Queen's Blade: Rebellion © 2012HobbyJAPAN/QUEEN’S BLADE REBELLION PARTNERS
© 2012HobbyJAPAN/QUEEN’S BLADE REBELLION PARTNERS
Artikel vom 13.04.2016 | Heimkino->Serien

Queen's Blade: Rebellion



Mehr oder minder nackte Tatsachen


"Queen’s Blade" ist im Ursprung eine in Japan veröffentlichte "game book"-Reihe, basiernd auf dem Spielbuch-Konzept "Lost Worlds". Videospiel-, Manga-, Light Novel- und Anime-Adaptionen folgten und machten aus der recht anzüglichen, nahezu ausschließlich von großbrüstigen, weiblichen Hauptcharakteren bevölkerten Welt ein äusserst vielschichtiges Franchise. Die 12-teilige Serie Queen’s Blade: Rebellion ist die dritte Staffel der TV-Serien-Version dieser Familie und liegt seit dem 25. März 2016 als Collectors Edition von Japanspezialist Nipponart auf DVD und Blu-ray bei den Händlern.

Queen's Blade: Rebellion
 © 2012HobbyJAPAN/QUEEN’S BLADE REBELLION PARTNERS
© 2012HobbyJAPAN/QUEEN’S BLADE REBELLION PARTNERS
Cover: Queen's Blade: Rebellion

Serienkurzbeschreibung


Das Queen's-Blade-Turnier gibt es nicht mehr. Königin Claudette sieht sich als einzig wahre Herrscherin des Landes und hat es deshalb kurzerhand abgeschafft. Es werden zwar nun im ganzen Königreich neue Turniere abgehalten, bei denen Kriegerinnen ihr Können und ihre Schönheit unter Beweis stellen müssen, aber das Volk leidet unter der Tyrannei der Königin. Annelotte Kreuz verbündet sich mit den Rebellen, um Claudettes Schreckensherrschaft ein Ende zu setzen und die alte Ordnung wiederherzustellen.

Das meint Onyourscreen.de zur Serie



Queen's Blade: Rebellion handelt vor allem von Ritterin Annelotte Kreuz, die nach und nach (und eher unbewusst) eine streitkräftige Schar Einzelkämpferinnen um sich schart und zur Anführerin der Rebellion gegen Königin Claudette wird. Ihr Weg und das Finden von Gefährten scheint ihr Schicksal zu sein, denn obwohl sie laufend von einem Kampf in den anderen stolpert, gelingt es ihr ungewollt durch ihre Schönheit, Unbedarfheit und Ritterlichkeit weitere wehrhafte Amazonen um sich zu gruppieren.
Doch tatsächlich ist es fraglich, wie wichtig die Story in diesem Mix aus Fantasy- und Mittelalterszenarien rund um die Rebellion tatsächlich ist, denn die nackten und fast nackten Tatsachen vor, nach aber vor allem auch während der Fights bilden, typisch für ein "Etchi", die Essenz des Ganzen. Was ein "Etchi" ist oder wo der Unterschied zu einem "Hentai" liegt, fragt ihr euch? Nun, als "Etchi" (oder Ecchi) bezeichnet man Animes in denen viel nackte Haut, vorzugsweise große weibliche Brüste und Pos zu sehen sind. Ob diese freiwillig gezeigt werden, oder wie meist in Queen's Blade: Rebellion während eines Kampfes "herausplatzen", spielt dabei keine Rolle. Gerne darf man hier auch einen Blick auf weibliche Unterwäsche werfen oder einem versteckten bzw. symbolisierten Geschlechtsakt beiwohnen - ohne ihn tatsächlich zu Gesicht zu bekommen. Grundsätzlich geht dabei ein typischer "Etchi", im Gegensatz zum viel pornographischeren "Hentai", meist humorvoll mit der gezeigten erotischen Darstellung um. So auch in Queen's Blade: Rebellion - denn selbst Vante, Yuits federwerkangetriebenem Automat (eine Art Aufziehroboter) darf und muss man ab und an zwischen die Beine schauen. Vante und Yuit, eine Art Minielf, spielen neben Annelotte eine große Rolle in dieser Serie. Ebenso handlungsrelevant ist die niedliche und eigentlich lammfromme Mirim, die mittels einer Supervibrationsrüstung von Ymir zu einer ungewollten Gegnerin der Rebellion wird. Auch wichtig (und vor allem in der Oberweite gewichtig) sind Lunaluna, Piratenkapitänin Liliana oder die strenge Inquisitorin Sigui. Man sieht, auch die Range der Charaktere geht von klein, süß, devot und niedlich bis hin zu groß, kriegerisch, dominant und höchst erotisch.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Queen's Blade: Rebellion<br>© 2012HobbyJAPAN/QUEEN’S BLADE REBELLION PARTNERS
  • Queen's Blade: Rebellion<br>© 2012HobbyJAPAN/QUEEN’S BLADE REBELLION PARTNERS
  • Queen's Blade: Rebellion<br>© 2012HobbyJAPAN/QUEEN’S BLADE REBELLION PARTNERS
  • Queen's Blade: Rebellion<br>© 2012HobbyJAPAN/QUEEN’S BLADE REBELLION PARTNERS
  • Queen's Blade: Rebellion<br>© 2012HobbyJAPAN/QUEEN’S BLADE REBELLION PARTNERS

Das meint Onyourscreen.de zur Blu-ray


Die dritte Staffel der TV-Serie Queen's-Blade erscheint als exklusive Collector's Edition bei nipponart auf DVD und Blu-ray. Das schick gestaltete Digibook enthält zwei Blu-rays sowie ein 16-seitiges Booklet, das uns die Charaktere näherbringt. Neben 12 Episoden befinden sich noch sechs zusätzliche Mini-OVAs auf den Scheiben der Box, die von einem hochwerigen Schuber geschützt geliefert wird. Der nur in PCM Stereo und ausschließlich auf japanisch vorliegende Ton ist ordentlich, das 16:9-formatige Bild ist hell, farbfreudig und scharf. Die Untertitel sind fast immer gut zu lesen, auch wenn eine optionale Synchro wünschenswert gewesen wäre.

Das onyourscreen.de-Fazit zu QUEEN'S BLADE: REBELLION


Ob man selbst zur Zielgruppe gehört, die Spaß an ganz zufällig verrutschender Kleidung bei Frauen, Mädchen und wehrhaften Amazonen mit melonengroßen Oberweiten und knackigen Hinterteilen hat, muss man selbst entscheiden. Gezeichnet ist Queen's Blade: Rebellion wirklich prima. Hier ist es bunt, quietschig und ganz weit weg von den zuletzt vorherrschenden Blau- und Grautönen dystopischer Animes. Die Story wird die meisten Zuseher eh kaum interessieren, tendiert aber durchaus zu gefällig und interessant. Abschließend zitieren wir den Pressetext: "Heiße Girls, heiße Kämpfe, heiße Jokes - der Action-Hit Queen's Balde: Rebellion aus dem Hause Arms, sorgt nicht nur bei passionierten Ecchi-Fans für heiße Ohren!" So, jetzt wisst ihrs!


© Text: onyourscreen.de / BM


 
 
©  Oh! great・SHUEISHA / avex

© © 2003 Gospel

© Tite Kubo/Shueisha, TV TOKYO, dentsu, Pierrot