Flucht aus Leningrad © Capelight
© Capelight
Artikel vom 26.07.2019 | Heimkino->Blu-Ray

Flucht aus Leningrad



Aufarbeitung nicht so bekannter Ereignisse


Spasti Leningrad, so der Originaltitel des vorliegenden Kriegsfilm Flucht aus Leningrad, ist einer von vielen russischen Filmen, die es aufgrund ihrer optischen Finesse auch bei uns in die DVD-/Blu-ray-Veröffentlichungen schaffen. Neben Science Fiction (z.B. Attraction, Guardians), Fantasy (z.B. Chroniken der Finsternis) oder Lovestories (z.B. Immer wenn du bei mir bist), gibt es immer mehr filmische Aufarbeitung kriegerischer Auseinandersetzungen, zumeist aus dem zweiten Weltkrieg, die ihren Weg aus russischen Gefilden zu uns finden.


Filmkurzbeschreibung


September 1941. Um seinem Sohn Kostja die harten Kämpfe an der Front zu ersparen, schickt Oberst Gorelow den Kadetten zum Einsatz auf das Frachtschiff 752, mit dem russische Soldaten und Zivilisten aus der Blockade von Leningrad evakuiert werden sollen. Kostja stimmt seinem Vater nur zu, da dies die einzige Möglichkeit ist, bei seiner Verlobten Nastya zu bleiben, die ihn auf das Schiff begleitet. Obwohl der alte Frachtkahn in keinem guten Zustand ist, ordnet Kostjas Vater die Truppen an, es mit mehr als 1.000 Menschen zu beladen. Niemand ahnt, welch schreckliches Schicksal die Menschen nur wenige Stunden später ereilen wird: Als sie auf See in einen häftigen Sturm geraten, tauchen am Himmel plötzlich feindlichen Luftstreitkräfte auf, die das Schiff attackieren.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Flucht aus Leningrad<br>© Capelight
  • Flucht aus Leningrad<br>© Capelight
  • Flucht aus Leningrad<br>© Capelight
  • Flucht aus Leningrad<br>© Capelight
  • Flucht aus Leningrad<br>© Capelight

Kriegs- aber auch Antikriegsfilme arbeiten oft Traumatas diverser Länder (Kriegsparteien) auf und behandeln meist bekannte Szenarien (Schlacht um Pearl Harbor, Landung in der Normandie usw.). Es gibt aber auch andere Beispiele - Filme in denen es eher um nicht so bekannte, trotz allem aber für die Macher filmwürdige Kriegssituationen geht. Da man meist nicht jede einzelne Begebenheit lückenlos nachvollziehen kann, muss man erstmal glauben, dass sich das zu sehende so oder so ähnlich zugetragen hat. In der Regel muss man aber annehmen, das aus Gründen der Spannung und zur Zuspitzung und zur Ausschmückung des Szenarios, die Figuren und ihre Handlungen etwas gedehnt wurden. Das wurde sicherlich auch bei Flucht aus Leningrad so praktiziert, böse Stimmen sprechen dabei sogar von propagandistischen Tendenzen. Aber gibt es die nicht auch in nahezu jedem solch gearteten Film? Egal aus welchem Land? Wir finden, das man sich - sofern man generell mit solcherart angelegten Movies etwas anfangen kann - Flucht aus Leningrad gerne anschauen kann. Alleine optisch und effekttechnisch ist er einen Blick wert.

Flucht aus Leningrad © Capelight
© Capelight
DVD oder Blu-ray: Flucht aus Leningrad


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Pandastorm

© Anolis Entertainment

© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Anolis Entertainment

© Wild Bunch Germany

© Ascot Elite