Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - 2nd Gig © © 2002-2005 Shirow Masamune-Production I.G/KODANSHA
© © 2002-2005 Shirow Masamune-Production I.G/KODANSHA
Artikel vom 27.07.2015 | Heimkino->Serien

Ghost in the Shell: S.A.C. 2nd GIG



Des Stand Alone Complexes zweiter Teil ...


Nipponart bringt uns wie versprochen auch die zweite Staffel der TV-Anime-Serie Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - 2nd GIG auf DVD und erstmals in Deutschland auch auf Blu-ray. Basierend auf dem in Masamune Shirows Mangas entworfenen Science-Fiction-Universum, setzt sich hier die ursprünglich als abgeschlossen angesehene Serie fort. Auch diese 26 Episoden wurden unter der Regie von Kenji Kamiyama im Studio 9 des japanischen Anime-Produktionsstudios Production I.G. aufwändig produziert.

Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - 2nd Gig © © 2002-2005 Shirow Masamune-Production I.G/KODANSHA
© © 2002-2005 Shirow Masamune-Production I.G/KODANSHA
Blu-ray-Cover GitS: S.A.C. - 2nd Gig

Staffelkurzbeschreibung


2032, New Port City, Japan: Sektion 9, eigentlich fast Geschichte, wird gebraucht um eine Geiselnahme in der chinesischen Botschaft zu beenden. Trotz dem erfolgreichem Einsatz will man der Spezialeinheit ihre ursprünglichen Freiheiten nicht gänzlich zurückgeben. Auch darum folgen die Mitglieder von Sektion 9 der Bitte um Personenschutz der Premierministerin, die eine ernstzunehmende Morddrohung erhalten hat, eher zögerlich und widerwillig. Auch wenn die Mordattacke der Unabhängigen Elf - einer neuen und gnadenlosen Terroreinheit - vereitelt werden kann, dürfen sich Major Motoko Kusanagi und die Sektion 9 nicht frei entfalten. Im Gegenteil: unter dem Oberkommando des durchtriebenen Kazundo Gouda gerät die Spezialeinheit noch mehr in die Fänge von Korruption, Politik und Terror. Dabei darf sie sich mit dem Flüchtingsanführer Kuze auseinandersetzen, der seine Revolution mit Hilfe von scheinbar waffenfähigem Plutonium durchsetzen will. Das zwischenzeitlich über Dejima verhängte Kriegsrecht, einzelne schwere Gefechte und die allgemein brisante Lage drohen zu eskalieren ...

Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - 2nd Gig © © 2002-2005 Shirow Masamune-Production I.G/KODANSHA
© © 2002-2005 Shirow Masamune-Production I.G/KODANSHA
Szenenbilder

Das meint Onyourscreen.de zur Staffel 2


Komplexe Science-Fiction-Stories im asiatischen Weltgefüge nach dem dritten und vierten Weltkrieg - das ist Ghost in the Shell. Auch Staffel 2 - S.A.C. 2nd GIG - ist düster, bedrohlich, politisch versponnen aber auch mit genügend Action aufgelockert. Die Mitglieder von Sektion 9 können hier wiederum überzeugend die einstmals von Masamune Shirow erdachte Zukunftsvision am Leben erhalten. Aber wer ist eigentlich Sektion 9? Geleitet wird die Abteilung von "Daisuke Aramaki", dem älteren Herrn mit der eher seltsamen Frisur. Seine Stellvertreterin ist der aufregend schöne Cyborg "Major Motoko Kusanagi", die ihre gesammelten körperlichen Besonderheiten einzusetzen weiß. Ebenso oft an vorderster Front kämpfen der Vollcyborg "Batou" und Ex-Ermittler "Togousa". Zielgenau gibt "Saito" dem Team in der Regel von aussen Feuerschutz, der etwas undurchsichtige "Paz" soll der Yakuza angehört haben. "Ishikawa" ermittelt die Hintergründe online, Sprengstoffexperte "Borma" lässt so manchen Coup in Schall und anschließendem Rauch aufgehen. Nicht zu vergessen die "Tachikoma" - künstlich intelligente Robopanzer, die autark aber auch geführt die Mitglieder der Sektion 9 unterstützen. So tritt die Spezialeinheit der drohenden Revolution aber auch dem Beginn der militärischen Großoffensive entgegen, wobei den charmanten "Tachikoma" eine entscheidende Rolle anheim fällt.
Dazu erklärt uns Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - 2nd GIG erstmalig was genau zwischen unserem realen Zeitalter und dem in der Serie geschehen ist. Man erhält Informationen zum 3., nuklear geführten Krieg, aber auch dem vor allem in Indochina geführten 4. Weltkrieg. Ausserdem bekommt man mehr Einblicke in das Leben der einzelnen Protagonisten, etwas was man in früheren Staffeln (und Filmen) durchaus kritisieren durfte. Wer genau hinsieht, darf hier diverse Parallelen zum realen Japan aber auch dem realen und geschichtlichen Weltgeschehen suchen und finden.

Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - 2nd Gig © © 2002-2005 Shirow Masamune-Production I.G/KODANSHA
© © 2002-2005 Shirow Masamune-Production I.G/KODANSHA
Unboxing

Das Onyourscreen.de-Fazit zu Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - 2nd GIG


Auch die 26 Episoden und circa 650 Minuten umfassende Staffel 2 der Animeserie Ghost in the Shell: Stand Alone Complex weiß mit ihrem Geflecht aus politischen Ränkespielen, Terrorismus, Revolution und Technologie zu überzeugen. Wer Science Fiction-Movies gegenüber aufgeschlossen daherkommt, sollte unbedingt in das Universum von GitS hineinsehen ... und das darf man gerne direkt in die zweite Staffel. Auch die düstere Story um die Unabhängigen Elf in Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - 2nd GIG braucht sich nicht schäuen, mit modernen Klassikern des Action-SF-Film-Genres verglichen zu werden.
Die Darreichung der Staffel kommt wiederum hochwertig daher: die vier Blu-rays sind im graphisch hübsch gestalteten Digibook zu finden. Aufgepeppt mit einem kleinen Booklet wird das Ganze von einem hochwertigen Schuber geschützt. Optisch passt die Veröffentlichung selbstverständlich zur 1. Staffel und bietet wiederum wenig Anlass zur Kritik.


© Text: onyourscreen.de / BM


 
 
© © 2003 Gospel

© Tite Kubo/Shueisha, TV TOKYO, dentsu, Pierrot

© 2008 4 Ventures Limited