Suspiria © Amazon Studios
© Amazon Studios
Artikel vom 04.04.2019 | Heimkino->Blu-Ray

Suspiria



Achtung, kein Film für Jedermann


Da der Autor dieser Zeilen nie ein großer Dario Argento-Freund gewesen ist, hat er auch das Original zu dem nun vorliegenden Remake (wenn man es denn so nennen sollte?) nie gesehen. Das erlaubt aber möglicherweise auch einen unverklärteren Blick auf Luca Guadagninos Neuinterpretation: Suspiria.

Filmkurzbeschreibung


Die junge Amerikanerin Susie Bannion (Dakota Johnson) kommt 1977 zum renommierten Markos Tanzensemble nach Berlin. Während Susie unter der revolutionären künstlerischen Leiterin Madame Blanc (Tilda Swinton) außergewöhnliche Fortschritte macht, freundet sie sich mit der Tänzerin Sara (Mia Goth) an. Als Patricia (Chloë Grace Moretz), ebenfalls Mitglied des Ensembles, unter mysteriösen Umständen verschwindet, kommt der Psychotherapeut der jungen Tanzschülerin, Dr. Josef Klemperer (Lutz Ebersdorf ... oder auch nicht ... vermutlich eher Tilda Swinton), einem dunklen Geheimnis auf die Spur. Auch Susie und Sara ahnen, dass sich hinter der Fassade von Madame Blanc und ihrer Tanzschule unbarmherzige Hexen verbergen.


Vorweg drei Warnungen


1. Warnung:
Wer einen den gängigen Erzählstrukturen folgenden Film erwartet, wird verwirrt sein.
Dieser Film in seiner Komplexität und Bildsprache will entschlüsselt werden. Hier wird nichts vorgesetzt, hier wird "drüber sinnieren" erwartet. Das kann im falschen Moment anstrengend sein - unsere Empfehlung daher: seid euch bewusst, dass euch durchaus fordende 2,5 Stunden Film erwarten und nutzt den richtigen Augenblick dafür.

2. Warnung:
Wer einen den gängigen Klischees folgenden Horrorfilm erwartet, wird enttäuscht sein.
Erschreckende Momente kommen nicht vor, blutig-grausame dagegen schon. Dafür muss man aber schon eingie Zeit auf sich nehmen, denn erstens kommen sie nicht unmittelbar und zweitens sind sie rar gesät. Exemplarisch ist die Kombination aus Tanzszene und einer scheinbar damit korrsepondierenden Körperdeformierung in einem anderen Raum zu nennen. Das ist unfassbar grausam und dabei ebenso faszinierend und sicherlich auch für den versierten Horrorfan eine Art Novum. Es gibt weitere blutige Momente, gerade das Finale weisst da ordentlich was vor. Insgesamt bezieht der Film seinen "Horror" aber eher aus der Stimmung, den Ahnungen, seiner Symbolik und der generell düsteren Optik.

3. Warnung:
Wer keine Ahnung hat, was der sogenannte "Deutsche Herbst" mit sich brachte, wird Schwierigkeiten haben, dem zeitlichen Universum in dem Suspiria angelegt wurde, die (vermutlich) nötige Aufmerksamkeit zu schenken.
Die RAF, Hanns Martin Schleyer, die Entführung der Landshut ... immer wieder spielt Regisseur Luca Guadagnino (Call me by your name) mit im Hintergrund eingefügten News, Bemerkungen oder Begebenheiten, die möglicherweise wichtig sind bei der Entschlüsselung seiner Geschichte.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Suspiria<br>© Amazon Studios
  • Suspiria<br>© Amazon Studios
  • Suspiria<br>© Amazon Studios
  • Suspiria<br>© Amazon Studios
  • Suspiria<br>© Amazon Studios

Schlagt ihr diese Warnungen in den Wind, dürft ihr euch auf ein anspruchsvolles Horror-Drama gefasst machen, in dem vor allem Tilda Swinton wiederum beweisst, welche unfassbare, ja nahezu unirdische Ausstrahlung sie hat. Was gut passt in ihrer (Haupt-) Rolle als akribische, fordernde Tanzlehrerin ... die übrigens nicht ihre einzige hier bleibt. Herausheben wollen wir noch Dakota Johnson (jaja, die Anastasia aus Fifty Shades of Grey), die beweisst, dass sie mehr kann als niedlich lächeln oder lüstern hecheln.

Mit Suspiria ist Luca Guadagnino ein aufwendiger, fordernder und faszinierender Film gelungen. Sicherlich nichts für jedermann, aber wer abseits des üblichen sucht, wird hier auf jeden Fall fündig. Als Remake oder Neuinterpretation des Argento-Klassikers spaltet Suspiria ja scheinbar die Filmwelt - doch auf welcher Siete man selber stehen wir, kann man nur herausfinden, wenn man sich das Werk selber ansieht. Dazu hat man jetzt auf unterschiedlichste Art und Weise die Gelegenheit. Seit dem 04. April 2019 erscheint Suspiria als DVD, 4K UHD Blu-ray, Blu-ray, gleich zwei verschiedenen 3-Disc Limited Collector's Edition im Mediabook (eines von Koch media, eines von Capelight) und in einer Ultimate Edition.

Suspiria © capelight
© capelight
DVD, Blu-ray, 4K, Mediabooks, Ultimate Edition - hier findet jeder seine Version


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Anolis Entertainment

© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Anolis Entertainment

© Pandastorm

© Ascot Elite