Die Unfassbaren © Concorde Home Entertainment
© Concorde Home Entertainment
Artikel vom 17.12.2013 | Heimkino->DVD

Die Unfassbaren



Now You See Me


1. Magie, und hier vor allem die Großillusion, funktioniert nicht nur auf den Showbühnen dieser Welt, sondern auch aufgezeichnet ganz hervorragend.
2. Trickreiche Raubzüge à la Oceans 11, The Italian Job oder Der Clou finden auch immer wieder ihr Kinopublikum.
3. Die Unfassbaren - Now You See Me führt beides zusammen und verspricht ein Kinoabenteuer mit allerhöchsten Schauwerten.

Mediafacts
Die Unfassbaren © Concorde Home Entertainment
© Concorde Home Entertainment
Cover: Die Unfassbaren - Now You See Me
Titel: Die Unfassbaren - Now You See Me
Originaltitel: Now You See Me
getestete Version: DVD
Cast: Jesse Eisenberg, Mark Ruffalo, Woody Harrelson, Isla Fisher, Dave Franco, Mélanie Laurent, Morgan Freeman, Michael Caine
Regie: Louis Leterrier
Produktionsland: USA
Studio/Verleih: Concorde Home Entertainment
Erscheinungstermin: 2013
Produktionsjahr: 2013
Spieldauer: 121 Minuten
Sprache: Deutsch (DD 5.1), Englisch (DD 5.1)
Regioncode: 2
FSK: ab 12 J.

Filmkurzbeschreibung


J. Daniel Atlas, ein Illusionist (Jesse Eisenberg), seine Ex-Assistentin Henley Reeves (Isla Fisher), die nun selbst in Sachen Magie und Entfesslungskunst unterwegs ist, der Mentalist und Hypnotiseur Merritt McKinney (Woody Harrelson) sowie der Kartentrickser und Allesöffner Jack Wilder (Dave Franco) sind die "Vier Reiter". Ausgesucht und zusammengebracht wurden die Einzelgänger von einem großen Unbekannten, der sie mit Hilfe des Millardärs Arthur Tressler (Michael Caine) zur ganz großen Nummer auf den Showbühnen der Welt avanciert. Als sie bei einem ihrer monströsen Gigs - mit vorheriger Ankündigung - eine Bank ausrauben und das Geld unter den Zuschauern verteilen, wird das FBI auf sie aufmerksam. Agent Dylan (Mark Ruffalo) und die noch junge Interpolerin Alma (Mélanie Laurent) werden auf den Fall angesetzt. Doch mit Fortschreiten der Ermittlung und weiteren mysteriösen Großillusionen, verschwimmt immer mehr das "was ist was" und "wer ist wer". Denn in der Welt der Magie scheint weder auf den ersten noch auf den zweiten Blick alles so zu sein, wie es sein sollte.

Das meint onyourscreen.de zum Film


Jepp, das ist Popcorn-Kino, was soll man ansonsten auch bei The Transporter-Regisseur Louis Leterrier erwarten. Aber es funktioniert, denn hier gibts ordentlich was zu sehen, eine meist spannende, vor sich hin galloppierende Handlung und freche Sprüche noch dazu. Das ist unterhaltsam und wenn man will, darf man in die Story sogar ein wenig kritische Spitzfindigkeiten gegen das Banken- und Versicherungs-Business hinein deuten. Spielfreudig geht die gesamte Mannschaft ans Zauberwerk, und so kann Die Unfassbaren bis auf kleine Langatmigkeiten in der Mitte, einigen logischen Fehlerchen und einem recht sinnfreien Ende durchaus überzeugen.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Die Unfassbaren<br>© Concorde Home Entertainment
  • Die Unfassbaren<br>© Concorde Home Entertainment
  • Die Unfassbaren<br>© Concorde Home Entertainment
  • Die Unfassbaren<br>© Concorde Home Entertainment
  • Die Unfassbaren<br>© Concorde Home Entertainment
  • Die Unfassbaren<br>© Concorde Home Entertainment
  • Die Unfassbaren<br>© Concorde Home Entertainment

Jesse Eisenberg hat seine Qualitäten schon öfter unter Beweis gestellt (Zombieland, Social Network) und tut das auch in Die Unfassbaren - ebenso seine Kollegen Isla Fisher, Woody Harrelson, Dave Franco (jaja, der kleine Bruder vom bekannteren James Franco), Mélanie Laurent oder Mark Ruffalo. Doch was allen die Schau stiehlt, sind die bereits angesprochenen, imposanten Schauwerte. Hier buhlen gigantische Illusionen, fabelhafte Special Effects, aufregende Fights und spannende Verfolgungsjagden zu Fuß oder im Auto um die Aufmerksamkeit des Zusehers. Und auch die Story weiß sich mit ihren ganzen Windungen zu präsentieren - bis zum Schluss rät man immer wieder daneben, wer denn nun der geheimnisvolle Drahtzieher sein mag. Die Erzählweise schafft es, einen dahingehend immer wieder in Sackgassen und geschickt platzierte Nebelbomben laufen zu lassen.


Fazit zu DIE UNFASSBAREN


Die Unfassbaren - Now You See Me ist kein Film den man gesehen haben muss, denn er ist und bleibt simples Blockbuster-Kino mit viel Effekthascherei. Aber ebenso darf man dem Film einen sehr hohen Unterhaltungswert attestieren, und ab und an darf man sich ja auch mal völlig willenlos der schnöden Ergötzung an purem Entertainment hingeben, nicht? Und dafür ist Die Unfasssbaren zweifelsfrei geeignet.
Seit dem 05. Dezember auf DVD und Blu-ray beim Händler eures Vertrauens - Now You See That!


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Fumiyo Kouno/Futabasha/Konosekai no katasumini Project

© Universal

© 2004 Hiroya Oku / SHUEISHA - GANTZ Partners