Sibirische Erziehung © Ascot Elite
© Ascot Elite
Artikel vom 07.01.2014 | Heimkino->DVD

Sibirische Erziehung



Ehrenhafte Verbrechen?


Schon mal was von Transnistrien gehört bzw. den unter Stalin dorthin deportierten Clan namens Ukri? Nein? Wir auch nicht, bis wir uns Sibirische Erziehung angesehen haben. Basierend auf einem Buch von Nicolai Lilin erzählt der Film das Heranwachsen zweier Freunde inmitten dieser kriminellen Vereinigung der Sibirier, deren mafiaähnliche Strukturen, Verhaltensmuster und Ehrenkodexe für uns spannend, denkwürdig wie auch ungewöhnlich sind.

Mediafacts
Sibirische Erziehung © Ascot Elite
© Ascot Elite
Cover: Sibirische Erziehung
Titel: Sibirische Erziehung
Originaltitel: Educazione siberiana
getestete Version: DVD
Cast: John Malkovich, Peter Stormare, Eleanor Tomlinson, Andrius Paulavicius
Regie: Gabriele Salvatores
Produktionsland: Italien
Studio/Verleih: Ascot Elite
Erscheinungstermin: 2013
Produktionsjahr: 2013
Spieldauer: 99 Minuten
Sprache: Deutsch (DD 5.1), Englisch (DD 5.1)
Regioncode: 2
FSK: ab 16 J.

Filmkurzbeschreibung


Kolyma und Gagarin sind Freunde. Zusammen mit Vitalic, Mel und später der geistig stark eingeschränkten Xenja, erleben sie ihre Kindheit und Jugend in der Unterstadt, irgendwo in der Sowjetunion. Als Angehörige der Ukri, dem aus Sibirien stammenden Verbrecherclan, wachsen sie unter der Strenge von Großvater Kuzya auf und durchleben gemeinsam die Schule des ehrenhaften Verbrechens. Sie lernen Diebstahl, Banditentum und wie selbstverständlich den Umgang mit Waffen. Großvater Kuzya wacht über die Einhaltung des strengen Ehrenkodex, der seit Generationen im Clan vorherrscht. Doch sieben Jahre im Gefängnis machen aus Gagarin einen einsamen jungen Mann, der dem Reiz des schnellen Geldes durch unehrenhafte Verbrechen erliegt. Die ehemaligen Freunde Kolyma und Gagarin stehen sich schließlich als Todfeinde gegenüber, getrennt durch den Ehrenkodex des Clans.

Das meint onyourscreen.de zum Film


Ein italienischer Spielfilm, besetzt unter anderem mit Hollywood-Ikone John Malkovich und dem schwedischen Schauspieler Peter Stormare, erzählt von einer den meisten wohl unbekannten sowjetischen mafiaähnlichen Clanstruktur? Nun: der mittlerweile in Italien lebende Buchautor Nicolai Lilin ist ein Abkömmling des Urki-Clan und beschrieb 2009 in seinem erfolgreichen, autobiographischen Erstlingswerk "Educazione Siberiana" (Sibirische Erziehung) das Heranwachsen unter dem Kodex dieses "ehrenwerten" Verbrecherclans. Den ungewöhnlichen Stoff setzte nun Oscar-Preisträger Gabriele Salvatores in eindringliche, sehenswerte Bilder um und fand in seinem internationalem Cast die für ihn ideale Besetzung.
In wie weit der Stoff tatsächlich authentisch ist, wieviel Wahres er enthält - das lässt sich nur mutmaßen. Eindringlich und bewegend ist er von der ersten bis zur letzen Minute. Die verquere Logik des "ehrenwerten Verbrechers", die für uns normal denkende Mitteleuropäer so schwer nachvollziehbar ist, wirkt hier fast noch stärker und ungewöhnlicher als in den uns allen bekannten Mafiafilmgrößen. Der unterschiedliche Umgang der Protagonisten mit diesen Kodexen, die Konfrontation mit einer sich wandelnden Sowjetunion, die Brutaltität aber gleichzeitig auch der Sanftmut und Zusammenhalt innerhalb der Familien, des Freundeskreises, des Clans - all das macht das vielfältige Coming of age-Movie so faszinierend. Neben den schon genannten Größen in der Besetzung, überzeugen auch die eher unbekannten Jungmimen durchweg. Getragen wird das Ganze allerdings von einem John Malkovich in bestechender Form.


Das meint onyourscreen.de zur DVD


Großartiges Kino, perfekt präsentiert: Visuell und audiovisuell überzeugend, extratechnisch eher bescheiden ausgestattet mit Originaltrailer und kurzem Making of, kommt die DVD mit Wendecover mit zusätzlichem, edel geprägtem Slipcover daher. Natürlich darf man sich Sibirische Erziehung auch in Englisch anschauen, dafür gibt es allerdings keinen guten Grund. Denn hier darf man der deutschen Synchro mal richtig dankbar sein, die ist nämlich herausragend gelungen.
Seit dem 25. November 2013 steht der Streifen im Verleih, gekauft werden kann die vom Independent-Film-Label "Ascot Elite" vertriebene DVD bzw. Blu-ray seit dem 3. Dezember 2013.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Sibirische Erziehung<br>© Ascot Elite
  • Sibirische Erziehung<br>© Ascot Elite
  • Sibirische Erziehung<br>© Ascot Elite
  • Sibirische Erziehung<br>© Ascot Elite
  • Sibirische Erziehung<br>© Ascot Elite
  • Sibirische Erziehung<br>© Ascot Elite

Onyourscreen.de-Fazit zu SIBIRISCHE ERZIEHUNG


Brutal, böse, dann wieder sanft und bewegend - Sibirische Erziehung glänzt mit einem Wechselbad der Gefühle und eröffnet dem Zuseher ihm bis dato unbekannte, (scheinbar) real existierende Gesellschaftsformen, jenseits jeder gängigen Norm. Das ist faszinierend, befremdlich, ja fast beängstigend - und vor allem unterhaltsam! Ein Muss für Freunde des ungewöhnlichen Films, ein Muss für Freunde des Mafiafilms, ein Muss für jeden Filminteressierten.

Gewinnspiel:
Sibirische Erziehung


In Kooperation mit Ascot Elite dürfen wir unter allen Einsendern mit der richtigen Antwort auf die unten stehende Gewinnspielfrage 2 x 1 DVD zum großartigen, ungewöhnlichen Coming of Age-Movie "Sibirische Erziehung" verlosen.

Die Gewinner stehen fest. Die Verlosung ist beendet!

Eine DVD gewinnt
Matthias K. aus Deining

Eine DVD gewinnt
Kai N. aus Koblenz
Sibirische Erziehung © Ascot Elite
© Ascot Elite



© Text: onyourscreen.de / AS

Weitere passende Artikel

Tokarev
Warm Bodies
DER CLOU
Mud


 
 
© 2004 Hiroya Oku / SHUEISHA - GANTZ Partners

© Fumiyo Kouno/Futabasha/Konosekai no katasumini Project

© Universal