleeding House




Home Invasion Thriller haben weiterhin Konjunktur ... Mit Crawl hatten wir ja zuletzt schon einen ordentlichen Vertreter im Review. Doch damit das Ergebnis mit einem Inside oder Them mithalten kann, muss schon einiges mehr passieren. Nun durfte wir uns den dankenswerterweise uncut bei "Tiberius Film" erscheinenden The Bleeding House ansehen ... passt der in das moderne Sub-Genre des Genre?

Mediafacts
The Bleeding House © Tiberius Film
© Tiberius Film
Cover: The Bleeding House
Titel: The Bleeding House
Originaltitel: The Bleeding House
getestete Version: DVD
Cast: Alexandra Chando, Nina Lisandrello, Patrick Breen
Regie: Philip Gelatt
Produktionsland: USA
Studio/Verleih: Tiberiusfilm
Erscheinungstermin: 2014
Produktionsjahr: 2011
Spieldauer: 83 Minuten
Sprache: Deutsch (DTS, DD 5.1), Englisch (DTS, DD 5.1)
Regioncode: 2
FSK: ab 18 J

Filmkurzbeschreibung


Familie Smith lebt recht abseits des nächstgelegenen Ortes irgendwo im Mittleren Westen der USA. Ihr Haus grenzt an ein Waldgebiet und wirkt dem ersten Anschein nach recht normal. Doch über Mutter Marilyn (Betsy Aidem), Vater Matt (Richard Bekins) und ihren Kinder Quentin (Charlie Hewson) und Gloria (Alexandra Chando) - die lieber Blackbird genannt werden möchte - wabert eine unheimliche, düstere Aura - es wittert nach einem unaussprechlichen Geheimnis. Als eines Abends ein höflicher Gentleman mit seinem Auto in der Nähe ihres Anwesens liegen bleibt , laden ihn die Smith zögerlich in ihr seltsames Zuhause ein. Doch auch der scheinbar freundliche Gast namens Nick (Patrick Breen) hat ein Geheimnis - und das ist ebenso strange wie das der Familie. Fortan stellt sich die Frage, wer hier vor wem Angst haben muss, wer hier vor wem flüchten sollte ...


Das meint Onyourscreen.de zu THE BLEEDING HOUSE


Auf die eingangs gestellte Frage: Ja und nein. Im weitesten Sinne ist The Bleeding House schon dem Genre Home Invasion zuzurechnen, doch entdeckt man auch andere Untergliederungen des Horror in dem Streifen von Philip Gelatt, der bisher vor allem als Scripter von sich Reden machte. The Bleeding House ist eine Mischung aus besagter "Hausbesetzung", einigen Torture Porn-Elementen und mittelblutigem Splattergedöns. Gemischt mit den zwei psychotischen Überfiguren des Films, Blackbird und dem Gast des Hauses, wird daraus eine doch ansehnliche Mixtur für den nett-gruseligen Abend daheim - aber kein neues Highlight des besagten Home Invasion Thrillers.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • The Bleeding House<br>© Tiberius Film
  • The Bleeding House<br>© Tiberius Film
  • The Bleeding House<br>© Tiberius Film
  • The Bleeding House<br>© Tiberius Film
  • The Bleeding House<br>© Tiberius Film
  • The Bleeding House<br>© Tiberius Film

Ab dem 06.03.2014 könnt ihr euch The Bleeding House als DVD oder Blu-ray leihen oder kaufen. Vor allem die wirklich strange vorgetragene Blackbird und der ziemlich durchgeknallte Nick machen das ansonsten durchschnittliche Horrorgerüst lohnend. Für ein Regiedebüt ist die Indie-Produktion recht solide gelungen und lässt von Regie-Neuling Philip Gelatt noch das eine oder andere erwarten. Das sich allerdings ausschließlich der Trailer als Bonus auf der DVD befindet, ist dann wieder ärgerlich.


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Anolis Entertainment

© Pandastorm

© Anolis Entertainment

© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Ascot Elite