Hans Kloss
 © Pandastorm
© Pandastorm
Artikel vom 06.07.2014 | Heimkino->Blu-Ray

Hans Kloss



Spion zwischen den Fronten


Achtzehn rund 55 minütige Folgen lang hielt der fiktive Charakter "Hans Kloss" unsere polnischen Nachbarn zwischen 1967 und 1968 in Atem. Die Serie Sekunden entscheiden (OT: Stawka wi?ksza ni? ?ycie) konnte man durchaus als Hit bezeichnen. Der "rote James Bond" wurde bei unseren Nachbarn gefeiert - jetzt feiert er sein Comeback im polnischen Kinohit Hans Kloss - Spion zwischen den Fronten, den "Pandastorm" uns ab dem 22.07.2014 in die Verkaufsregale stellt.

Mediafacts
Hans Kloss
 © Pandastorm
© Pandastorm
Blu-ray-Cover: Hans Kloss
Titel: Hans Kloss - Spion zwischen den Fronten
Originaltitel: Hans Kloss. Stawka wieksza niz smierc
getestete Version: Blu-ray
Cast: Stanislaw Mikulski, Emil Karewicz, Tomasz Kot, Piotr Adamczyk, Daniel Olbrychski, Marta Zmuda Trzebiatowska, Anna Szarek
Regie: Patryk Vega
Produktionsland: Polen
Studio/Verleih: Pandastorm Pictures / Pandastorm / Ascot Elite
Erscheinungstermin: 2014
Produktionsjahr: 2012
Spieldauer: 104 Minuten
Sprache: Deutsch (DD 5.1), Polnisch (DD 5.1)
Regioncode: 2
FSK: ab 16 J

Filmkurzbeschreibung


Königsberg, 1945. Getarnt als Agent der deutschen Abwehr ist Hans Kloss, Codename J-23, einem der größten Geheimnisse des Dritten Reiches auf der Spur: Dem von den Nazis gestohlenen Bernsteinzimmer, das von Königsberg aus verschifft werden soll. Doch in den Irrungen der letzten Tage des Krieges interessieren sich viele für die unschätzbar wertvolle Fracht, unter ihnen auch Hans´ alter Gegenspieler, SS-Sturmbannführer Hermann Brunner. Ein tödliches Duell beginnt…

Das meint onyourscreen.de zum Film


Puuuh... da erwartet man nach dem Trailer eigentlich eher einen abenteuerlichen Kriegsfilm mit fiktiven, überzeichneten Figuren und dann muss man in den ersten 50 Minuten genaustens aufpassen, um überhaupt den Irrungen und Wirrungen des Plots zu folgen. Doppelagenten, gierige Nazigrößen die alle ihr eigenens Süppchen zu kochen scheinen, diverse Ladies deren Motivation eher fragwürdig verbleibt und ein Schatz dem alle hinterherjagen. Dazu kommen noch diverse Zeitsprünge zwischen den Jahren am Ende des zweiten Weltkrieges in Königsberg sowie Spanien, Deutschland und Polen Mitte der 70er ... mit vielen Doppelungen der Filmcharaktere, die übrigens zum Teil auch noch doppelt vorhanden sind. Alles klar? Nein? Ist auch nicht einfach ... aber insgesamt lohnt es sich aufmerksam zu sein. Denn ab und an blitzt die Action gekonnt und teils überhart auf, die Sets und deren Ausstattung sind prima und hat man irgendwann auch den letzten Handlungsfallstrick enttarnt, darf man sogar ein wenig mit dem guten Hans Kloss mitfiebern.


Das meint Onyourscreen.de zur Blu-ray


Die 104 Minuten der prima synchronisierten Blu-ray kommen ordentlich ins heimische Wohnzimmer, nur selten ärgert der Streifen durch zu grobes Graining in dunklen Sequenzen. Auch akustisch gibt es wenig zu bemängeln, der eingängige Soundtrack kommt klar rüber, die FX sind zwar kein Highlight in 5.1, aber durchaus ok. Schade ist, das man der mit einem Wendecover ausgestatteten Blu-ray nicht mehr als die rund 21 Minuten Extras in Form von drei Interviews spendiert hat. Ein wenig mehr Background oder sogar Teile der TV-Serie wären doch wirklich spannend gewesen.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Hans Kloss - 
Hans Kloss (Tomasz Kot), Codename J-23 getarnt als Agent der deutschen Abwehr<br>© 2014 Pandastorm Pictures GmbH
  • Hans Kloss
<br>© 2014 Pandastorm Pictures GmbH
  • Hans Kloss
<br>© 2014 Pandastorm Pictures GmbH
  • Hans Kloss - 
Ingrid (Anna Szarek) arbeitet für Hans Kloss als Spitzel im Schloss Königsberg
<br>© 2014 Pandastorm Pictures GmbH
  • Hans Kloss - 
Hans Kloss (Tomasz Kot) will verhindern, dass die wertvolle Fracht den Hafen von Pillau verlässt<br>© 2014 Pandastorm Pictures GmbH
  • Hans Kloss - 
Die deutsche Besatzung stationiert in der Königsberger Festung
<br>© 2014 Pandastorm Pictures GmbH
  • Hans Kloss - 
Ingrid (Anna Szarek)
<br>© 2014 Pandastorm Pictures GmbH
  • Hans Kloss - Oberführer Günter Werner droht den gefesselten Hans Kloss
<br>© 2014 Pandastorm Pictures
  • Hans Kloss - 
Russische Kampfflugzeuge bombardieren Königsberg
<br>© 2014 Pandastorm Pictures
  • Hans Kloss - 
Die wertvolle Fracht wurde per Schiff an einen geheimen Ort gebracht<br>© 2014 Pandastorm Pictures GmbH
  • Hans Kloss - 
Hans´ alter Gegenspieler, SS-Sturmbannführer Hermann Brunner (Piotr Adamczyk)
<br>© 2014 Pandastorm Pictures GmbH

Das Onyourscreen.de-Fazit zu HANS KLOSS - SPION ZWISCHEN DEN FRONTEN


Mit dem polnischen Spielfilm Hans Kloss - Spion zwischen den Fronten spricht "Pandastorm" - wiederum mit einem ungewöhnlichen Titel - eine kleine Klientel von Sehern und Sammlern an, die historische Kriegshandlungen im Film bevorzugen. Im Gegensatz zu deren vielen Veröffentlichungen vorab (z.B. Die letzte Front, Tage der Freiheit) ist die Handlung im vorliegenden Spionagekriegsfilm allerdings fiktiv. Dafür ist sie verzwickt, ab und an hart an der Brutalitätsschmerzgrenze, ein wenig zu selten actiongeladen aber durchweg unterhaltsam. Als Genreliebhaber kann man sich das absolut mal ansehen!


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Anolis Entertainment

© Anolis Entertainment

© Pandastorm