Last seen 13
Artikel vom 02.11.2011 | Rubriken->Last Seen

Last seen [13]



... im November 2011


Recht science-fiction- beziehungsweise endzeit-lastig was uns die letzten Wochen so in den DVD-Player gekommen ist. Dazwischen gesellt sich eine eher ungewöhnliche Comicverfilmung und Filme von denen man wusste das sie gut sind, aber die beim wiederholten anschauen noch an Bedeutung und Größe hinzugewonnen haben. Seht euch an was wir so gesehen haben.

The Book of Eli

Originaltitel: The Book of Eli
Genre: Science-Fiction, Action
Regie: Albert Hughes, Allen Hughes
Cast: Denzel Washington, Gary Oldman, Mila Kunis
Produktionsland/-jahr: USA, 2010
 
Der postapokalyptischer Actionfilm produziert von Mr. Blockbuster Joel Silver (u.v.a. Matrix, Stirb langsam, Leathal Weapon) mit Denzel Washington in der - sehr coolen - Hauptrolle weiß durchaus zu gefallen. Ein wenig viel (Bibel-)Pathos wird durch kompromislose Action und cooler, fast schon unterkühlter Optik zu einem sehenswerten Actioner. Macht Spaß.

Ghost of Mars

Originaltitel: John Carpenter’s Ghosts of Mars
Genre: Science-Fiction, Horror
Regie: John Carpenter
Cast: Natasha Henstridge, Ice Cube, Clea DuVall, Jason Statham
Produktionsland/-jahr: :USA, 2001
 
Aaargh. Während der gute John Capenter seinerzeit noch als König des preiswerten SF-Films galt (und das war sowohl ernst gemeint als auch ein tatsächliches Lob), so bröckelt der Putz nach dem "Genuss" dieses üblen Machwerks doch gewaltig. Da muss man schnell Dark Star oder den ersten Snake Plissken einlegen, ansonsten traut man sich niemals mehr einen Carpenter anzuschauen. Gruselin, aber nicht so wie gewollt - und überhaupt: der hölzerne Jason Statham und der langweilige Ice Cube machen die Filmgurke auch nicht besser.

Timeline

Originaltitel: Timeline
Genre: Science-Fiction, Abenteuer
Regie: Richard Donner
Cast: Paul Walker, Frances O’Connor, Gerard Butler, Billy Connolly
Produktionsland/-jahr: USA, 2003
 
Rubbel-die-Katz - und schon rütteln wir am nächsten Regiedenkmal: auch Richard Donner, bekannt und geliebt für Werke wie Der Tag des Falken, Die Goonies, Maverick oder die Leathal Weapon-Reihe patzt bei dieser Verfilmung eines Michael Crichton-Romans. Langweilige Inszenierung, ödes Drehbuch und hölzerne Darsteller (Fast Paul Walker sollte lieber in furiosen Autos sitzen, da spielt der ewig gleiche Gesichtsausdruck keine Rolle) lassen die interessante Grundidee schon nach Minuten zum großen Gähnen ausarten. Muss nicht sein.

I Am Legend

Originaltitel: I Am Legend
Genre: Science-Fiction, Action
Regie: Francis Lawrence
Cast: Will Smith, Willow Smith, Dash Mihok
Produktionsland/-jahr: USA, 2007
 
Nope, der gute Will Smith gehört nicht zu unseren Lieblingsakteuren - naja, ausser in MIB und Die Legende von Bagger Vance vielleicht. Aber die durchweg interessante, durchdachte und gut gespielte dritte Wiederverfilmung der Ich bin Legende-Vorlage von Richard Matheson hat er gut im Griff. Gefällt uns. Die Vorgänger hießen übrigens The Last Man on Earth (1963), Der Omega-Mann (1971) und I Am Omega (2007).

Jonah Hex

Originaltitel: Jonah Hex
Genre: Western, Action, Comicverfilmung
Regie: Jimmy Hayward
Cast: Josh Brolin, John Malkovich, Megan Fox
Produktionsland/-jahr: USA, 2007
 
Nun, warum die Verfilmung des eher unbekannteren DC-Comics Jonah Hex so unfassbar verrissen wurde, ist uns nicht ganz klar. Sicher, es gibt Schwächen in der Handlung und ausserdem wird man das Gefühl nicht los, als wenn Regisseur Hayward eigentlich wesentlich deutlichere Gewaltdarstellung bevorzugt hätte, aber nicht durfte. Aber trotzdem kommt keine Langeweile während des Streifens auf und Brolins einsilbige Darstellung sowie Malkovichs stranges Auftreten gefiel zumindest uns.

Der Pate DVD Collection

Originaltitel: The Godfather DVD Collection
Genre: Gangsterepos
Regie: Jimmy Hayward
Cast: Josh Brolin, John Malkovich, Megan Fox
Produktionsland/-jahr: USA, 2007
 
Eigentlich besprechen wir hier Filme - einzeln. Und ja, wir wissen das die Streifen vermutlich jeder bereits gesehen hat. Aber so gut wie Der Pate I und II nunmal sind, haben sie auch nach Jahrzehnten immer noch allergrößte Aufmerksamkeit verdient - und deshalb hier mal ein wenig Lobhudelei auf eine DVD-Collection: Was Francis Ford Coppola mit den Vorzeige-Gangster-Akteuren Brando und Pacino auf der Leinwand zelebriert ist einfach unfassbar gut. Wir finden gar Teil zwei noch ein wenig besser als den ersten, aber selbst der oft schlecht geredete Der Pate III ist immer noch oberer Filmdurchschnitt. Wer sie nicht kennt, holt sie nach. Der Rest darf gerne nochmal.

Hier noch die Links zu den Reviews der letzten Tage die wir hier nicht nocheinmal durchkauen wollen:

DVD: Serenity Science-Fiction-Western. Großartig.

DVD: About Schmidt Nicholson. Auch großartig.

Last seen … zuletzt gesehen. In loser Folge, aber etwa zwei- bis dreimal pro Monat stellen wir vor, was sich auf unseren DVD- bzw. BluRay-Player geschlichen hat. Die Auswahl der Silberlinge ist bunt gemischt, Akualität ist hier kein Maßstab, die Reihenfolge purer Zufall und die Wertungen absolut subjektiv – und basta. Wer anderer Meinung ist, darf uns gerne per Kommentar informieren.


© Text: onyourscreen.de / AS

 

Kommentare



Noch kein Kommentar abgegeben!
Gib hier deinen eigenen Kommentar ab

Name/Nickname (wird angezeigt)


E-Mail (wird nicht angezeigt)


Webseite (wird angezeigt, optional)


Dein Kommentar


Bitte den Text in der Grafik eingeben
(zwei Worte mit Leerzeichen)
Neue
Grafik