Artikel vom 18.04.2013 | Themen

Public Domain Movies



Filmklassiker legal und kostenlos entdecken


Filmklassiker kostenlos und legal aus den Weiten des globalen Netz ziehen? Wie das? Ja, das ist problemlos möglich - zumindest wenn die Werke den Status "Gemeinfreiheit" erreicht haben - oder, moderner ausgedrückt, "public domain" sind. Doch wie werden Filme gemeinfrei, welche Movies sind dabei zu finden und wo kann sich der Filmjunkie über den legalen Bestand informieren bzw. direkt die Festplatte mit den Werken vollsaugen?

Screenshot: Internet Archive

Filme und das Urheberrecht


Das Urheberrechtsgesetz in Deutschland schützt Filmemacher vor illegalen Kopien und Veröffentlichungen - und das bis zu 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Dieser Schutz tritt automatisch und in jedem Fall in Kraft - was nicht in allen Ländern der Fall ist oder war. In den USA beispielsweise musste lange Zeit durch einen vorgeschriebenen Copyright-Vermerk sichergestellt werden, das der Urheber seine Rechte gelten machen konnte. Aber auch dann hatten diese Vermerke nur eine gewisse "Haltbarkeit" und mussten unter Umständen erneuert werden. Diese Umstände sorgen also dafür, das viele wirklich alte Klassiker automatisch "public domain" wurden und werden und problemlos im Originalton von diversen Quellen im Netz heruntergeladen werden können. Aber vorsicht: das Herunterladen und Anschauen ist absolut problemlos, bei der Weiterverbreitung egal ob gewerblich oder unentgeltlich ist dann aber wiederum Vorsicht angeraten - da unterscheidet sich Werk für Werk.

Frei erhätliche Filmperlen


Natürlich warten internationale Klassiker wie Nosferatu oder Night of the Living Dead, Flash Gordon, Frankenstein und bekannte B-Movies a la Plan 9 from Outer Space auf den Servern. Aber vor allem Sci-Fi und Horrorklassiker der frühen Stunden harren der oftmals nur halb so alten Filmjünger. Beispielsweise darf man als japanoider Monsterfreund hier Gammera the Invincible in der amerikanischen Version begutachten - auch diverse andere Monsterfilmchen der frühen Jahre darf man kostenlos bewundern. Interessant sind auch die frühen Exploitationwerke die sich leicht an den teils abstrusen Titeln festmachen lassen ...
Übrigens kann man auch deutsche Filme wie Peter schießt den Vogel ab mit dem großen Peter Alexander durch ein wenig Suche erwischen. Der Auswahl sind fast keine Grenzen gesetzt. Oft werden die Streifen als Stream, aber auch in diversen Versionen und Qualitäten zum Download angeboten.

Und wo findet man das klassische Filmgut?


Dazu gibt es diverse Angebote im Netz. Hübsch aufbereitet finden sich viele Streifen in voller Länge auf publicdomainmovies.info aber auch recht gut zu durchsuchen unter emol.org/movies. Die besten Ergebnisse, vor allem bei der Qualität finden sich allerdings nur auf dem Internet Archive - das ist zwar recht unübersichtlich, aber mehr oder minder vollständig und bietet viele Zusatzinfos zu den Werken.
Natürlich bieten auch Torrent-Tracker-Seiten die Downloads an, doch ist hier eher Vorsicht geboten, da man schnell auch wieder unwissentlich als Uploader fungiert.

Probiert einfach mal rum - wir haben uns schon den einen oder anderen verschollen geglaubten Schatz in den Weiten der Public Domain Filmarchive reingezogen. Viel Spaß!


© Text: onyourscreen.de / AS

Weitere passende Artikel



 
 
© SquareOne/Universum Film GmbH

© Universum Film