Der Fluch des Dämonen © Anolis Entertainment
© Anolis Entertainment
Artikel vom 26.02.2016 | Heimkino->Blu-Ray

Der Fluch des Dämonen



Der Auftakt zur dritten Galerie des Grauens


Die DVD-Sammler-Editionen "Galerie des Grauens" und "Die Rückkehr der Galerie des Grauens", jeweils bestückt mit zehn Ikonen des klassischen Gruselfilms, bekommen einen Nachfolger mit dem passenden Titel "Die Rache der Galerie des Grauens". Neben zehn neuen, vermutlich wieder großartig aufbereiteten und ausgestatteten Veröffentlichungen, erwarten uns mehr als fünf der Titel neben der DVD auch auf Blu-ray, da hierfür ein HD-Master an Land gezogen werden konnte. Den Anfang macht direkt ein solcher: Der Fluch des Dämonen.

Der Fluch des Dämonen © Anolis Entertainment
© Anolis Entertainment
Viel gruseliger als das eiskalte Händchen

Mediafacts
Der Fluch des Dämonen © Anolis Entertainment
© Anolis Entertainment
Cover: Der Fluch des Dämonen
Titel: Fluch des Dämonen
Originaltitel: Night of the Demon
aka: Curse of the Demon
getestete Version: Blu-ray/DVD
Cast: Dana Andrews, Peggy Cummins, Niall MacGinnis
Regie: Jacques Tourneur
Produktionsland: GB
Studio/Verleih: Anolis Entertainment
Erscheinungstermin: 1957
Produktionsjahr: 2016
Spieldauer: 92 Minuten (Langversion), 78 Min (amerik. Version)
Sprache: Deutsch/Englisch DD 2.0 (Mono)
Regioncode: 2
FSK: ab 12 J.

Filmkurzbeschreibung


Der amerikanische Psychologe John Holden trifft in England ein, um dort mit einigen Kollegen die Aktivitäten eines Teufelskultes unter der Leitung des charismatischen angeblichen Hexenmeisters Karswell aufzudecken. Dort erfährt er, dass Professor Harrington, der an dem gleichen Projekt arbeitete, jüngst unter schrecklichen Umständen ums Leben gekommen ist. Obwohl Karswell ihn warnt, obwohl merkwürdige Vorfälle sich häufen und scheinbar jeder – einschließlich Harringtons hübscher Tochter – fürchtet, dass die Bedrohung sehr viel realer ist, als er es sich vorstellen kann, arbeitet Holden unbeirrbar weiter daran, Karswells Methoden der Massensuggestion zu entlarven. Derweil läuft gnadenlos die Frist ab, die Karswell ihm gewährt hat, bevor ihn das gleiche Schicksal ereilt wie seinen Kollegen Harrington ...

Das meint Onyourscreen.de zum Film


Jacques Tourneur, US-amerikanischer Regisseur des vorliegenden Gruselklassikers aus dem Jahr 1957, gilt unbestritten als Meister seines Fachs. Ob man jetzt seine Zeit bei RKO (dort gehen u.a. der großartige Cat People oder Ich folgte einem Zombie auf sein Konto) oder die Jahre nimmt, in denen Hollywood ihm keine Gelder mehr geben wollte - zu fast jeder Periode gelangen ihm absolute Glanzstücke. Eine dieser späten in Großbritannien gedrehten Filmperlen ist ohne Frage Night of the Demon, der auch unter Curse of the Demon und natürlich dem deutschen Titel Der Fluch des Dämonen Berühmtheit erlangte. Berühmtheit deshalb, weil es widersprüchliche Theorien aber auch unterschiedlichste Meinungen zur plakativen Darstellung des titelgebenden Dämonen gab. So behauptet Tourneur selbst, dass er den Dämon nie hat zeigen wollen und sich nur dem Willen des Produzenten beugte, Buchautor Tony Earnshaw dementiert genau das in einer seiner Veröffentlichungen. Auch dazu erfährt man so einiges in der tollen Dokumentation "Speak of the Devil", die auf der wiedermal rundum gelungenen Anolis-Veröffentlichung deutsch untertitelt zu sehen ist. Unser persönliche Meinung zu dem umstrittenen Detail: Der Fluch des Dämonen wäre ohne die physische Darstellung der Ausgeburt der Hölle sicherlich noch um einiges mysteriöser und unheimlicher ausgefallen, anderseits müssten wir dann auf zwei von Sir Kenneth Adam fabelhaft ausgearbeitete, wahrhaft dämonische Szenen verzichten. Verzwickt :).

Der Fluch des Dämonen © Anolis Entertainment
© Anolis Entertainment
Wohl eine der stärksten Szenen im Highlight-gespickten Film

Doch egal welcher These man folgt, unbestritten haben wir hier ein Horror-Highlight vorliegen - soviel wir wissen übrigens das erste Mal auf einer deutschen DVD (bzw. Blu-ray). Das liegt auch am US-amerikanischen Hauptdarsteller Dana Andrews, der seine erfolgreichen Jahre hier zwar bereits hinter sich hatte, doch ohne Frage in Der Fluch des Dämonen eine große Rolle ebenso groß ausfüllte. Neben Peggy Cummins als seine Mitstreiterin Joanna Harrington glänzt vor allem Niall MacGinnis als Satanskult-Oberer Dr. Julian Karswell. So gehen einige der beeindruckensten Szenen mit auf sein Konto: alleine die Kinderfeier auf seinem Anwesen mit ihm als Clown samt heraufbeschworenem Sturm ist einfach höchst wirkungsvoll und dramatisch. Ein weiteres Highlight trägt die schräg-schrullige Athene Seyler als Mutter des Teufelskult-Prediger während einer Seance der etwas anderen Art. Genauso glänzend ist die Hypnose des anscheinend verhexten Rand Hobart oder die Visite zuvor bei seiner Familie mit anzusehen. Übrigens eine der großen Szenen, die in der deutlich gekürzten amerikanischen (und auch deutschsprachigen) Version fehlten und hier untertitelt in der Komplettfassung zu sehen ist. Was soll man weiter zu einem derartigem Filmhighlight sagen? Mag man Gruseliges, liebt man klassischen Horrorstoff, dann geht kein Weg an diesem cinestischen Meisterwerk vorbei. Das hier ist anspruchsvolle Greuel-Unterhaltung, ob mit oder ohne Dämon.

Der Fluch des Dämonen © Anolis Entertainment
© Anolis Entertainment
Die passende Sammelbox zur Reihe "Die Rache der Galerie des Grauens"

Das meint Onyourscreen.de zur Blu-ray/DVD


Ab dem 26.02.2016 erscheint der erste Titel der neuen Reihe "Die Rache der Galerie des Grauens", wie immer mit der passenden Sammelbox. Hier dürfen wir die britische Langfassung (im Originalton oder soweit vorliegend mit deutscher Synchronisation) oder die amerikanische Kurzfassung (so wie sie auch in Deutschland zu sehen war) ansehen, uns einen Audiokommentar der Koryphäen Dr. Rolf Giesen und Uwe Sommerlad anhören, die Super-8-Fassung, Trailer sowie Galerien bewundern. Aber die Anolis-Veröffentlichung von Jacques Tourneurs Meilenstein bietet noch ein zusätzliches Kleinod im Bonusteil: weltweit zum ersten Mal wandert die Dokumentation "Speak of the Devil", in welcher neben Filmhistorikern wie Anthony Earnshaw und Jonathan Rigby auch Hauptdarstellerin Peggy Cummins und Oscar-Preisträger Sir Ken Adam zu Wort kommen, auf eine Heimkino-Veröffentlichung. Zu der Blu-ray und der DVD in der klassischen Verpackung gesellt sich noch ein ausführliches 20-seitiges Booklet verfasst von Uwe Sommerlad, Freunden des FSK-losen-Covermotivs gefällt das in dieser Hinsicht cleane Wendecover.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Der Fluch des Dämonen<br>© Anolis Entertainment
  • Der Fluch des Dämonen<br>© Anolis Entertainment
  • Der Fluch des Dämonen<br>© Anolis Entertainment
  • Der Fluch des Dämonen<br>© Anolis Entertainment
  • Der Fluch des Dämonen<br>© Anolis Entertainment
  • Der Fluch des Dämonen<br>© Anolis Entertainment
  • Der Fluch des Dämonen<br>© Anolis Entertainment
  • Der Fluch des Dämonen<br>© Anolis Entertainment

Das Onyourscreen.de-Fazit zu Der Fluch des Dämonen


Mit Der Fluch des Dämonen beschert uns Anolis mit dem nach einer klassischen Kurzgeschichte von M. R. James aus dem Jahre 1911 gedrehten, rundum spannenden Film, eine Ikone des klassischen Horrorkinos, bei dem man zudem wundervoll über das für und wieder der zweimaligen dämonischen Präsenz streiten kann. Welch ein in doppelter Hinsicht fantastischer Auftakt für eine mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wiederum fantastische Sammler-Edition. Mehr davon!


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Anolis

© Pandastorm

© Anolis Entertainment

© Wild Bunch Germany

© Ascot Elite

© Anolis Entertainment