Mexican Barbaro © Donau Film
© Donau Film
Artikel vom 16.09.2019 | Heimkino->Blu-Ray

Mexico Barbaro



Horror-Anthologie aus Mexiko


Isaac Ezban, Laurette Flores Bornn, Jorge Michel Grau, Ulises Guzman, Edgar Nito, Lex Ortega, Gigi Saul Guerrero, Aaron Soto - gebt es zu, ihr habt noch von keinem der Regisseure auch nur irgendwas gehört, oder? Kein Wunder, bis auf Jorge Michel Grau hat (afaik) noch keiner einen abendfüllenden Spielfilm drehen dürfen. Und doch sind alle acht nun vereint als Schöpfer blutiger, grausamer, verstörender oder was auch immer Episoden in der Horror-Anthologie Mexico Barbaro.

Mexican Barbaro © Donau Film
© Donau Film
DVD-/Blu-ray: Mexico Barbaro

Filmkurzbeschreibung


Acht wilde mexikanische Regisseure erwecken die grausame Sagenwelt ihres Landes zu furchterregendem Leben. Verstörende Geschichten erzählen von lüsternen Trollen, Geistern, Monstern, aztekischen Blutopfern und natürlich dem Tag der Toten. Von surrealem Grusel bis zu totalem Terror - "Mexico Barbaro" zeigt die Legenden und Mythen Mexicos von ihrer blutigen Seite ...

Macht man sich bei normalen Anthologien meist die Mühe eine Art Rahmen um die dann folgenden Kurzgeschichten zu basteln, spart man sich das hier in Mexico Barbaro und steigt gleich mit der ersten von acht Horrorstories mitten hinein ins Geschehen. Allerdings ist der Auftakt wenig gut gewählt, zählt die Shortstory mit dem Namen "Tzompantli" doch zu den schwächsten im Aufgebot. Western-ähnlich (Titel: "Jaral de Berrios") geht es danach weiter, im wilden Wechsel mit fast komisch-notlüsternen Gnomen (Titel: "La cosa más preciada"), Puppeninseln (Titel: "Muñecas"), schrägen Obdachlosen (Titel: "Lo que importa es lo de adentro" und natürlich dem Tag der Toten (Titel: "Día de los Muertos"). All das wird jeweils mit CGI-Einblendungen angekündigt, deren Ersteller aber vermutlich auch noch nicht lange Profi in diesem Bereich sein kann. Aber das sind solche Horror-Anthologien nunmal: Spielwiesen für Neueinsteiger, Bühnen für die, die sich ansonsten nur schwer irgendwo präsentieren können.

"Die düstersten Legenden und brutalsten Mythen Mexikos von ihrer blutigsten Seite: Originell, schockierend, verstörend!" - Ja, stimmt, klingt aber nach mehr als es ist. Für Horrorfans aber ohne Frage ein sehenswerter Spaß, vor allem, da man ja in der Regel selten etwas aus Meixiko zu sehen bekommt. Die DVD sowie die Blu-ray sind Ende August 2019 erschienen, der Ton liegt selbstverständlich im Original und der mäßig guten deutschen Synchro vor. Die Laufzeit der DVD wird mit 102 Minuten angegeben, was uns deutlich kürzer vorkam. Vermutlich ist der Abspann bei sovielen beteiligten Regisseuren, Produktionsfilrmen und möglicherweise Investoren ordentlich lang. Als Extras liegen dem Spaß Trailer, Bildergalerien, Behind the Scenes sowie Szenen vom Dreh bei - freigegeben ist der 2014 in Mexico entstandene Spaß ab 18 Jahren.


© Text: onyourscreen.de / AS

Weitere passende Artikel

Bubba the Redneck Werewolf


 
 
© Anolis Entertainment

© Anolis Entertainment

© Pandastorm

© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Ascot Elite