Superhelden on your screen
Artikel vom 03.12.2011 | Themen

SUPERHELDEN on your screen 2



TEil 2 von 3


Nachdem wir in Teil 1 unseres Rundumschlags im Genre der Superheldenmovies die ersten Comicverfilmungen überhaupt, die becapten Helden ohne Comic-Vorbild und das erste Hoch Ende der 70er Jahre beleuchtet haben, fangen wir heute mal mit den Super-Freunden im Super-Stretchanzug an, die eigentlich über gar keine Super-Begabung verfügen.

Eigentlich garnicht soo super


Der wohl berühmteste Vertreter der Gattung der filmischen Superhelden ist ohne jeden Zweifel Onkel "Batman". Der dunkle, edle Ritter ist laut seinem Comic-Vorbild zwar ordentlich trainiert, aber die eigentlichen Super-Fähigkeiten erlangt er - als erfolgreicher Firmeneigner kann er sich das leisten - aus edelstem und neuestem Hightech-Schnickschnack. Damit ist DC's "Bruce Wayne" (so nennt sich bekanntermassen unser Fledermausfreund im "realen Leben") natürlich nicht alleine. Marvels "Tony Stark", besser bekannt als "Iron Man" ist auf einem ähnlichem Trip, aber nur wenige Helden sind allumfassend auf der Leinwand so erfolgreich wie "Batman". Das wollen wir hier mit einer kleinen Übersicht darstellen.

Jahr Titel Originaltitel Zusatzbemerkung
1943 The Batman The Batman Movie Serial / B/W (Cliffhanger-Vorfilm)
1949 Batman and Robin Batman and Robin Movie Serial / B/W (Cliffhanger-Vorfilm)
1966 Batman hält die Welt in Atem Batman: The Movie Pilotfilm zur Batman-TV-Serie mit Adam West
1989 Batman Batman Batman so wie ihn Großmeister "Tim Burton" sah ...
1992 Batmans Rückkehr Batman Returns
1995 Batman Forever Batman Forever Nunja, die Fortsetzung der zwei Burton-Filme von "Joel Schuchmacher", unserer Meinung nach weniger gelungen ...
1997 Batman & Robin Batman & Robin
2005 Batman Begins Batman Begins "Batman Begins" war das filmische Reboot überhaupt, unfassbar gut. Und auch Regisseurs Christopher Nolans zweiter Versuch mit "The Dark Knight" wusste mehr als zu überzeugen.
2008 The Dark Knight The Dark Knight


Doch auch das fulminate Iron Man-Reboot 2008 und das 2010 prompt folgende Sequel Iron Man 2 sollte man gesehen haben, denn großes Actionkino erwartet den Zuseher. Aber kümmern wir uns mal um ein paar andere, weniger bekannte Ganovenschrecken. Wie wäre es denn mit Kick-Ass aus dem Jahr 2010? Zu dem soll 2012 gar ein zweiter Teil erscheinen - mehr zu Kick-Ass konntet ihr in einem unserer ersten OYS-Reviews lesen. Ein Jahr früher gabs bereits den wundervollen Woody Harrelson im ebenso großartigen, etwas melancholischen Defendor zu sehen. Mehr darüber haben wir schon hier in einem Review geschrieben. Und als wenn den beiden "Helden ohne nennenswerte Kenntnisse" nicht schon genüge getan wäre, haben wir beide auch noch in einem fulminanten Moviefight antreten lassen.


Einen weiteren bereits von uns besprochenen Gar-Nicht-So-Super-Helden fanden wir in Takashi Miike's Zebraman - hier könnt ihr mehr zu dem asiatischen Vertreter in unserer Non-Helden-Riege entdecken. Im gleichen Kontext interessant erschien uns der chilenische Mirageman - der deutsche Verleihtitel Mirageman kicks Ass ist ein wenig Augenwischerei und möchte sich an den nicht unerfolgreichen Kick Ass anlehnen. Hier in einem weiteren OYS-Review haben wir den durchaus sehenswerten Actionstreifen besprochen.


Der von einem Leser angesprochene Condorman mag für dein einen oder anderen Leser in die Kategorie Superhelden fallen, möglicherweise ist es aber eher eine Persiflage auf die zur damaligen Zeit ultra-populären Bondfilme? Trotzdem natürlich ein humoriges, sehenswertes Stück Filmgeschichte. Rocketeer dagegen passt voll und ganz in unsere hier besprochene Heldenriege.

Rocketeer – Der Raketenmann

Originaltitel: The Rocketeer
Genre: Comicverfilmung, SF
Regie: Joe Johnston
Cast: Bill Campbell, Jennifer Connelly, Timothy Dalton
Produktionsland/-jahr: USA, 1991
 
Joe Johnston erschuf mit Disneykohle im Rücken eine launige Comicstrip-Verfilmung die mit viel technischem Know-How, prima Ideen und Liebe zum Detail aufwarten kann. Die nicht nur für Filmfreunde amüsanten Untertöne und Anspielungen lassen einen immer wieder schmunzeln. Anfangs bei deutschen Ausstrahlungen stark gekürzt, überzeugt der eigenwillige SF-Abenteuerfilm auch heute noch.

Abschließend für diesen Teil unseres großen Themenspecials wollen wir "Phantom" und den "Punisher" nicht unbetrachtet lassen. Auch hier sind beide eigentlich keine wirklichen Superhelden, trotzdem zählen sie für Freunde des Genre dazu. Nach dem "Phantom" bereits 1936 als Comic entstand, folgte ein erster filmischer Auftritt in The Phantom auch bereits 1943. Der Reboot folgte 1996 mit Das Phantom und blieb bis dato - und wir sind darüber nicht böse - ohne folgendes Sequel.


Dem rächenden, brutalen Familienvater mit dem Totenschädel auf dem typischen schwarzen T-Shirt waren schon mehr cineastische Auftritte gegönnt, manche davon hätten wir allerdings gerne NICHT gesehen. Zu denen gehört die unfassbar miese Version Der Punisher mit Dolph Lundgren. Besser machte es da schon Thomas Jane in The Punisher 2004, ebenfalls ganz ok war 2008 Punisher: War Zone. Aber so ganz überzeugend war für uns keiner der drei Streifen.

Ende Teil 2.

Teil 1: Superhelden on your screen
Teil 2: Superhelden on your screen
Teil 3: Superhelden on your screen


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Universum Film

© SquareOne/Universum Film GmbH

© Tiberiusfilm