Odd Thomas © Ascot Elite
© Ascot Elite
Artikel vom 27.12.2013 | Heimkino->DVD

Odd Thomas



Dean Koontz meets Stephen Sommers


Geistiger Schöpfer der Romanfigur "Odd Thomas" ist niemand Geringerer als Bestseller-Autor und Meister des Übersinnlichen Dean Koontz. Eine ganze Suspense–Reihe um den symphatischen Helden folgte dem ersten Band, der zu deutsch langweiligerweise "Die Anbetung" heißt. Und nun dürfen wir uns Odd Thomas auf den heimischen Bildschirm holen, denn Ascot Elite versorgt den Verleih seit dem 2.Dezember 2013, den Verkauf seit dem 10.Dezember 2013 mit der DVD, Blu-ray und dem BR-Steelbook von Odd Thomas.

Mediafacts
Odd Thomas © Ascot Elite
© Ascot Elite
Cover: Odd Thomas
Titel: Odd Thomas
Originaltitel: Odd Thomas
getestete Version: DVD
Cast: Addison Timlin, Willem Dafoe, Anton Yelchin, Nico Tortorella, Patton Oswalt
Regie: Stephen Sommers
Produktionsland: USA
Studio/Verleih: Ascot Elite
Erscheinungstermin: 2013
Produktionsjahr: 2013
Spieldauer: 97 Minuten
Sprache: Deutsch (DD 5.1), Englisch (DD 5.1)
Regioncode: 2
FSK: ab 16 J.

Filmkurzbeschreibung


Odd Thomas ist anders. Odd Thomas sieht nicht nur den ein oder anderen Toten, sondern auch die Bodachs. Diese seltsamen Kreaturen nähren sich von menschlichen Unheil und sind immer im Umfeld des Bösen zu finden. Den schmierigen Typ mit der seltsamen Frisur, der den Imbiss betritt, in dem Odd Burger brät, umschwirren bedenklich viele der grauseligen Bodachs. Schnell wird Odd klar, das etwas grauenhaftes passieren wird, sollte er diesen Mann und sein Vorhaben nicht aufhalten.

Das meint Onyourscreen zum Film


Blockbuster-Regisseur Stephen Sommers verfilmt einen Bestseller des Mystery-Spezialsien Dean Koontz. Wenn man nicht gerade ein Fan von Filmen wie Die Mumie, Van Helsing oder (noch schlimmer) G.I. Joe ist und auch nicht unbedingt ein Freund des belanglos-trivial geschriebenen Mysterythriller ist, kann einem schonmal vor dem Einlegen eines solchen Films ein Schauer über den Rücken laufen. Und dann ist man arg überrascht, das ein solcher Streifen fast wie ein Independent-Produkt anfängt, weitergeht und auch durchgehend so aussieht. Nicht falsch verstehen, das ist kein B-Movie oder Low-Budget-Produkt, aber eben auch kein durchgestyltes Monster-Budget-Hollywood-Gedönse. Odd Thomas sieht aus und fühlt sich an wie ein ordentlich finanzierter Film eines hoffnungsvollen und talentierten Jungregisseurs, der nicht ausschließlich über Schauwerte, Explosionen und Fullspeedkino glänzen will und eben nicht wie der Film eines Effektkino-Spezialisten, der Stephen Sommers nunmal eindeutig ist. Auch wenn es in den ersten zwei Drittel des Films durchaus Spannungsspitzen gibt, beruhigt Regisseur Sommers doch immer wieder die Handlung und lässt seine lässigen und liebenswerten Charaktere auch mal witzelnd zur Ruhe kommen. Apropos Charaktere: auch wenn Willem Dafoe in seiner Rolle eher langweilig und blass bleibt, so glänzen die wundervolle Addison Timlin als nicht so typisches Girlie neben dem ungewöhnlichen Helden Odd, gekonnt entspannt gespielt von Anton Yelchin, allen bekannt durch seine Rolle als "Pavel Chekov" im J.J.Abrams Star Trek.

Odd Thomas © Ascot Elite
© Ascot Elite
Odd in Action

Sicher zielt diese Verfilmung auf ein jüngeres Publikum. Sicher erinnert die Handlung an The Frighteners. Sicher ist der Showdown am Ende dann doch like Hollywood. Sicher ist Odd Thomas kein Meisterwerk. Sicher ist aber auch, das der unheimliche Krimi mit witzigen Wendungen aufwartet, auch mal traurig sein darf, zu überraschen und zu unterhalten weiß. Uns hats gefallen.

Das meint Onyourscreen zur DVD


Wir haben uns die DVD von Odd Thomas angesehen, und die macht sowohl optisch als auch akustisch was her - keine Kritikpunkte. Die übliche DVD-Verpackung wurde von Distributor Ascot Elte mit einem hübsch geprägtem Slipcover aufgepimpt, schick! Als Extras, neben dem zusätzlichen Originalton, liefert die DVD einige Interviews, ein Making of, Digitale Leseproben von Dean Koontz “Die Anbetung“ und „Abgrundtief“, den Originaltrailer und eine Trailershow. Das ist ordentlich!

Odd Thomas © Ascot Elite
© Ascot Elite
Anton Yelchin als Odd (l.) und Addison Timlin als Stormy (r.)

Onyourscreen.de-Fazit zu ODD THOMAS


Das Odd Thomas, so wie es wohl gedacht war, zu einem neuen, erfolgreichen Kino-Franchise a la "Potter", "Panem" oder "Twilight" taugt, ist eher unwahrscheinlich. So wahnsinnig erfolgreich war der eher unauffällige Film nicht. In vielen Ländern, so auch in Deutschland, entschied man sich von vorneherein schon gegen eine Kinoveröffentlichung. Finden wir schade! Denn auch wenn Odd Thomas sich eigentlich an ein jüngeres Publikum wenden will, so würden wir uns durchaus auf das eine oder andere Sequel freuen, denn auch für geübteres Kinopublikum bietet Stephen Sommers genug Witz und Finesse. Vielleicht wird das ja noch was?!

Gewinnspiel:
Odd Thomas


Dank Ascot Elite dürfen wir unter allen Teilnehmern mit der richtigen Antwort auf die unten stehende Frage 2 x1 DVD des Mysterythrillers Odd Thomas verlosen. Zeit um die korrekte Antwort abzugeben habt ihr bis zum 31.1.2014.

Die Gewinner stehen fest. Die Verlosung ist beendet!

Eine DVD gewinnt
Corinna Sch. aus Leverkusen

Eine DVD gewinnt
Sven V. aus M'Gladbach
Odd Thomas





© Text: onyourscreen.de / as


 
 
© Fumiyo Kouno/Futabasha/Konosekai no katasumini Project

© Universal

© 2004 Hiroya Oku / SHUEISHA - GANTZ Partners