Das Geheimnis des blinden Meisters © Cherrybomb Film
© Cherrybomb Film
Artikel vom 27.05.2015 | Heimkino->Blu-Ray

Das Geheimnis des blinden Meisters



Fantasy meets Martials Arts


In einem fiktiven Reich, irgendwo zwischen Orient, europäischer Antike und Asien, siedelte Regisseur Richard Moore seine fast schon märchenhafte Suche nach den Weisheiten und Grundlagen der Kampfkunst an und folgte dabei (nur in Teilen, wenn man der Witwe glauben darf) dem weltbekannten Autor der Geschichte: Bruce Lee.
Achtung: Dank Cherrybomb Films dürfen wir unter euch gleich dreimal die Blu-ray zum Film verlosen. Das hört sich doch klasse an, oder? Mehr dazu erfahrt ihr am Ende des Berichts.

Mediafacts
Das Geheimnis des blinden Meisters © Cherrybomb Film
© Cherrybomb Film
Cover: Das Geheimnis des blinden Meisters
Titel: Das Geheimnis des blinden Meisters
Originaltitel: Circle of Iron
Aka: The Silent Flute
getestete Version: Blu-ray
Cast: David Carradine, Jeff Cooper, Christopher Lee, Roddy McDowall, Eli Wallach
Regie: Richard Moore
Studio/Vertrieb: Cherrybomb FIlm
Produktionsland: USA
Erscheinungstermin: 2015
Produktionsjahr: 1978
Spieldauer: 97 Minuten
Ton: Deutsch PCM 2.0, Englisch DTS-HD MA 5.1
Regioncode: 2
FSK: ab 16 J

Filmkurzbeschreibung


Cord, kampfkunsterfahren, wild, übereifrig aber auch entschlossen und zielstrebig begiebt sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen und ungeschlagenen Zetan, dem er das Buch der Erkenntnis abnehmen will. Auf seiner Reise lernt er den blinden, flötespielenden Meister Ah Sahm kennen, der ihm mit diversen Weisheiten den Weg zu den verschiedensten Prüfungen und Herausforderungen zeigt, die Cord bewältigen muss um an das Ziel seiner Träume zu kommen.

Das meint onyourscreen.de zum Film


Wohl nicht ganz vorlagengetreu setzen die Macher von Circle of Iron (so der Originaltitel) das Script von Bruce Lee und James Coburn um (diese beiden wollten auch eigentlich die Rollen übernehmen)... der Grundgedanke aber, nämlich die Quintessenz der Kampfkünste und auch des Buddhismus in bewegte, märchenhafte, fabelgleiche Bilder zu packen, blieb erhalten. Angesiedelt in einem fiktiven Land - tatsächlich drehte man in Israel, ursprünglich war Indien angedacht - befinden wir uns zwischen asiatischer, mittelalterlicher aber auch arabischer Ikonik, was dem Ganzen einen fantasy-, ja einzigartigen Look gibt, der - ganz im Gegensatz zu den dargestellten Kämpfen - alles andere als trashig wirkt. Dummerweise sieht man dem Hauptdarsteller Jeff Cooper als Cord in jeder Fightsequenz an, das er sich mehr mit seinem goldgelockten Äusseren als mit Martial Arts auseinandergesetzt hat. Selbst in den kampflosen Szenen und Dialogen kann er nicht wirklich punkten. David Carradine dagegen spielt seine Mehrfachrolle (Blinder Meister, Affenkämpfer, Tod, Barbar Changsha) gewohnt souverän und überzeugt vor allem mit seiner typisch ruhigen, ja fast gemächlichen Darstellung des blinden Meisters und Flötenspielers.

Das Geheimnis des blinden Meisters © Cherrybomb Film
© Cherrybomb Film
Szenenfotos

So haben wir es hier mit einem Martial-Arts-Märchen zu tun, das die Gemeinde auch in der Neuveröffentlichung (übrigens erstmals auf Blu-ray) spalten wird: wer hier einen satten Actionfilm sucht, wird vom Gebotenen enttäuscht sein, wer allerdings die leicht trashigen Low-Budget-Produktionen mag, wird hier mit einem nur selten gesehenen, unterhaltsamen Stück Filmhistorie belohnt.

Das meint onyourscreen.de zur Blu-ray


Das Bild des Films ist ist farblich sehr schön anzusehen, neigt aber zum Rauschen - was aber irgendwie prima zum Stil des Streifens passt. Der Ton ist gut, Sound und Dialoge werden einwandfrei wiedergegeben. Weniger überzeugend, ja eher enttäuschend fallen die Extras auf: ausser einem Trailer findet sich hier nichts. Wirklich schade, gerade in diesem Fall. Dafür überzeugt das Covermotiv mit einem schicken Artwork, dem beim Wenden nicht nur der FSK-Druck sondern dankenswerterweise auch die Werbeslogans entzogen wurden. Vorbildlich!

Das Geheimnis des blinden Meisters © Cherrybomb Film
© Cherrybomb Film
Unboxing: Links das Cover, Mitte das vorbildliche Wendecover, rechts innen

Das Onyourscreen.de-Fazit zu DAS GEHEIMNIS DES BLINDEN MEISTERS


Das Geheimnis des blinden Meisters - der deutsche Titel nimmt leider wiedermal ziemlich viel vorweg. Der Originaltitel Circle of Iron oder auch der Alternativtitel The Silent Flute passen viel besser zum recht unbekannten Martial-Arts/Fantasy-Crossover aus dem Jahre 1978. Wir hatten zuvor nie von dem Film gehört und hatten viel Spaß an dem B-Movie. Denn auch wenn das Drehbuch von Kampfsport-Ikone Bruce Lee stammt, mit David Carradine eine Ikone des Kung Fu Films die tragenden Rollen spielt, kommt man nicht umhin den Charme des Ganzen eher im leicht trashigen zu suchen. Wir haben ihn genau da gefunden - uns hat Das Geheimnis des blinden Meisters sehr viel Spaß gemacht.
Erscheinen wird Das Geheimnis des blinden Meisters als DVD und Blu-ray am 29.05.2015.

Gewinnspiel:
Das Geheimnis des blinden Meisters


Basierend auf einem Drehbuch von Kampfsport-Legende Bruce Lee und James Coburn. Mit Eastern-Ikone David Carradine, der neben dem blinden Meister noch drei weitere Rollen übernahm und Christopher Lee, dem Star aus zahlreichen, legendären Hammer-Films-Produktionen als Zetan. Das ist "Das Gehemins des blinden Meisters" und von dem dürft ihr hier gleich 3 x 1 die Blu-ray gewinnen.

Das Gewinnspiel ist beendet. Alle Teilnehmer befinden sich in der Lostrommel. Wir geben in Kürze das Ergebnis bekannt.
Das Geheimnis des blinden Meisters © Cherrybomb Film
© Cherrybomb Film



© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Busch Media

© Anolis

© Splendid

© Ascot Elite

© Pandastorm