Raining Blood © Mad Dimension
© Mad Dimension
Artikel vom 16.04.2015 | Heimkino->Blu-Ray

Raining Blood



Run for your life!


Das Szenario aus Raining Blood ist kein Neues ... "Lauf, kämpfe und gewinn oder es stirbt jemand ..." gabs schon das eine oder andere mal. Doch auch wenn Ex-Pornofilmer und Fun-Splatter-König Noboru Iguchi hier scheinbar einen Roman von Yusuke Yamada verfilmte, sind die Vorbilder unverkennbar: Running Man, The Hunger Games, Battle Royal usw. - was allerdings ausschließlich auf die Grundidee, nicht die Herangehensweise zutrifft.

Raining Blood © Mad Dimension
© Mad Dimension
Ein verhängnisvoller Anruf

Mediafacts
Raining Blood © Mad Dimension
© Mad Dimension
Cover: Raining Blood
Titel: Raining Blood
Originaltitel: Raivu
Internationaler Titel: Live
getestete Version: Blu-ray
Cast: Yuki Yamada, Yuki Morinaga, Ito Ono, Asami
Regie: Noboru Iguchi
Studio/Vertrieb: Mad Dimension
Produktionsland:Japan
Erscheinungstermin: 2015
Produktionsjahr: 2014
Spieldauer: 101 Minuten
Ton: Deutsch, Japanisch, DTS-HD 5.1
Regioncode: 2
FSK: ab 16 J

Filmkurzbeschreibung


Naoto ist ein Chaot, oft aggressiv, dauer angespannt und in sich gekehrt. Er kümmert sich um nichts und schert sich scheinbar auch nicht um seine Mutter - im Gegenteil. Doch als ihm heute ein unbekannter Anrufer erzählt, das er eben diese in seiner Gewalt hat und sie töten würde, sollte Naoto sich weigern an einem dubiosen Todesmarathon teilzunehmen, besinnt er sich und geht auf die Erpressung ein. Es beginnt ein ausufernd gewalttätiger Run gegen die Zeit, gegen ander Mitläufer, gegen abstruse Killer und gegen das eigene ich ...

Das meint onyourscreen.de zum Film


Fans der oben genannten Filme würden Sturm laufen, wenn wir Raining Blood (international Live, im Original Raivu) tatsächlich mit diesen vergleichen würden. Denn Kenner der japanischen Gore-, Splatter, und Funsplatter-Szene wissen, was man bei einem Film von Noboru Iguchi erwarten darf: detailierte (aber natürlich bekleidete) Ansichten diverser weiblicher Po's, grotesk-albernen Humor und aberwitzige und ultrablutige Splattermomente. Wer Beweise dafür braucht darf sich diese gerne bei dem überaus erfolgreichen The Machine Girl, der völlig überdrehten Robo Geisha, einem Teil von Mutant Girls Squad (da waren drei Gore-Könige am Werk) oder Zombie Ass holen - dummerweise sind diese (bis auf die Robo Geisha) nicht ungeschnitten bei uns sondern nur im teueren Mediabook via Österreich erhältlich ... im Gegensatz zum nun als DVD- und Blu-ray vorliegenden Rainig Blood. Gut, die Gewaltschraube ist möglicherweise leicht niedriger wie bei den vorab genannten, aber "ab 16" ist schon relativ krass (das "ab 18" auf dem Cover hat sich - böse Zungen würden meinen aus marketing-technischer Sicht - der Vertrieb durch das Hinzufügen von FSK 18-Trailer selbst angetan). Denn in diesem Rennen auf Gedeih und Verderb sterben die Teilnehmer, unbeteiligte Passanten aber auch Killer und Co. mittels der verrücktesten und blutigsten Todesarten. Da zerquetscht schonmal ein Fitnessgerät zufällig den Kopf eines Partizipanten, diverse Armbrustpfeile finden ihr Ziel, Aufzüge zerteilen Körper, Kettensägen und Knarren kommen blutig zum Einsatz. Ernsthaft wird es dafür nie, auch wenn das durchaus anspruchsvolle Grundszenario das vermuten lassen könnte. Im Gegenteil, hier ist nahezu alles albern und eher lächerlich: die Dialoge, das immer überzogene Acting der Darsteller, die abstrusen Kills, die meist miesen Effekte, die halbgaren Möchte-Gern-Erotik-Flicks. Doch das kann (wir sagten kann, nicht wird) Spaß machen, wenn man sich auf so etwas einlassen mag oder man genug Alkohol getrunken hat ... oder besser beides?

Raining Blood © Mad Dimension
© Mad Dimension
Teilnehmer am Todesmarathon


Das onyourscreen.de-Fazit zu RAINING BLOOD


Am 24. April 2015 veröffentlicht "Mad Dimension" den Japan-Splatter Raining Blood - Run for your life! schnörkel- und extralos auf DVD und Blu-ray. Freunde des Horror-Sub-Genre dürfen hier zugreifen und sich freuen, das mal wieder ein solches Werk ungeschnitten und ohne überteuertes X-Disk-Mediabook in Deutschland erhältlich ist. Der normale Horrorfan darf mal reinsehen ob er mit so etwas was anfangen kann, der Rest sollte vermutlich lieber die Finger davon lassen.
Zu erwähnen bleibt, dass die Redaktion daran - wie auch an den anderen "Werken" von Noboru Iguchi - ihre Freude hat ... Spinner hier, allesamt!


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Anolis Entertainment

© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Anolis Entertainment

© Pandastorm