Jane Got a Gun © Universum Film
© Universum Film
Artikel vom 09.05.2016 | Heimkino->Blu-Ray

Jane Got a Gun



Jane lässt sich nichts gefallen


War der Western einstmals das große Zugpferd Hollywoods, so führt er dort heutzutage eher ein stiefmütterliches Dasein. Auch der Stoff zu Jane Got a Gun durchlebte ein langes, unfruchtbares Vorproduktionstal, bevor er trotz Mit-Produzentin und Zugpferd Natalie Portman nach langem hin und her in die Puschen kam. Nun erscheint Jane Got a Gun am 13.05.2016 als DVD und Blu-ray bei Universum Film ...


Mediafacts
Jane Got a Gun © Universum Film
© Universum Film
Jane Got a Gun
Titel: Jane Got a Gun
Originaltitel: Jane Got a Gun
getestete Version: Blu-ray
Cast: Natalie Portman, Ewan McGregor, Joel Edgerton, Noah Emmerich, Boyd Holbrook, Rodrigo Santoro
Regie: Gavin O'Connor
Produktionsland: USA
Studio/Verleih: Universum Film
Erscheinungstermin: 2016
Produktionsjahr: 2015
Spieldauer: 98 Minuten
Sprache: Deutsch/Englisch DTS-HD 5.1
Regioncode: 2
FSK: ab 12 J.

Filmkurzbeschreibung


Der Traum von einem freien und sorglosen neuen Leben in New Mexico währt für Jane (Natalie Portman) nur kurz. Sieben Jahre nachdem sie mit ihrem Mann Bill „Ham“ Hammond (Noah Emmerich) aus den Fängen der ruchlosen Verbrecherbande der „Bishop Boys“ floh und eine Familie fernab der Zivilisation gründete, holen die alten Dämonen sie wieder ein. Die gefürchtete Bande rund um ihren brutalen Anführer John Bishop (Ewan McGregor) hat das Paar aufgespürt und sinnt auf Vergeltung, denn Ham war einst selbst einer von ihnen. Doch Jane ist fest entschlossen, ihr neues Leben und ihre Tochter mit allen Mitteln zu verteidigen und mit den „Bishop Boys“ abzurechnen. Nachdem Ham von der Bande gefasst wurde und mit acht Kugeln im Rücken schwerverletzt um sein Leben ringt, bleibt Jane nur eine Wahl: Sie ruft ihren einstigen Verlobten Dan Frost (Joel Edgerton) zu Hilfe – wohlwissend, dass ihre gemeinsame Vergangenheit zwischen ihnen steht. Zusammen wappnen sie sich auf der Ranch für den großen Showdown…

Jane Got a Gun © Universum Film
© Universum Film
Jane kriegt 'ne Knarre

Das meint Onyourscreen.de zum Film


Oscar®-Preisträgerin Natalie Portman war schon früh mit dem Stoff vertraut und als Titelheldin schnell gefunden, der Rest des Maincasts durchlebte dabei eine lange Findungsphase. Schlussendlich fand man in Noah Emmerich und Joel Edgerton die Männer an Portmans Seite, Ewan McGregor mimt den Anführer der Schurken. Gavin O’Connor (bekannt für Warrior, Miracle - Das Wunder von Lake Placid) übernahm die Regie der von Brian Duffield ersonnenen Story, die das eine oder andere Mal umgeschrieben werden musste. Wenn man dann aber Jane Got a Gun zum ersten mal sieht, fragt man sich: warum eigentlich? Viel simpler kann ein Plot doch nicht daherkommen, oder? Gut, die Beweggründe warum die Bishop Boys auf Rache an Bill Hammond aus sind und Dan Frost ihr schlussendlich doch zu Hilfe eilt werden in Rückblenden viualisiert, aber so wirklich kompliziert und wendungsreich ist das Ganze nicht - im Gegenteil. Was bleibt ist ein typisches Movie das auf einen finalen, spannend konzipierten Showdown hinausläuft - nicht mehr und nicht weniger. Das funktioniert an und für sich ordentlich, erreicht damit aber auch nur einen Höhepunkt und geizt mit Überraschungen. So haut der (Irgendwie Independent-) Western trotz gutem Schauspiel und eindrucksvoller Wild-West-Kulisse nicht wirklich vom Hocker, missfällt aber vermutlich auch keinem.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Jane Got a Gun<br>© Universum Film
  • Jane Got a Gun<br>© Universum Film
  • Jane Got a Gun<br>© Universum Film
  • Jane Got a Gun<br>© Universum Film
  • Jane Got a Gun<br>© Universum Film
  • Jane Got a Gun<br>© Universum Film
  • Jane Got a Gun<br>© Universum Film

Das Onyourscreen.de-Fazit zu JANE GOT A GUN


Willensstark, zielgerichtet, konsequent - so gibt uns Natalie Portman hier die titelgebende Protagonistin. Das macht sie prima, ganau wie der Rest des maßgeblichen Casts - doch das alleine macht aus einem wenig inspirierten Drehbuch keinen Knaller. Was bleibt ist ein ordentlicher, 98 Minuten langer Western - mit einem zugegeben furiosen Finale -, den man vermutlich recht schnell wieder vergessen hat.


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Anolis Entertainment

© Pandastorm

© Anolis Entertainment