Swerve © Ascot Elite
© Ascot Elite
Artikel vom 04.12.2012 | Heimkino->Blu-Ray

Swerve - Falscher Ort, falsche Zeit



to swerve: ausweichen, schlingern, einen Schlenker machen


Wenn man auf staubigen australischen Straßen in einen Unfall mit einem anscheinend kriminellen, jetzt kopflosen und somit auch leblosen Zeitgenossen sowie einer wunderhübschen, glücklicherweise noch lebenden Lady verwickelt wurde, ist das schon schlimm genug. Wenn das unwirkliche Szenario mit einem Koffer voller Kohle angereichert wird, die man bei dem von der eigenen Frontscheibe Enthaupteten findet, dann wirds knifflig - so wie hier im Thriller Swerve - Falscher Ort, falsche Zeit. Der erscheint am 5. Nov. 2012 in den Kaufregalen der Videoabteilungen - wir haben uns schonmal in die Gluthitze des australischen Nirgendwo entführen lassen.

Mediafacts
Swerve © Ascot Elite
© Ascot Elite
Cover: Swerve
Titel: Swerve - Falscher Ort, falsche Zeit
Originaltitel: Swerve
getestete Version: Blu-ray
Cast: Jason Clarke, Emma Booth, David Lyons, Travis McMahon
Regie: Craig Lahiff
Produktionsland: Australien
Studio/Verleih: Ascot Elite
DVD-Release: 2012
Produktionsjahr: 2011
Spieldauer: 86 Minuten
Sprache: deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1), englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren

Filmkurzbeschreibung


Es beginnt mit einem Unfall. Ein Auto kommt von der Straße ab, überschlägt sich und die Frontscheibe kostet den Fahrer den Kopf. Da hilft keine Reanimation und auch nicht der Aktenkoffer voller australischer Dollars, den der Tote dabei hatte.
Obwohl das Geld scheinbar nicht mit ehrlicher Arbeit verdient wurde, widersteht Colin, der alles mit angesehen hat, der Versuchung und übergibt den Koffer im nächstgelegenen Ort dem dortigen Sheriff. Doch der ist so korrupt, wie man nur sein kann, und seine äußerst attraktive Frau steht ihm an Geldgier in nichts nach. Plötzlich findet sich Colin als Spielball einer bösartigen Intrige wieder, die eine Lawine fataler bis tödlicher Ereignisse auslöst.

Das meint onyourscreen.de zum Film


Neverest, ein kleines verstaubtes Nest mitten im australischen Nirgendwo ist der fast unwirklich erscheinende Handlungsort von Swerve. Hierhin verlegt Regisseur Craigh Lahiff seine Story um den seltsamen Sheriff Frank (Jason Clarke), den zufällig hineingeratenen, zu ehrlichen Colin (David Lyons), die ebenso heiße wie skrupellose Jina (Emma Booth), und einen Koffer voller anscheinend kriminell zusammengetragener australischer Dollar. Hier wird getäuscht, getrickst und übers Ohr gehauen - bis zum Ende wird der Zuseher im Unklaren gelassen, wer denn nun der Schlimmste im hier versammelten Haufen an Betrügern ist. Ständig angereichert durch neue laszive Provokationen der wirklich schönen Emma Both wird die Story durchaus stetig spannender, erreicht aber nie wirkliche Höhepunkte. Eigentlich ist man ständig in Erwartung, das es nun los geht - aber eruptive Höhepunkte im Film sind selten und wenn dann meist auch kurz.

Das meint onyourscreen.de zur Blu-ray


Schade, schade - gerade zu einem Film aus nicht gerade alltäglichem Umfeld - hier Australien - wünscht man sich doch Making ofs, Bildergalerien, Featurettes und mehr. Aber leider bietet uns Ascot Elite als Bonus hier ausschließlich den Originaltrailer und eine Trailershow. Buuuuhhh. Dafür gibts ein Wendecover in der Standard-Blu-ray-Hülle, thats it. Der Film neigt bei nächtlichen Aufnahmen zu verstärktem, auffälligem Bildrauschen, macht aber ansonsten sowohl bei Bild und Ton eine ordentliche Figur.


Onyourscreen.de-Fazit zu Swerve - Falscher Ort, falsche Zeit


Swerve ist ein recht flott inzenierte Thriller. Dieser bietet vor allem eine aufgeladene, glutheiße Atmosphäre, staubige Wendemanöver (auch fernab der Straßen), nicht auschließlich wegen der australischen Sonne schwitzende Charaktere und einen gelungenen Soundtrack. Swerve - das sind verschachtelte Handlungsstränge rund um scheinbar herrenlose Kohle, erfrischend garniert mit ein wenig schwarzem Outback-Humor. Swerve - Falscher Ort, falsche Zeit ist kein Meisterwerk, aber solide vorgetragene Genrekost mit ungewöhnlichen Locations, guter Besetzung und einer herausragend-hübschen Hauptdarstellerin. Männer müssen den sehen.


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Pandastorm

© Anolis Entertainment

© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Anolis Entertainment

© Ascot Elite