Sein letztes Rennen © Universum Film
© Universum Film
Artikel vom 11.03.2014 | Heimkino->Blu-Ray

Sein letztes Rennen



Jetzt auf DVD!


Dieter "Didi" Hallervorden, vielen nur bekannt als ulkiger Spaßvogel in TV-Sketch-Sendungen à la Nonstop Nonsens oder Filmen wie Ach du lieber Harry, Didi der Doppelgänger oder Didi und die Rache der Enterbten, ist schon lange deutlich mehr als das. Dieter Hallervorden ist ein angesehener Komödiant und Kabarettist, und mit dem Film Sein letztes Rennen war er 2013 auch wieder auf der großen Leinwand zu sehen. Jetzt läuft er uns als Paul Averhoff auf DVD und Blu-ray direkt ins heimische Wohnzimmer.

Titel
Sein letztes Rennen © Universum Film
© Universum Film
Blu-ray-Cover: Sein letztes Rennen
Titel: Sein letztes Rennen
Orignaltitel: Sein letztes Rennen
getestete Version: Blu-ray
Cast: Dieter Hallervorden, Tatja Seibt, Heike Makatsch, Katharina Lorenz, Otto Mellies
Regie: Kilian Riedhof
Produktionsland: Deutschland
Studio/Verleih: Universum Film
Erscheinungstermin: 2014
Produktionsjahr: 2013
Spieldauer: 114 Minuten
Sprache: Deutsch / Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Regioncode: 2
FSK: ab 6 J.

Filmkurzbeschreibung


Paul Averhoff (Dieter Hallervorden) hat 1956 als Marathonläufer olympisches Gold geholt. Er war eine Legende. Doch jetzt, im Alter, müssen Paul und seine Frau Margot (Tatja Seibt) nach vielen glücklichen Jahren von Zuhause ausziehen und ins Altenheim. Ihre Tochter Birgit (Heike Makatsch) fliegt als Stewardess um die Welt und kann sich nicht mehr kümmern. So findet sich Paul auf einmal zwischen Singekreis und Bastelstunde wieder - und fühlt sich wie scheintot. Das soll es nun gewesen sein? Nicht mit Paul! Er holt seine alten Laufschuhe hervor und beginnt im Park seine Runden zu drehen. Anfangs schleppend und jämmerlich, dann immer schneller - fest entschlossen, einmal noch einen Marathon zu laufen. Margot ist alles andere als begeistert, lässt sich aber überreden, ihn wie früher zu trainieren. Doch seine Mitbewohner erklären ihn für verrückt - und der Heimleitung ist Paul ein Dorn im Auge, weil er mit seiner Eigenwilligkeit die zeitlich genau abgestimmten Abläufe durcheinander wirbelt. Dann aber taucht ein altes Foto von Pauls Olympiasieg auf - und seine Mitbewohner erinnern sich an den Helden von einst. Als er auch noch ein Rennen gegen den jungen Pfleger Tobias (Frederick Lau) gewinnt, schlägt ihre Zurückhaltung in Begeisterung um, sie feiern mit ihm und feuern ihn an. Und entdecken mit ihm das Gefühl, dass auch für sie das Leben noch nicht ganz vorbei ist. Paul zieht sein Training durch - Runde für Runde, Tag für Tag, „immer weiter“, wie er sich geschworen hat. Denn er will seinen Traum verwirklichen, für sich selbst, für Margot, für seine Tochter Birgit, und für all die anderen, denen er es beweisen möchte…

Das meint onyourscreen zum Film


Eine tragisch-komische Rolle hat sich Dieter Hallervorden da verpassen lassen. Eine die er prima stemmt, nur ganz selten stößt er an seine schauspielerischen Grenzen. Auch den "Läufer" nimmt man ihm ab, wenn gleich sein "Stil" anfangs etwas ungeübt und aufgesetzt wirkt. Leicht ungeübt kam uns leider auch das filmische Gesamtwerk vor. Möglicherweise zeigt sich hier, das nicht jeder gute Fernsehmacher - wie es Regisseur Kilian Riedhof ohne Frage ist - auch auf der großen Leinwand vom Start weg glänzen muss. Sind die ersten zwei Drittel des Films prima ausbalanciert zwischen witzigen Einlagen, kritischem Hinterfragen der deutschen Seniorenheimsituation und der recht feinsinnig herausgearbeiteten Beziehung zwischen Paul und Margot, fällt das letzte Drittel doch zu sehr ins Pathos und ist dazu durch einige Längen gezeichnet. Das zieht den größtenteils positiven Gesamteindruck am Ende doch etwas herunter. Schade, die guten Pointen, die nette Grundidee und auch die respektablen Leistungen von Hallervorden und Tatja Seibt hätten ein besseres drittes Drittel verdient gehabt.
(Diese Kritik ist zuerst hier in unserem Kinoreview erschienen!)


Das meint onyourscreen zur Ausstattung der DVD


Die Heimkinoversion kommt mit einigem an Extramaterial in unsere Wohnzimmer. Da wären Interviews mit Dieter Hallervorden, Heike Makatsch, Frederick Lau und Regisseur Kilian Riedhof, dazu zwei Audiokommentare (Dieter Hallervorden und Kilian Riedhof sowie Kilian Riedhof, Marc Blöbaum und Peter Hinderthür) und neben den Untertiteln für Hörgeschädigte, gibts auch noch beachtenswerterweise eine Hörfilmfassung für Sehbehinderte.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Sein letztes Rennen<br>© Universum Film
  • Sein letztes Rennen<br>© Universum Film
  • Sein letztes Rennen<br>© Universum Film
  • Sein letztes Rennen<br>© Universum Film
  • Sein letztes Rennen<br>© Universum Film
  • Sein letztes Rennen<br>© Universum Film
  • Sein letztes Rennen<br>© Universum Film
  • Sein letztes Rennen<br>© Universum Film
  • Sein letztes Rennen<br>© Universum Film
  • Sein letztes Rennen<br>© Universum Film
  • Sein letztes Rennen<br>© Universum Film

Das Onyourscreen.de-Fazit zu SEIN LETZTES RENNEN


Trotz kleiner Schwächen und Längen am Ende bleibt insgesamt ein sehr unterhaltsamer, manchmal brüllend komischer aber auch kritischer deutscher Spielfilm, der es verdient hat, genügend Beachtung zu finden. Endlich mal wieder ein deutscher Film abseits des Til Schweiger'schen Rumgedödel-Einerlei der sehr viel Spaß macht. Ab dem 28.03.2014 erscheint Sein letztes Rennen bei "Universum Film" als DVD und Blu-ray. Wir sagen: kaufen!

Gewinnspiel:
Sein letztes Rennen


Dieter läuft, und wie. Mit "Sein letztes Rennen" setzte sich Dieter Hallervorden erneut ein Denkmal - diesmal auf der großen Leinwand. Wir verlosen ein mal ein Fanpaket bestehend aus einer Blu-ray "Sein letztes Rennen" und einem passenden "Laufshirt". Na, ist das was?!

Die Gewinner stehen fest. Die Verlosung ist beendet!

Das Fanpaket gewinnt
Isolde K. aus Wermelsk.
Sein letztes Rennen © Universum Film
© Universum Film



© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Universum Film

© Busch Media

© Anolis Entertainment

© Pandastorm

© Wild Bunch Germany