The Salvation © Concorde Film
© Concorde Film
Artikel vom 22.09.2014 | Themen

No Mercy



Das Rache-Western-Best-of


Die Jungs im Wilden Westen haben einiges auf dem Kerbholz. Einige verdienen als Handlanger und Räuber in der staubigen Einöde den Lebensunterhalt. Andere sind unauffällig, brav, kümmern sich um ihre Familie und hüten das Vieh. Doch wehe, wenn sich ein Verbrecher an Frau und Kind vergeht. Dann werden die ansonsten friedlichen Gesellen nicht selten von der Wut und Hass gepackt, Selbstjustiz steht dann auf dem Plan und spielt auch in The Salvation die zentrale Rolle. Hier werden die Liebsten des ehemaligen Soldaten Jon („Hannibal“-Star Mads Mikkelsen) brutal ermordet, woraufhin der Familienvater blutige Rache schwört. Wir blicken zum Kinostart am 9. Oktober auf die TOP 5 der beeindruckendsten Rache-Western der Filmgeschichte.

The Salvation © Concorde Film
© Concorde Film
Bleihaltig: The Salvation

SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD (1968)


Der Kult-Klassiker von Sergio Leone, bis heute unvergessen und unerreicht. Henry Fonda liefert in dem packenden Italowestern als Frank eine denkwürdige Schauspielleistung ab. Charles Bronsons Charakter „Harmonica“ trifft im entscheidenden Duell auf Frank und es erklingt die eindringliche Titelmelodie, das „Lied vom Tod“. Leones Geschichte über den Bau einer Eisenbahnlinie, aus dem sich eine epische Erzählung über Gier und Rache entfaltet, erhielt 1984 in Deutschland gleich zwei Mal den Golden Screen Award für herausragende Zuschauerzahlen.

ERBARMUNGSLOS (1992)


Clint „Dirty Harry“ Eastwood nahm in diesem fesselnden Western nicht nur auf dem Regiestuhl Platz, sondern bekleidete auch gleich die Hauptrolle des abgehalfterten Revolverhelden Bill Munny, der Jagd auf einen gewalttätigen Freier macht. Für die Inszenierung erhielt Eastwood ein Jahr später den Oscar® für den besten Film und als bester Regisseur. Sein Kollege Gene Hackman wurde als bester Nebendarsteller mit dem Goldjungen ausgezeichnet.

TRUE GRIT (2010)


Wenn die Gebrüder Coen zum Film bitten, stehen die Stars meist Schlange. In True Grit bekam Jeff Bridges den Zuschlag als Kopfgeldjäger Rooster Cogburn, der für die 14-jährige Mattie die Mörder ihres Vaters ausfindig machen und liquidieren soll. Auf der schweren Reise erhalten die beiden Unterstützung von Texas Ranger LaBeouf (Matt Damon) und durchleben gemeinsam eine turbulente Jagd quer durch die Prärie. Der Lohn: Zehn Nominierungen für den Oscar®.

DJANGO UNCHAINED (2012)


Wir schreiben das Jahr 1858. Im Süden der Vereinigten Staaten lebt Django (Jamie Foxx) als Sklave getrennt von seiner Frau Broomhilda (Kerry Washington). Doch der deutsche Zahnarzt Dr. King Schultz (Christoph Waltz erhielt für seine Darstellung zum zweiten Mal hintereinander den Oscar® als bester Nebendarsteller) kauft ihn frei und hilft ihm, die Brittle Brothers, die Django einst abrichteten, zu finden und zu töten. Das allein klingt schon nach einem harten Stück Film, aber wenn dann noch Quentin Tarantino das inszenatorische Ruder übernimmt, wird es einer der heftigsten, unangenehmsten und besten modernen Western.


The Salvation © Concorde Film
© Concorde Film
Plakat: The Salvation

THE SALVATION (2014)


Der Ex-Soldat Jon wandert aus Europa in die USA aus. Seine Frau und sein Sohn folgen ihm, werden aber nach der Ankunft skrupellos ermordet. Rachedurstig ermordet Jon die brutalen Verbrecher, die ihm sein Ein und Alles nahmen. Doch damit beschwört er wiederum den Zorn des skrupellosen Bandenführers Delarue (Jeffrey Dean Morgan) herauf. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt… Der dänische Filmstar Mads Mikkelsen (Die Jagd) brilliert in diesem atemlosen Rache-Western als am Boden zerstörter Vater, der nur noch einen Ausweg kennt. Zum weiteren Cast gehören Eva Green und Mikael Persbrandt. Die schonungslose Regiearbeit von Kristian Levring beweist einmal mehr, dass das Western-Genre nach wie vor zu den spannendsten des Films gehört.




 
 
© SquareOne/Universum Film GmbH

© Tiberiusfilm