Artikel vom 06.12.2010 | Rubriken->Last Seen

Last seen - Asia Special [1]



Hong Kong, Japan, Südkorea, China, Thailand usw.


Möglicherweise ist es dem einen oder anderen schon aufgefallen – wir mögen den Blick über den US- und EU-Kino-Tellerrand – vor allem den in die asiatische Ecke. Was wir die letzte Zeit so zu unserem “Rindfleisch KunBao (bisschen scharf)” so in den Player gelegt haben, zeigen wir euch hier in der ersten Last seen - Special Edition.
????????? – was wenn wir es richtig gegooglet haben “Viel Spaß” auf japanisch bedeutet.

Once upon a time in a Battlefield

Originaltitel: Hwangsanbul
Genre: Historisches Kriegdrama, Komödie
Regie: Lee Jun-ik
Cast: Park Joong-hoon, Jeong Jin-yeong, Oh Ji-myeong
Produktionsland/-jahr: Süd-Korea, 2003
 
Armee belagert Festung. Irgendwann kommt es sogar zu einer durchaus spannenden Schlacht, was man bei dem Titel durchaus früher erwarten könnte. Dazwischen übt man sich in psychologischer Kriegsführung. Und das ist so albern bis grotesk, das es raucht. Monty Phyton auf süd-koreanisch. Unfassbar.

Bichunmoo

Originaltitel: Bichunmoo
Genre: Fantasy, Martial-Arts
Regie: Young-jun Kim
Cast: Hyeon-jun Shin, Hee-seon Kim, Jin-yeong Jeong
Produktionsland/-jahr: Süd-Korea, 2000
 
Nochmal Süd-Korea. Nochmal historisch. Diesmal jedoch orientiert sich der Film eher an Filmen wie Tiger & Dragon – Romanze mit fulminanten Martial Arts Einlagen und Fantasyeinschlag. Wenn man sich darauf einlässt sehr unterhaltsam.

Tokyo Zombie

Originaltitel: Tôkyô zonbi
Genre: Splatter-Komödie
Regie: Sakichi Satô
Cast: Tadanobu Asano, Shô Aikawa, Erika Okuda
Produktionsland/-jahr: Japan, 2005
 
Man weiß den kompletten Film über nicht, warum man sich das antut. Am Ende weiß man es dann doch: der Streifen ist einfach unfassbar bescheuert und ohne Frage absolut fragwürdig. Und das macht ihn so völlig anders – und erschreckenderweise unterhaltsam. Wir stehen in der Ecke und schämen uns, ehrlich.

Dragon Wars

Originaltitel: D-Wars
Genre: Fantasy, Action, Drama
Regie: Hyung-rae Shim
Cast: Jason Behr, Amanda Brooks and Robert Forster
Produktionsland/-jahr: Südkorea, USA, 2007
 
Einer der teuersten je produzierten süd-koreanischen Blockbuster und in seinem Heimatland auch mehr als erfolgreich. Wir fragen uns: warum nur? Gut, die Specialeffekts und Animationstechniken sind durchaus ansehnlich, aber der komplette Rest ist nahezu unterirdisch. Weg damit.

Battle of Kingdoms

Originaltitel: Mo gong
Genre: Kriegsfilm, Drama, Action
Regie: Chi Leung 'Jacob' Cheung
Cast: Andy Lau, Sung-kee Ahn and Zhiwen Wang
Produktionsland/-jahr: Hong Kong, 2006
 
Historisches Kriegsepos in dem eher die Kunst der Kriegsführung denn die Schlacht oder der Kampf als solches im Vordergrund steht. Trotz über 120 Minuten Länge hat man meist das Gefühl, das sich der Regisseur genötigt fühlte, Zeit zu sparen. Der etwas seltsame Schlussteil lässt einen am Ende gar etwas ratlos da stehen. Trotzdem noch ein solides Stück Abendunterhaltung.

The Happiness of the Katakuris

Originaltitel: Katakuri-ke no kôfuku
Genre: Komödie
Regie: Takashi Miike
Cast: Kenji Sawada, Keiko Matsuzaka and Shinji Takeda
Produktionsland/-jahr: Japan, 2002
 
Regisseur-Legende Takashi Miike ist berühmt und berüchigt. Und produziert Filme am Fließband. Der japanische Spielfilm um die Pension der Familie Katakuris unterhält mit Musical-Einlagen, Knetmännchen-Spielereien und Horrorfilm-Elementen. Und rockt!

Last seen … zuletzt gesehen. In loser Folge, aber etwa zwei- bis dreimal pro Monat stellen wir vor, was sich auf unseren DVD- bzw. BluRay-Player geschlichen hat (ab und an auch, so wie hier, als “Asia Special”). Die Auswahl der Silberlinge ist bunt gemischt, Akualität ist hier kein Maßstab, die Reihenfolge purer Zufall und die Wertungen absolut subjektiv – und basta. Wer anderer Meinung ist, darf uns gerne per Kommentar informieren.


© Text: onyourscreen.de / AS