Pans Labyrinth © Capelight Pictures
© Capelight Pictures
Artikel vom 25.07.2018 | Heimkino->Blu-Ray

Pans Labyrinth



Keine Mär von Mediabooks und ultimativen Editionen


Ehre wem Ehre gebührt - zu Pans Labyrinth gibt es ja bereits die eine oder andere schöne DVD-Edition. "Capelight Pictures" hat sich nun erneut dem Meisterwerk von Guillermo del Toro angenommen und spendiert uns Sammlern sowohl ein schon voll ausgereiztes Mediabook, als auch eine nochmal zusätzlich vollgepackte Ultimate Edition. Wir haben uns beides angesehen, gehen aber auch auf den grandiosen Film ein.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Pans Labyrinth<br>© Capelight Pictures
  • Pans Labyrinth<br>© Capelight Pictures
  • Pans Labyrinth<br>© Capelight Pictures
  • Pans Labyrinth<br>© Capelight Pictures
  • Pans Labyrinth<br>© Capelight Pictures
  • Pans Labyrinth<br>© Capelight Pictures

Filmkurzbeschreibung


1944 - die schöne Carmen hat wieder geheiratet und zieht mit ihrer 10-jährigen Tochter Ofelia aufs Land, um bei ihrem neuen Mann und Vater ihres noch ungeborenen Kindes zu sein. Ofelia hasst ihren Stiefvater Vidal allerdings und auch der ist nicht von ihr begeistert. Der - seines Zeichens franquistische Hauptmann - befindet sich in den Bergen Nordspaniens, macht mit seiner Truppe Jagd auf Rebellen, ist dabei grausam und komplett skrupellos. Ofelia dagagen darf dieser Welt entfliehen und bekommt von einem Pan die dreiteilige Aufgabe zu beweisen, dass sie eine widergeborene Prinzessin ist ... Ofelia gibt sich alle Mühe, doch immer mehr geraten Realität und ihre Fantasywelt ineinader, konfrontieren Sie mit nahezu unlösbaren Problemen ...

Das meint Onyourscreen.de zum Film


Weiß man wenig über den Film und hat man sich eventuell den falschen Trailer angesehen, könnte man meinen, dass man diesen auch mit Kindern unter 16 schauen könnte. Sieht doch aus wie ein Fantasy-Märchen! Doch bereits nach 20 Minuten, wird sich der ein oder andere fragen, warum man ein solches Werk überhaupt ab 16 freigegeben hat. Expliziete Gewaltdarstellung, höchste menschliche Brutalität, Kriegsverbrechen - hier werden die Greueltaten in der Zeit nach dem spanischen Bürgerkrieg (der mit dem Sieg der Faschisten unter Franco endete) aber während des zweiten Weltkriegs ungeschönt dargestellt - nicht oft, aber wenn dann extrem vehement ... und das mit voller Absicht, als mahnendes cineastisches Abbild. Man sieht eindeutig, welche Aussage del Toro hier wichtig war. Ja natürlich, Pans Labyrinth ist auch ein Märchen, eine Parabel - aber auch viele klassische Märchen waren grausam.

Im übrigen ist Pans Labyrinth schwer einzuordnen und noch schwerer zu deuten. Die dargestellten zwei Welten, so gegensätzlich sie sind, sind so miteinander verschmolzen und verwoben, dass der Übergang mehr als einmal absolut fließend wirkt. Und das obwohl hier diese so kalte Welt des überzeugten, grausamen Faschisten mit der nahezu gothic-gruftig angehauchten Version von "Alice im Wunderland" einen ausdruckstarken Flamenco hinlegt. Eindeutig steht wohl die Warnung vor dem Faschismus im Vordergrund, einem Regime, sinnbildlich durch die überzeichnetet Figur des Hauptmann Vidal dargestellt. Offensichtlich beschäftigt sich del Toros El laberinto del fauno (Originaltitel) dazu mit dem Aufwachsen als Kind, den damit verbundenen Ängsten und Wünschen. Die allseits anzutreffende Symboliken, auch religöser Art, lassen aber noch viel mehr Spielraum für Werte und Eigenschaften, die man diesem Film angedeien lassen kann und sollte ... jeder darf hier seinen eigenen Film sehen. Unter interesierten Cineasten wird es sowieso nicht bei einer einzigen Sichtung bleiben.

Das Mediabook zu Pans Labyrinth


Mehr muss (oder sollte) man zu Pans Labyrinth aber schon garnicht schreiben - dass man ihn gesehen haben MUSS, steht ausser Frage, wie man ihn wahrnimmt und interpretiert, steht dann wieder auf einem anderen Blatt. Dass es bereits einige hübsche Editionen zu Pans Labyrinth gab, ist auch kein Geheimnis - so war es zuerst überraschend, das "Capelight" ankündigte, hier nochmal nachzulegen. Nun bekommen wir also auch ein Mediabook spendiert - wie das aussieht könnt ihr in unserem "So schaut's aus"-Video hier im Artikel begutachten.


Das Artwork des MBs wurde ja im Vorfeld arg diskutiert im Netz, uns gefällt es ausgesprochen gut. Das matte Finish und die dezente Spotlackierung von Titel und einzelnen Elementen des Motivs auf Front und Back des Covers werten das Produkt nochmal auf. Diese Hochwertigkeit geht auch innen weiter. Satte zwei Blu-ray (Film Bonusdisk) sowie eine DVD (Film) liegen dem Mediabook bei. Neben dem ausgezeichnet aufbereiteten Film (auch dank des neuen Masters von Kultlabel "Criterion") erwarten euch folgende Extras:

Pans Labyrinth © Capelight Pictures
© Capelight Pictures
Mediabook Pans Labyrinth
Feature Disc
> Audiokommentar von Guillermo del Toro
> 45 Minuten Dokumentation zu Pans Labyrinth
> Trailer

Bonus Disc
> Interview mit Guillermo del Toro und Cornelia Funke
> Interview mit Doug Jones
> Die Kraft der Mythen (Featurette, 14 Minuten)
> Set-Design Clips (ca. 34 Minuten)
> Hinter der Kamera (ca. 62 Minuten)
> Featurettes zu den Fantasy-Charakteren (ca. 66 Minuten)
> Storyboard-Film-Vergleich (ca. 14 Minuten)
> Featurette: Bilder und Zeichnungen
> Featurette: Die Musik
> Featurette: Die Marketing Kampagne
> Werbe Spots, Charlie Rose Show, Hideen Feature

Dazu darf man sich noch ein 24-seitges Booklet verfasst von Dr. Marcus Stiglegger geben - viel mehr Infos zu einem Film in einer Edition geht wohl nicht. Dachte man, doch dann kam die ...

Pans Labyrinth Ultimate Edition


Nach Battle Royale und nach Oldboy - nun Pans Labyrinth. Mit ihren bisherigen "Ultimate Editions" eroberte Capelight Pictures ja bereits den Olymp deutscher Luxus-Heimkinoveröffentlichungen. Das setzt sich nun fort mit der "6-Disc Ultimate Edition" zu Guillermo del Toros düsterem Werk. Eine wertige Verpackung (gleiche Größe wie die beiden vorhergehenden UEs - wichtig, sieht gut nebeneinander im Regal aus), randvoll gepackt mit Goodies und Extras. Öffnet man das mit neu interpretierten Grafiken gestaltete und edlen Kupferornamenten verzierte Produkt, findet man neben dem oben bereits besprochenen Mediabook mit all seinen Extras, noch sechs wundervolle Artcards, ein doppelseitiges Poster. ein nummeriertes Originalzertifikat sowie ein 100-seitiges Storyboard-Book. Dazu gesellen sich zwei weitere Blu-rays und eine CD. Diese beinhalten:

Bonusfilm-Disc
> Die Dokumentation "Creature Designers: The Frankenstein Complex" im wertigen Digipack
Eine Doku die sich, augehend von Frankensteins Monster, mit der Entwicklung des Monster-/Horror-Films auseinandersetzt. Zu Wort kommen dabei ehemalige aber auch aktuelle Regisseure, die mit dem Metier in Verbindung gebracht werden ... Folgende Screenshots sind "Creature Designers: The Frankenstein Complex" entnommen:

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Pans Labyrinth<br>© Capelight Pictures
  • Pans Labyrinth<br>© Capelight Pictures
  • Pans Labyrinth<br>© Capelight Pictures
  • Pans Labyrinth<br>© Capelight Pictures
  • Pans Labyrinth<br>© Capelight Pictures
  • Pans Labyrinth<br>© Capelight Pictures

Bonus Disc
> Jede Menge Extras, Making ofs, Interviews und Specials zur Dokumentation "Creature Designers: The Frankenstein Complex"

CD
Original Motion Picture Soundtrack "Pans Labyrinth"

Pans Labyrinth © Capelight Pictures
© Capelight Pictures
Mediabook und Ultimate Edition

Fazit


Kein Mensch, wirklich niemand braucht tatsächlich solche Editionen. Aber mal ehrlich: sind sie nicht wunderbar? Ist es nicht großartig, so etwas im Schrank stehen zu haben. Wissend, dass man immer und immer wieder auf "mehr" zu diesem Film zurückgreifen kann? Es muss ja nicht gleich die "Ultimate Edition" sein, aber das (garnicht mal teure) Mediabook sollte sich jeder ernsthafte Movie Collector nach Hause holen. Ab gehts, kaufen!


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Busch Media

© Anolis

© Splendid

© Ascot Elite

© Pandastorm