Cobbler © Ascot Elite
© Ascot Elite
Artikel vom 07.05.2015 | Heimkino->Blu-Ray

Cobbler



Adam Sandler Direct-to-Video?


Können Sie sich erinnern, das es eine Adam Sandler-Konödie nicht in die deutschen Kinos sondern ohne Umwege direkt auf den Heimkinomarkt geschafft hat? Wir nicht. Cobbler (oder im Original The Coobler) allerdings ist dieses Negativ-Kunststück gelungen, was vermutlich am Komplett-Kino-Flop in den USA lag. Aber ist Cobbler tatsächlich nicht gut genug für die große Leinwand gewesen?


Mediafacts
Cobbler © Ascot Elite
© Ascot Elite
Cover: Cobbler
Titel: Cobbler
Originaltitel: The Cobbler
getestete Version: Blu-ray
Cast: Adam Sandler, Steve Buscemi, Dan Stevens, Dustin Hoffman, Ellen Barkin, Glenn Fleshler
Regie: Thomas McCarthy
Studio/Vertrieb: Ascot Elite
Produktionsland: USA
Erscheinungstermin: 2015
Produktionsjahr: 2014
Spieldauer: 94 Minuten
Ton: Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1), Maori (DTS-HD Master Audio 5.1)
Regioncode: 2
FSK: ab 12 J

Filmkurzbeschreibung


Als Max Simkin eines Tages entdeckt, dass die alte Leder-Nähmaschine in seinem Keller magische Kräfte besitzt, öffnet sich das Tor in eine neue Welt für den Schuhmacher. Er kann von nun an in die Identität jedes Kunden schlüpfen, dessen Schuhe er mit der alten Maschine repariert hat. Was für ein Abenteuer! Der stille, zurückgezogene Mann zieht erstmal los und probiert sich aus. Doch bald dämmert ihm, dass die neue magische Freiheit nicht ganz ungefährlich ist und auch ein gutes Stück Verantwortung bedeutet. Ist doch einer seiner Kunden Gangster Ludlow, dessen Schuhe Max wie angegossen passen …

Das meint Onyourscreen.de zum Film


Mal vorweg: Cobbler ist keine der typischen Sandler-Komödien - wenn es überhaupt eine Komödie ist. Eher Dramedy vielleicht? Schwierig, so richtig einem Genre zuordnen, lässt sich der Streifen nicht. Was anfängt wie eine gemächlich, ansprechend ja gar leicht melancholisch eingeführte Vorstadt-Studie, mutiert im späteren Verlauf zu einer Bodychange-Story ohne dort jedes Humorklischee mitzunehmen. Sicher gibts Gags, sicher darf man ab und an lachen, aber das bleibt einem bei der einen oder anderen fast schon überzogenen Gewaltdarstellung auch schnell im Halse stecken. Cobbler schickt den Zuseher auf eine recht unverhersehbare Reise, deren Ende aber nicht wirklich zum Rest passt.
Gefloppt ist der Sandler-Film vermutlich, weil er keiner ist. Den für ihn und seine Filme sonst so typischen Nonstop-Nonsens-Humor sucht man hier vergeblich. Außerdem wirkt der Bruch zwischen dem ruhigen, wirklich guten Beginn und dem hektischen zweiten Teil fast schon verstörend und macht das zu Sehende doch recht unrund. Trotzdem - vermutlich weil wir ansonsten nicht so auf Sandler stehen - ist Cobbler bei uns tendenziell eher positiv aufgenommen worden. Nicht unschuldig daran ist natürlich auch die ordentliche Besetzung, selbst wenn sie sich hier nicht in bester Spiellaune zeigt: Dustin Hoffman, Steve Buscemi, Ellen Barkin und Method Man unterstützen Adam Sandler.

Cobbler © Ascot Elite
© Ascot Elite
Kommt durchaus sympathisch rüber in Cobbler: Adam Sandler

Das Onyourscreen.de-Fazit zu COBBLER


Der jüdische Schuster Max Simkin pflegt nach dem Verschwinden seines Vaters schon seit Jahren seine demenzkranke Mutter und hat überhaupt keine Lust, das kleine Geschäft seines Vaters weiterzuführen ... allerdings sieht er auch keine Alternative. Anfangs nur zum Spaß, später ernsthaft nutzt Adam Sandler eine magische Schuhleder-Maschine um von einer Person zur anderen zu wechseln, aber auch um seinem eigenen Leben zu entfliehen - um es schlußendlich lieben zu lernen. Denn natürlich hat Cobbler eine Moral, auch wenn sie ein wenig aufgesetzt wirkt.
Nun, Cobbler enttäuschte vermutlich die Erwartungshaltung des generischen Sandler-Fans zu sehr und schaffte es daher nicht auf die großen Leinwände in Deutschland - die am 19.05.2015 erscheinende DVD und Blu-ray darf man sich aber gerne ansehen.


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Busch Media

© Anolis

© Splendid

© Ascot Elite

© Pandastorm