Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1
Artikel vom 10.04.2011 | Heimkino->DVD

HARRY POTTER UND DIE HEILGTÜMER DE TODES Teil 1



Potter ist erwachsen, Gott sei Dank


Ja, als Film- und DVD-Sammler haben wir selbstverständlich alle bisherigen sechs Harry Potter-Teile im Regal stehen. Ja, wir fanden die Idee auch völlig bescheuert aus Band 7 des Zauberlehrlingsepos von Joanne K. Rowling zwei Teile zu machen. Wenn man eines behaupten kann, dann das wir hier grundsätzlich keine großen Harry-Fans sind - auch wenn wir tatsächlich die Bücher gelesen haben. Und noch eines: ja, es ist erstaunlich das wir hier mal was aktuelles und eigentlich auch extrem kommerzielles testen. Versprochen, es bleibt eine Ausnahme ...



Mediafacts
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1
Cover: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1
Titel: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1
Originaltitel: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1
getestete Version: DVD
Cast: Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Emma Watson, Ralph Fiennes Regie: David Yates Produktionsland: UK Studio/Verleih: Warner Home Video - DVD DVD-Release: 2011 Produktionsjahr: 2010 Spieldauer: 140 Minuten Format: PAL Sprache: Deutsch (DD 5.1), Englisch (DD 5.1), Niederländisch (DD 5.1) Regioncode: 2 Format: 16:9 - 1.78:1 FSK: Freigegeben ab 12 Jahren

Kurze Filmbeschreibung


Harry Potter wird gejagt. Gejagt vom Zauberministerium, von Greifern, von Todessern und vor allem von Lord Voldemort. Das ist die Grundstory, genauer: Direkt am Anfang wird Harry von einigen Mitgliedern des Orden des Phoenix aus der realen Welt unter heftigen Angriffen des Lords und seinem Gefolge in das Haus der Wesleys eskortiert. Dort unter Verlusten angekommen feiert man Tage später die Hochzeit von Fleurs und Bill Wesley. Doch auch hier kommt man nicht zur Ruhe, die Todesser greifen an. Ron, Hermine und natürlich Harry können sich in letzter Sekunde wegapperieren und befinden sich fortan zwischen Flucht, Selbstzweifeln und der Jagd auf die Horkruxe - die sofern sie alle zerstört sind - Lord Voldemort erledigen können. Das zum Zerstören dieser das Schwert von Griffindor gehört, das selbstverständlich auch erstmal gefunden werden will, ist ein weiterer Teil der Story.
Das man den ersten der Horkruxe ausgerechnet im Zaubereiministerium finden kann, macht einen Teil der Action aus. Zusätzlich entdecken unsere Freunde was es mit den Heiligtümern des Todes auf sich hat. Und während all dem wird die Freundschaft unseres Trios auf ärgste strapaziert.

Das meint onyourscreen.de zum Film


Flucht und Einsamkeit. Verzweiflung und Ängste. Freundschaft und Hoffnung. Mut und Liebe. Das alles in langsamer, fast epischer Erählweise präsentiert. Und warum? Weil sich da die Zweiteilung des Harry-Potter-Band 7 absolut positiv bemerkbar macht. Regisseur David Yates, der bereits für Harry Potter und der Orden des Phönix und Harry Potter und der Halbblutprinz verantwortlich zeichnete, schafft es erwachsene Spannung aufzubauen, durch positiv langatmige Einstellungen die Verzweiflung der Protagonisten einzufangen und durch die hervorragende Auswahl der britischen Landschaften eine bedrohlich-großartige Stimmung zu schaffen. Das war aber nur durch die Teilung des Streifen möglich, auch wenn das den Zuschauer sicherlich am Ende des Films etwas im Regen stehen lässt - zwangsläufig. Gott-sei-Dank hat man keine Cliffhanger-Situation bei der Teilung ausgesucht, das macht das Warten auf Teil 2 erträglicher.

HP Teil 7a gibts hier auf DVD und Blu-ray

Das meint onyourscreen.de zur DVD


Euro 6,90. Was kann man dafür erwarten? Wenig, und das bekommt man auch. Zumindest bei den Extras: es gibt nämlich keine. Verschmerzlich, weiß man doch das es für Fans recht flott eine 2 Disk-Deluxe-Version und später wieder die Ultimate HP Edition geben wird.
Da der Film meist in recht dunklen Bildern präsentiert wird, empfiehlt sich das anschauen im abgedunkeltem Raum. Ansonsten gehen bei dem durchschnittlichen Bild die Details verloren. Der Ton ist in Ordnung, Freaks werden eine DTS-Spur vermissen.

Onyourscreen.de-Fazit zu HARRY POTTER UND DIE HEILIGTÜMER DES TODES Teil 1


Das schlimmste an dem vorletzten Harry Potter-Teil ist die Länge des Filmtitels. Ansonsten haben wir wenig zu meckern. Spannend, durchaus erwachsen und anspruchsvoll präsentiert sich hier ein düsterer und gut umgesetzter Fantasyfilm-Spaß. Die DVD ist nicht mehr als die kanpp 7 Euro wert, aber wenn juckts - dafür gibts später ja die Deluxe-Editions. Harry Potter-Fans greifen sowieso zu, aber auch sonst nur leicht Interessierte sollten einen Blick wagen - Enttäuschung fast ausgeschlossen.

HP Teil 7a gibts hier auf DVD und Blu-ray


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Fumiyo Kouno/Futabasha/Konosekai no katasumini Project

© Universal

© 2004 Hiroya Oku / SHUEISHA - GANTZ Partners