Rush - Alles für den Sieg © Universum Film
© Universum Film
Artikel vom 21.03.2014 | Heimkino->DVD

Rush



Alles für den Sieg


Als der wohl dramatischste aller Formel 1-Jahrgänge in der Geschichte dieser höchst riskanten aber auch spektakulären Rennserie gilt die Saison 1976. Ein Jahr zuvor wurde Niki Lauda Weltmeister, doch in dieser Rennzeit jagte ihn sein heißsporniger Dauerrivale James Hunt. Der nahezu unglaubliche Saisonverlauf inspirierte Regisseur und Oscar®-Preisträger Ron Howard (Illuminati, A Beautiful Mind, Apollo 13) zu seinem stylishen Rennikonen- und Zeitgeistportrait Rush - Alles für den Sieg.

Mediafacts
Rush - Alles für den Sieg © Universum Film
© Universum Film
DVD-Cover: Rush
Titel: Rush - Alles für den Sieg
Orignaltitel: Rush
getestete Version: DVD
Cast: Chris Hemsworth, Daniel Brühl, Olivia Wilde, Alexandra Maria Lara
Regie: Ron Howard
Produktionsland: UK/Deutschland
Studio/Verleih: Universum Film
Erscheinungstermin: 2014
Produktionsjahr: 2013
Spieldauer: 123 Minuten
Sprache: Deutsch (DD 5.1), Englisch (DD 5.1)
Regioncode: 2
FSK: ab 12 J.

Filmkurzbeschreibung


Anfang der 70er Jahre kämpfen zwei ganz unterschiedliche Rennfahrercharaktere um den Einstieg in die Formel 1 - den Olymp des Motorsport. Der disziplinierte, ergeizige und höchst zielgerichtet Niki Lauda sowie das Naturtalent James Hunt, dessen Lebensweise sogar nicht als vorbildhaft zu bezeichnen ist. Auf dem Weg von der Formel 3 bis zum Kampf um die Weltmeisterschaft in der Formel 1 tragen sie nicht nur spektakuläre Rennen aus, sondern messen sich auch in heftigen Wortgefechten jenseits der Rennbahn. Immer wieder heißt es: Hunt gegen Lauda – der Rockstar und Playboy der Formel 1 gegen den Strategen und Perfektionisten. Das alles gipfelt 1976 in einem dramatischen und legendären Rennen am Nürburgring, der gefährlichsten aller Rennstrecken ...

Das meint onyourscreen.de zum Film


Eins mal vorweg: visuell ist Rush eine glatte 1, und das nicht nur für Rennsportfans. Die Mischung aus authentischen Bauten und Fahrzeugen, penibler Ausstattung und gekonnter Unterstützung durch Kollege Computer abgerundet durch einen durchgängig stilsicheren 70's Look ist einfach groß. Leider gerät dagegen die anfängliche Einführung der Charaktere ein wenig hoppla-hopp - da wäre ein bisschen mehr an Tiefe, Details und filmische Ruhe förderlich gewesen - der Vorlauf dieser epische Saisonhätte da durchaus etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen dürfen. Aber das ist Meckern auf ganz hohem Niveau. Denn das war auch schon der letzte Kritikpunkt an dem spannenden, optisch beeindruckenden, musiklisch von Hans Zimmer-Klängen untermalten und auch dokumentarisch wertvollen Gesamtwerk. Daran sind natürlich auch oder sogar vor allem die perfekt besetzten Hauptprotagonisten schuld: Daniel Brühl IST Lauda, Chris Hemsworth IST Hunt. Sprachlich, mimisch und optisch kommt Daniel Brühl ganz nah dran, an die so eigenständige, und - das machts um einiges schwieriger - vor allem noch lebende Legende Lauda. Beeindruckend. Fast genauso beeindruckend wieviele Kilo Chris "Mr. Muscle" Hemsworth für die Verkörperung des Lebemanns und Lauda-Rivalen James Hunt abspecken musste - auch hier hätte man kaum eine bessere Besetzung finden können.

Rush - Alles für den Sieg © Universum Film
© Universum Film
Die Rivalen?

Glanzvolle Optik und brilliant agierende Schauspieler sind das eine, eine spannende Inszenierung einer eigentlich bekannten Geschichte ist das andere. Doch auch hier weiß Rush - Alles für den Sieg zu überzeugen. Bis zur Katastrophe auf dem Nürburgring steigert sich der Film bereits in seinem Spannungsaufbau kontinuierlich um danach nochmal zusätzlichen Sprit in die Brennkammern des cineastischen Motors zu pumpen. Adrenalin. Geschwindigkeit. Feel the Rush.


Das meint onyourscreen.de zur DVD


Das leicht grainige Filmmaterial mit den 70s-like-TV-Farben machen den Vintage-Look von Rush einfach perfekt. Dazu passt das Bild der DVD vermutlich viel besser, als das möglicherweise glattere der Blu-ray. Was an der DVD neben dem Wendecover ohne FSK-Logo weiterhin gefällt, ist der umfangreiche Bonusteil. Gleich zehn Featurettes unterschiedlicher Länge (darunter mehr zum Regiekonzept, die Suche nach den Hauptdarstellern, mehr zu den Frauen usw.), entfallene Szenen, Trailer und vor allem aufschlussreiche Interviews mit Chris Hemsworth, Daniel Brühl, Olivia Wilde, Alexandra Maria Lara, Regisseur Ron Howard und Drehbuchautor Peter Morgan. Alles nützlich und den Film perfekt begleitend. Das einzige was uns fehlte war ein ausführliches Making of ...
Der Rennsportfilm ist ab dem 28.03.2014 auf DVD und Blu-ray erhältlich.


Rush - Alles für den Sieg © Universum Film
© Universum Film
Feel the Rush

Das Onyourscreen.de-Fazit zu Rush - Alles für den Sieg


Die britisch-deutsche Koproduktion Rush - Alles für den Sieg erzählt von einer Zeit, als ungeschützter Sex noch safe und Autofahren gefährlich war. Sie erzählt vom Willen zweier so unterschiedlicher Charaktere, die von aussen immer nur als Rivalen gesehen wurden, und doch viel mehr waren. Sie erzählt von Männern die wussten, das sie in jedem Rennen eher auf einer scharf gemachten Bombe als in Autos um die Kurven jagten. Sie erzählt auch von den Frauen dieser Männer, von ungleichen Rennsport-Enthusiasten wie Alexander Fermor-Hesketh oder Enzo Ferrari, aber auch von den Strecken und Ländern die dem unwirklichen Circus und seinen Gladatoren ihre Arenen stellten. Vor allem erzählt sie uns aber eine große, rasante und aufregende Geschichte ...


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© 2004 Hiroya Oku / SHUEISHA - GANTZ Partners

© Fumiyo Kouno/Futabasha/Konosekai no katasumini Project

© Universal