Die Tribute von Panem - The Hunger Games
Artikel vom 24.08.2012 | Heimkino->DVD

DIE TRIBUTE VON PANEM - THE HUNGER GAMES



Jugendbuch-Hit verfilmt


Das ein Anti-Utopie-Roman, oder wie man heute so schön sagt, eine Dystopie die Jugendbuchcharts weltweit in Wallung bringen kann, hätten vermutlich wenige erwartet. Doch genau das gelang der Amerikanerin Suzanne Collins, deren Trilogie "The Hunger Games" in deutscher Übersetzung unter dem Titel "Die Tribute von Panem" beim Oetinger-Verlag zwischen 2008 und 2010 erschien. Starke Ähnlichkeiten mit dem japanischen Roman "Battle Royale" führten zwar zu unverhohlenen Plagiatsvorwürfen, aber auch Stephen Kings Äusserungen, das das Thema doch sehr stark an zwei seiner Stories erinnert, änderte nichts an dem riesigen weltweiten Erfolg. Und da man spätestens seit Harry Potter und den glitzernden Lacoste-Vampiren aus Twilight weiß, das erfolgreiche Jugendliteratur auch verfilmt nahezu eine Umsatzgarantie ist, ließ auch die Celluloid-Umsetzung der "Hunger Games" nicht lange auf sich warten. Am 30. August erscheint nun die Kauf-DVD und -Blu-ray im Handel - wir haben für euch in die 2-Disc Special Edition reingesehen.

Mediafacts
Die Tribute von Panem - The Hunger Games
Cover: Die Tribute von Panem
Titel: Die Tribute von Panem – The Hunger Games
Originaltitel: The Hunger Games
getestete Version: 2-Disc Special Edition DVD
Cast: Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Woody Harrelson, Liam Hemsworth, Donald Sutherland, Lenny Kravitz
Regie: Gary Ross
Produktionsland: USA
Studio/Verleih: Studiocanal DVD-Release: 2012 Produktionsjahr: 2012 Spieldauer: 136 Minuten Format: Dolby, HiFi Sound, PAL, Special Edition, Widescreen Sprache: Deutsch (DD 2.0), Englisch (DD 2.0) Regioncode: 2 Format: 16:9 - 2.35:1 FSK: Freigegeben ab 12 Jahren

Filmkurzbeschreibung


Das Regime um Präsident Snow des totalitären Staates Panem kontrolliert aus dem Kapitol, der Hauptstadt heraus die zwölf sogenannten Distrikte. Diese sind stark unterschiedlich strukturiert, leiden alle an Armut und vor allem aber an Hunger. Um die Macht des Staates zu demonstrieren, werden Jahr für Jahr bei der sogenannten "Ernte" ein Junge und ein Mädchen je Distrikt als "Tribut" ausgewählt und zu den "Hungerspielen“ geschickt: Die 24 "Tribute" trainieren zuerst gemeinsam, leben kurzeitig im Luxus der Hauptstadt und treten dann gegeneinander an im tödlichen, von aussen manipuliertem Kampf - und nur einer kann überleben. Die 16-jährige Katniss (Jennifer Lawrence) meldet sich freiwillig als "Tribut" um ihre Schwester zu schützen - der männliche Kandidat aus Distrikt 12 ist Peeta (Josh Hutcherson), den sie seit ihrer Kindheit kennt. Kurz bevor das grausame Turnier beginnt, gesteht Peeta Katniss seine Liebe. Dann startet das Turnier auf Leben und Tod - Freunde werden Feinde, Allianzen bilden sich, Freundschaft und Liebe entsteht, wo sie schwerer nicht entstehen kann.

Das meint onyourscreen.de zum Film


Ob Die Tribute von Panem - The Hunger Games tatsächlich dem auch verfilmten Battle Royale gleicht, konnten wir noch nicht verifizieren. Das die Grundthematik allerdings ein alter Hut ist und bspw. dem SF-Film Running Man ähnelt, dem der Roman "Menschenjagd" von Grusel-Altmeister Stephen King zu Grunde liegt, lässt sich kaum verleugnen. Da aber kaum einer der Panem-Zielgruppe den Actioner mit Arnold Schwarzenegger je gesehen haben dürfte, spielt das nur eine untergeordnete Rolle. Denn auch wenn die FSK-Einstufung ab 12 aufgrund der explizieten Gewaltdarstellung gerade von Kids gegen Kids zumindest leicht fragwürdig erscheint, ist nunmal die Zielgruppe eindeutig die 12 - 16 jährige, wohl meist weibliche Teenagerschaft.

Aber wir haben versucht uns von den Vorurteilen zu lösen und die 2-Disk Special Edition DVD Die Tribute von Panem - The Hunger Games ohne störende Hintergedanken zu genießen - und wurden zumindest leidlich unterhalten. Auch wenn anfangs die recht sinnfrei eingetzten Wackelkameras nerven, ist der Film meist halbwegs ordentlich gefilmt. Da wir das Buch nicht gelesen haben wissen wir nicht, ob die Handlung komplett der literarischen Vorlage folgt; tatsächlich hat man aber die ganze Zeit das Gefühl, das hier die für einen normalen Kinofilm anscheinend viel zu lange Handlung in einen strengem Zeitplan gepresst wurde, ohne besonders kreativ mit der vermutlich garnicht so oberflächlichen Geschichte umzugehen und mit leider oft miserablen Schnitten. So kann der Jugendfilm weder mit Twilight, schon garnicht mit den meist wirklich gut umgesetzten Potter-Streifen mithalten. Doch anscheinend ist die Zielgruppe hier - vor allem aufgrund der Erfahrung - leichter zu beeindrucken und es reichen ein paar hübsche Darsteller, ein wenig Romantik und heroisches Einerlei um die meist jugendlichen Fans auch für Teil 2 und 3 (und es würde nicht wundern, wenn man den letzten wieder in zwei lukrative Teilen splittet) zu erwärmen.
Hat man wie schon erwähnt über die ersten 80% der Filmdauer noch das Gefühl banale aber durchaus unterhaltsame Kost aufgetischt zu bekommen, versaut einem das schludrig hingehuschte Ende den Filmabend komplett. Was sollte denn das? Einen Cliffhanger hätten wir ja noch verstanden, aber das? Völlig unverständlich.


Das meint onyourscreen.de zur DVD


Die Bildqualität kann überzeugen, wenn überhaupt stört manchmal die leichte Bläulichfärbung bei schwarzen Stellen. Auch der Ton ist in Ordnung, erschien uns aber als recht leise. Die 2-Disc-Special Edition kommt in der Amaray mit zusätzlichem Slipcover - ganz schick soweit. Den FSK-Flatschen sieht man dadurch eh nicht, aber selbst das Cover der Amaray lässt sich wenden und damit das grünes fiese Ding aus der Sicht entfernen - toll.
Die Extras: Making of „Die Tribute von Panem“, Auf dem schwarzen Teppich, Die Mode von Panem, Geschichten von den Tributen, Die Tagebücher der Tribute, Die Stunts in „Die Tribute von Panem“, Die Nahrung in Panem, Briefe aus dem Rosengarten, Propaganda-Film, Scrapbook, Biografien, Kinotrailer (deutsch und englisch). Die richtigen Fans greifen eh zur limitierten Fan-Edition - die ist zwar prinzipiell auch nur die 2-Disc-Special Edition, beinhaltet aber noch das eine oder andere haptische Highlight für Panem-Fans (Fünf Hochglanzpostkarten der Hauptdarsteller, Spotttölpel-Symbol in 3D als Lentikular-Postkarte, hochwertiges Panem-Bracelet, Ein Panem-Lanyard mit Pass und Anhänger).

Das onyourscreen.de-Fazit zu DIE TRIBUTE VON PANEM - THE HUNGER GAMES


Mittelprächtige aber bemühte Jungmimen begleitet von eher gelangweilt erscheinenden Größen wie Donald Sutherland oder Woody Harrelson schaffen es nicht der eigentlich recht ordentlichen Geschichte, die durchaus sozialkritischen Tiefgang hätte haben können, zu einem spannenden Gesamtbild zu verhelfen. Dem jugendlichen Zielpublikum wirds egal sein, der Hype wird auch der DVD zum Erfolg verhelfen, die Fortsetzungen sind eh vorprogrammiert. Muss man - zumindest als halbwegs anspruchsvoller Erwachsener - nicht unbedingt gesehen haben, allen anderen wünschen wir "fröhliche Hunger-Spiele"?!


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Fumiyo Kouno/Futabasha/Konosekai no katasumini Project

© Universal

© 2004 Hiroya Oku / SHUEISHA - GANTZ Partners