Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger © Eurovideo
© Eurovideo
Artikel vom 07.11.2013 | Heimkino->Serien

Die seltsamen Methoden des Franz J. Wanninger



Krass retro, aber auch heute noch unterhaltsam


Das waren noch Zeiten als die Fernsehserie Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger im Vorabendprogramm des Ersten lief. Ab 1965 bis 1970 entstandenen so 52 Folgen mit je rund 25 Minuten in schwarz-weiß. Und diese 52 Folgen bringt Eurovideo jetzt in einer Sammelbox mit 9 DVDs für Retro-Serienjunkies auf den Markt.

Serienfacts
Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger © Eurovideo
© Eurovideo
DVD-Box: Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger
Serientitel: Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger
Cast: Beppo Brem, Maxl Graf, Fritz Strassner, Wolf Ackva, Franziska Liebing, Ruth Drexel (Folge 2), Gustl Bayrhammer (Folge 4)
Produktionsland: Deutschland
Studio/Verleih: Eurovideo
Produktionsjahr: von 1964 bis 1970
Spieldauer je Folge: 25 Minuten
Folgen insgesamt: 52
Sprache: Deutsch
Regioncode: 2

Serienkurzinhalt


Kriminalinspektor Wanninger (Beppo Brem), der wegen seiner Bandscheibenprobleme (in der 4ten Folge) zum Inspektor zbV - zur besonderen Verwendung - ernannt wurde, kommt immer dann zum Einsatz, wenn sein Kollege, der ehrgeizige und etwas steife Kriminaloberinspektor Steiner (Wolf Ackva), mit seinen Ermittlungen ins Stocken gerät. Mit Hilfe des Kriminalassistenten Fröschl (Maxl Graf) ermittelt Wanninger in Steiners Augen mit etwas „seltsamen Methoden“, wenn er undercover ins Milieu abtaucht. Aber zur Freude ihres Chefs, Kriminaldirektor Mitterer (Fritz Strassner), wird so dann doch jeder noch so unlösbar scheinende Fall gelöst.

Das meint onyourscreen.de zur Serie


Rund 1309 Minuten manchmal kauzig-humoriger aber immer unterhaltsame Retroserie-Kost sind unter den Regiehänden von Michael Braun, Günter Gräwert, Imo Moszkowicz und Theo Mezger Ende der 1960er Jahre entstanden. Die aus dem "Bavaria Atelier" stammende Kriminalserie war in den 1960er und 1970er Jahren ein absoluter Dauerbrenner im Vorabendprogramm der ARD. Hier sind die wohl bekanntesten Volksschauspieler der damaligen Zeit zu sehen: Beppo Brem, Fritz Strasser und Maxl Graf. Ausserdem gabs immer wieder Gastauftritte anderer, bekannter deutscher Stars der damaligen Zeit.

Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger © Eurovideo
© Eurovideo
Szenenbilder: Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger

Nachdem diese Folgen in kleineren Häppchen, sprich einzelnen Boxen pro Staffel, schon seit geraumer Zeit von Distributor "Eurovideo" auf die Menschheit losgelassen wurden, tummeln sich nun alle fünf Staffeln in einer mit 29,99 Euro wirklich günstigen Gesamtbox. Und das dazu in einer prima Qualität - da macht es Spaß sich die einzelnen, kurzweiligen Episoden eine nach der anderen zu Gemüte zu führen.

Unter dem abgeänderten Serientitel Die unsterblichen Methoden des Franz Josef Wanninger wurde die Kriminalreihe übrigens ab 1978 in weiteren 60 Folgen, diesmal komplett in Farbe, fortgesetzt.

Alle 52 Folgen:
1. Der Zeitzünder, 2. Die Hexe von Ödach, 3. Der Kunstfreund, 4. Das Wunder, 5. Ballgeflüster, 6. Es liegt in der Luft, 7. Kavaliere, 8. Der Winterurlaub, 9. Der Kanarienvogel, 10. Eine Spur für ?Schneewittchen, 11. Rivalitäten, 12. Die Stute Flora, 13. Stimmen aus dem Jenseits, 14. Die Familienfeier, 15. Eine verhängnisvolle Erfindung, 16. Das Moorbad, 17. Diener gesucht, 18. Eine ?diplomatische? Lösung, 19. Blüten aus den Isarauen, 20. Das Fest der Mönche, 21. Der Einbrecher, 22. Der Bar-Hocker, 23. Einbruch 685, 24. Skatbrüder, 25. Süßigkeiten, 26. Der Griff nach der Flasche, 27. Die Beschützer, 28. Kochkünste, 29. Der teure Gatte, 30. Der Freund und Helfer, 31. Ein gewisser Schliff, 32. Zeugen gesucht, 33. Bank-Anleihen, 34. Österreich 9 Zinnober Merkur, 35. Liebe macht blind, 36. Der Fall Treptow, 37. Herrn Bükösis Geschäfte, 38. Schlamperei ist Gold wert, 39. Die Doublette, 40. Die Traumreise, 41. Der Burgherr, 42. Der Hochzeiter, 43. Die Karaffe, 44. Der Privatdetektiv, 45. Der Fremdenführer, 46. Der Schausteller, 47. Hochspannung, 48. Halbe ? Halbe, 49. Die Zwangsvorstellung, 50. Lohngeldraub, 51. Kidnapping, 52. Aus der Hinterhand


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© © 2003 Gospel

© Tite Kubo/Shueisha, TV TOKYO, dentsu, Pierrot

© 2006 RYOTARO IWANAGA•KODANSHA/ GONZO