Darlin © capelight
© capelight
Artikel vom 19.12.2019 | Heimkino->Blu-Ray

Darlin‘



Nach Beutegier und The Woman folgt Darlin'


Verfilmungen der per se schon kontroversen Bücher des US-amerikansichen Schreibers Jack Ketchum, werden meist ebenso diskutiert wie ihre Vorlagen. Seine "Wild Woman"-Reihe, die mit Beutegier aus 2009 und The Woman aus 2011 ihren Lauf nahm, kommt jetzt mit Darlin' zum Abschluss. Pollyanna McIntosh, britische Schauspielerin (unter anderem Burke & Hare, Drecksau. The Walking Dead) und Model, übernahm erneut die Hauptrolle und - man höre und staune - führte gleich zum ersten Mal auch Regie,

Filmkurzbeschreibung


Vor den Türen eines Krankenhauses wird die völlig verwahrloste Darlin’ bewusstlos aufgefunden. Als das junge Mädchen in der Klinik wieder zu Bewusstsein kommt, wird schnell klar, dass sie alles andere als normal ist. Sie beißt, schlägt um sich und scheint nicht einmal richtig sprechen zu können. Während die Ärzte und Pfleger noch über ihre Herkunft rätseln, hat der örtliche Bischof schon einen Plan. Er will Darlin' zu einem respektablen Mitglied der Gesellschaft machen und nimmt sie in sein Heim für Mädchen auf. Was er nicht weiß: Die blutrünstige Frau, von der Darlin’ aufgezogen wurde, ist schon auf der Suche nach ihr …

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Darlin<br>© capelight
  • Darlin<br>© capelight
  • Darlin<br>© capelight
  • Darlin<br>© capelight
  • Darlin<br>© capelight
  • Darlin<br>© capelight

Neben der unverhohlen zur Schau gestellten Gewalt und den oft sadistisch-blutigen Momenten halten die Ketchum-Stories (und gleichsam ihre Filme) der ignoranten, selbstverliebten und ich bezogenen Gesellschaft gerne einen harsch anzusehenden Spiegel vor. War es in Beutegier noch der eingeschränkte Lebensraum der "Wilden" und in The Woman die perversen Auswüchse der typischen Vorstadt-Family, hat sich Darlin' der Kritik gegenüber der Kirche verschrieben. Das funktioniert auch leidlich, wenn es auch deutlich aufgesetzt daher kommt. Zu sehr verfällt der Streifen in das Aneinanderreihen von Klischees, ohne dabei wirklich konsequent zu sein. Dazu hält sich der, bei einer Ketchum-Verflmung eigentlich zu erwartende Gore-Anteil, arg in Grenzen, was Darlin' doch einiges hinter den beiden Vorgängern zurückfallen lässt.

Darlin © capelight
© capelight
DVD und 2-Disc Limited Collector’s Edition im SteelBook (4K Ultra HD Blu-ray)

Seit dem 29. November 2019 liegt Darlin' als DVD und 2-Disc Limited Collector’s Edition im SteelBook (4K Ultra HD Blu-ray) vor. Die Extras halten sich im Rahmen: nur eine unveröffentlichte Szene, ein kurzes Musikvideo sowie Trailer sind auf den Scheiben inkludiert.

Darlin' ist solide Horrorkost (uncut ab 16) ohne große Überraschungen und mit übersichtlichem Einsatz an Schockmomenten. Man darf Pollyanna McIntosh trotzdem dankbar sein, dass sie die engagierte Buchreihe zu einem adäquaten filmischen Ende gebracht hat.


© Text: onyourscreen.de / AS
Schlagwörter:

Weitere passende Artikel



 
 
© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Anolis Entertainment

© Anolis Entertainment

© Pandastorm

© Ascot Elite

© Wild Bunch Germany