Sie nannten ihn Jeeg Robot © Pandastorm
© Pandastorm
Artikel vom 29.01.2017 | Heimkino->Blu-Ray

Sie nannten ihn Jeeg Robot



Italien hat einen Superhelden


Die Kinolandschaft in Bella Italia ist nicht gerade bekannt für Superheldenverfilmungen. Dem ein oder anderen wird noch Goldface - Der phantastische Superman als echt trashiger Versuch aus den späten 1960er Jahren ins Hin gebrannt sein, aber dann hört es fast schon wieder auf. Wer also bisher nach Italien und Superheld suchte, dürfte relativ wenig gefunden haben. Doch mit Gabriele Mainettis Spielfilmdebüt Sie nannten ihn Jeeg Robot kommt Bewegung in die ungewöhnliche Schnittmenge.

Trailer: Sie nannten ihn Jeeg Robot

Mediafacts
Sie nannten ihn Jeeg Robot © Pandastorm
© Pandastorm
Cover: Sie nannten ihn Jeeg Robot
Titel: Sie nannten ihn Jeeg Robot
Originaltitel: Lo chiamavano Jeeg Robot
getestete Version: Blu-ray
Cast: Claudio Santamaria, Luca Marinelli, Ilenia Pastorelli
Regie: Gabriele Mainetti
Produktionsland: Italien
Studio/Verleih: Pandastorm
DVD-Release: 2017
Produktionsjahr: 2016
Spieldauer: 11 Minuten
Sprache: Deutsch, Italienisch (DTS Master Audio 5.1)
Regioncode: 2
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren

Filmkurzbeschreibung


Auf der Flucht vor der Polizei kommt der Kleinkriminelle Enzo mit radioaktivem Abfall in Berührung. Er entwickelt übermenschliche Kräfte, die er konsequent zum eigenen Vorteil nutzt. Als Enzo dabei gefilmt wird, wie er einen Bankautomaten aus der Wand reisst, erlangt er landesweite Berühmtheit und weckt das Interesse des größenwahnsinnigen Mafiabosses Gypsy. Dieser will ihn benutzen, um ganz Rom zu beherrschen. Als Enzo die hübsche und verrückte Alessia trifft, sieht diese in ihm den Manga-Superhelden Jeeg Robot. Sie versucht ihn zu überzeugen, für das Gute zu kämpfen und den Herrn des Feuers zu besiegen...

Das meint Onyourscreen.de zum Film


Die Geschichte von Sie nannten ihn Jeeg Robot ist jetzt nicht sonderlich originell und die Special Effects weit weg vom Bombast-Hollywood-Kino ... und doch kann diese krasse Mischung, die uns Gabriele Mainetti hier präsentiert, nahezu komplett überzeugen: der verhältnismässig normale Werdegang eines Kleinkriminellen zum Superhelden, dessen seltsame Lovestory mit einer psychisch verwirrten Tochter eines toten Mitganoven, die Implementierung mafia-ähnlicher Strukturen und die absolut grotesque Verwandlung eines Gangsterbosses in einen um sich splatternden Wahnwitzigen wird einfach sehr unterhaltsam erzählt und wartet mit kruden (und überraschend gewalttätigen) Einlagen auf. Das macht echt Spaß beim Zusehen, auch wenn man dem Streifen ab und an das geringe Budget ansieht. Dafür sorgen auch die großartigen Darsteller - allen voran Ilenia Pastorelli, die die strange Alessia mit einer liebevollen Mischung aus Verrücktheit und Melancholie spielt. Doch auch Claudio Santamaria verkörpert den Werdegang des desillusionierten Kriminellen zum Superhelden sehr überzeugend, wird aber vom italienischem Joker-Pendant Gypsy - exzellent gespielt von Luca Marinelli - nochmal getoppt.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Sie nannten ihn Jeeg Robot<br>© Pandastorm
  • Sie nannten ihn Jeeg Robot<br>© Pandastorm
  • Sie nannten ihn Jeeg Robot<br>© Pandastorm
  • Sie nannten ihn Jeeg Robot<br>© Pandastorm
  • Sie nannten ihn Jeeg Robot<br>© Pandastorm
  • Sie nannten ihn Jeeg Robot<br>© Pandastorm
  • Sie nannten ihn Jeeg Robot<br>© Pandastorm
  • Sie nannten ihn Jeeg Robot<br>© Pandastorm

Das Onyourscreen.de-Fazit zum Film


Sie nannten ihn Jeeg Robot wurde in den italienischen Kinos zum Nummer-1-Überraschungshit und räumte in gleich sieben Kategorien den Preis der italienischen Filmakademie ab. Auch weltweit wurde der Film auf Festivals gefeiert und gewann u.a. in Sitges und auf dem Fantasy Filmfest Publikumspreise. Verdient wie wir finden, denn fernab von Hollywood sorgt Sie nannten ihn Jeeg Robot für Superheldenspaß ohne CGI-Gigantonomie. Nichts gegen Marvel oder DCs bildgewaltige Comicverfilmungen, aber auch ein solch "kleiner" Superheldenfilm belebt und inspiriert das Genre. Mehr davon!


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Anolis Entertainment

© Pandastorm

© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Anolis Entertainment

© Ascot Elite

© Wild Bunch Germany