Rigor Mortis © Ascot Elite
© Ascot Elite
Artikel vom 16.04.2014 | Heimkino->Blu-Ray

Rigor Mortis



Einmal Vampir bitte, süss-sauer.


Ein Schauspieler mit Selbstmordabsichten, ein alternder Vampirjäger, schwarze Magie, die ein oder andere, typisch asiatische Geistergestalt vereint in einem vor sich hin modernden Wohnsilo ... das klingt eigentlich nicht nach durchgestyltem J-Horror - ist es aber.

Rigor Mortis © Ascot Elite
© Ascot Elite
Szene in typischer Optik

Mediafacts
Rigor Mortis © Ascot Elite
© Ascot Elite
Cover: Rigor Mortis
Titel: Rigor Mortis
Originaltitel: Geung si
getestete Version: Blu-ray
Cast: Anthony Chan, Siu-hou Chin, Kara Hui, Hoi-Pang Lo, Richard Ng, Hee Ching Paw
Regie: Juno Mak
Produktionsland: Hong Kong
Studio/Verleih: Ascot Elite
Erscheinungstermin: 2014
Produktionsjahr: 2013
Spieldauer: 97 Minuten
Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Kantonesisch (DTS-HD 5.1)
Regioncode: 2
FSK: ab 18 J.

Filmkurzbeschreibung


Yau (Anthony Chan), Vampirjäger, a.D. Gemeinsam mit seinem Vater machte er noch Jagd auf die nicht so typischen Vampire Hong Kongs. Mit Klebereis. Womit auch sonst. „Die Vampire sind verschwunden, zusammen mit den Vampir-Jägern“, meint zumindest er. Doch als Yau den neu ins Haus gezogenen Chin (Siu-hou Chin) vor dem Freitod rettet, kurz danach Onkel Tung (Richard Ng) einen tödlichen Sturz erleidet und dessen anhängliche Frau alles daran setzt, dass dieser wieder unter die Lebenden zurückkehrt, ist die eh nur scheinbar heile Welt des Wohnblocks so richtig hinüber. Also bleibt Yau nichts anderes übrig als wieder einmal zu den magischen Waffen zu greifen und gemeinsam mit seinem neuen Verbündeten Chin den Kampf gegen die erneut aufblühende Geister- und Vampirwelt aufzunehmen.

Das meint Onyourscreen.de zum Film


Wenn ein moderner, aisatischer Horror-Film Style hat, dann dieser. Rigor Mortis ist Hochglanz-Grusel vom allerfeinsten. Gut, ohne offensichtliche Story, aber extrem gut aussehend. Hier ist jede Szene kunstvoll in grau-bläuliches Licht getaucht, alle über- oder widernatürlichen Erscheinungen sind irgendwie cool anzusehen und die Action- oder Kampfchoreographien könnten aus einem albtraumhaften Musikvideo stammen. Völlig konträr dazu kommen die Helden des Werks daher: Chin, der verzweifelte Schauspieler mit Suiziddrang wirkt recht runtergekommen und der Vampire Hunter Yau zelebriert den Morgenmantel- und Badelatschen-Kult. Das hat was extrem poppig-durchgeknattertes und macht Spaß, immer vorausgesetzt man ist gewillt sich auf die lose Sammlung an Skurrilitäten von Rigor Mortis einzulassen, was einem der Horrorstreifen von Regisseur Juno Mak nicht einfach macht. Denn die Zusammenhänge und Grundlagen der Ghoststory und offensichtlichen Hommage an das Mr. Vampire-Filmuniversum, sind wirklich schwierig zu entwirren. Doch darüber tröstet die fast schon überstilisierte Bilderflut, die Szenerien voll edler Grausamkeiten und der alptraumhafte Trip durch die asiatische Geisterriege flüssig hinweg.


Das meint Onyourscreen.de zur Blu-ray


Die rund 95 Minuten dauernde Geisterweltexkursion auf Hong Kong-Art kommt via Blu-ray exquisit auf die heimischen Entertainmentsysteme - visuell als auch audiovisuell. Wer nach dem "geistreichen" Genuß noch ein wenig in dem Drumherum stöbern will, darf sich neben dem deutschen und dem Originaltrailer mit einer Bildergalerie sowie einem über 10 Minuten langem Making of vergnügen. Das hätte man extra-technisch gerne üppiger gestalten dürfen. Schade.

Rigor Mortis © Ascot Elite
© Ascot Elite
Böse Zwillinge?!

Das Onyourscreen.de-Fazit zu RIGOR MORTIS


Auch wenn Pressetexte und das Cover der DVD oder Blu-ray was anderes versprechen: mit Filmen wie den Vorzeige-J-Gruselikonen The Ring oder The Grudge hat Rigor Mortis so rein garnichts zu tun. Muss er aber auch nicht. Auch der versprochene ober-üble Schocker ist die Hong Kong-Produktion nicht. Sicher, Zartbesaitete sollten die Finger von dem Streifen lassen, doch das hat man schon viel drastischer gesehen. Für erfahrene Asia-Horror-Fans allerdings ist Rigor Mortis eine storytechnisch interessante Herausforderung und ein optisch bizarrer Leckerbissen mit zwischendrin kalt und blutig servierten Scare Scenes. Bier auf den Tisch und Klebereis kalt stellen, bevor die Leichenstarre (lat. für Rigor Mortis) einsetzt. Viel Spaß.


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Pandastorm

© Anolis Entertainment

© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Anolis Entertainment

© Ascot Elite