Chrono Crusade © © 2003 Gospel
© © 2003 Gospel
Artikel vom 12.10.2017 | Heimkino->Serien

Chrono Crusade



Ist Aeon noch zu stoppen?


Chrno Crusade (man beachte die Schreibweise) ist eine beliebte Manga-Serie des Japaners Daisuke Moriyama und erschien zwischen 1999 und 2004 in Einzelkapiteln im "Dragon Magazine". Hierzulande nahm sich der "Carlsen Verlag" der Story an und verlegte Chrno Crusade im kompakten Format. Das wohlbekannte Animationsstudio "Gonzo" (Gantz, Final Fantasy Unlimited, Hellsing, Full Metal Panic! u.a.) nahm sich ebenso des Stoffes an und machte daraus 24 Episoden, die jetzt in der Chrono Crusade-Gesamtedition auf DVD sowie endlich auch auf Blu-ray in Deutschland erhältlich sind.

Mediafacts
Chrono Crusade © © 2003 Gospel
© © 2003 Gospel
Blu-ray-Box: Chrono Crusade
Serientitel: Chrono Crusade
Originaltitel: kurono kuruseido
Produktion: Gonzo
Produktionsland: Japan
Studio/Verleih: Nipponart
Produktionsjahr: 2003 - 2004
Folgen bisher: 24 in 1 Staffel
Vorliegende Box: Gesamtedition
Sprache: Deutsch, Japanisch
Regioncode: 2
Format: 4:3

Serienkurzbeschreibung


Trotz des herrschenden Wohlstands der 20er Jahre, werden die USA von Dämonen und Geistern heimgesucht. Der Magdalena-Orden hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Wesen der Unterwelt zu exorzieren. Ihm gehören die temperamentvolle Schwester Rosette und ihr dämonischer Partner Chrono an, die jedes Mittel nutzen, um die Ausgeburten der Hölle ins Fegefeuer zurückzuschicken. Aber kann das ungewöhnliche Team mit seinen gesegneten Waffen die Pläne ihres mächtigsten Gegners, des Oberteufels Aeon, noch rechtzeitig stoppen?

Das meint onyourscreen.de zur Serie


Ein angenehm ausgefeiltes Charakterdesign, eine abwechslungsreiche Story und insgesamt schick anzuschauende Gesamtoptiken machen Chrono Crusade zu einem Top-Titel. Im Gegensatz zu einigen anderen Anime-TV-Serien aus diesen Jahren, dürfen wir uns hier auf einen Grafik-Overkill freuen, der vor fulminater Action, durchaus spannenden Einzelstories (eingebettet in eine stimmige Rahmenstory) sowie einer Menge Wortwitz und Slapstick nur so strotzt. Das dämonische Episoden-Abenteuer schickt Schwester Rosette und den teuflisch-schnuckeligen Chrono (beide Angehörige des Magdalenen-Ordens) durch das New York der 20er Jahre auf die Jagd nach spirituellem Viechzeug. Kein Dämon und kein Geist ist vor ihren Waffen, Kräften und albernen Sprüchen sicher. Doch vor allem die Jagd auf den satanischen Obermotz namens Aeon nimmt die beiden komplett in Anspruch.
Die Mixtur aus kirchlichen Motiven, Dämonen und sonstigem non-realen Gegnern erinnert natürlich an die Erfolge anderer Serienhits, doch bewahrt sich Chrono Crusade genügend eigenen Charme und einige Alleinstellungsmerkmale um zu überzeugen.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Chrono Crusade<br>© © 2003 Gospel
  • Chrono Crusade<br>© © 2003 Gospel
  • Chrono Crusade<br>© © 2003 Gospel
  • Chrono Crusade<br>© © 2003 Gospel
  • Chrono Crusade<br>© © 2003 Gospel
  • Chrono Crusade<br>© © 2003 Gospel
  • Chrono Crusade<br>© © 2003 Gospel

Das meint onyourscreen.de zur Blu-ray


Die 24 Chrono Crusade-Episoden mit insgesamt rund 600 Minuten Lauflänge werden, wie mittlerweile bei Nipponart üblich, in einem schicken 4-Disk-Digipack im edelen Novaschuber ausgeliefert. Die somit komplette Collectors Edition bietet ein sauber aufgelöstes Bild - allerdings nur in 4:3 (Blu-ray 16:9 Pillarbox (4:3/1,33:1. Der Sound ist prima, die deutsche Synchro passt hervorragend! Filmische Extras sind mal wieder Fehlanzeige (wieso ist das bei Anime-Serien eigentlich so rar?), dafür stimmen ein nettes Poster, ein Sticker und die sehr stimmigen Artworks der Verpackung den geneigten Fan fröhlich.

Chrono Crusade © © 2003 Gospel
© © 2003 Gospel
Unboxing: Chrono Crusade

Das onyourscreen.de Fazit zu CHRONO CRUSADE


Nipponart hat es sich ja scheinbar zur Aufgabe gemacht, gerade Titel aus den ersten 2000er Jahren in bestechender Qualität neu aufzulegen. Das ist ihnen auch mit Chrono Crusade ein weiteres Mal gelungen. Fans von Animes mit okkultem Einschlag, witzigen Wortgefechten und ausufernden Actionsequenzen müssen hier zugreifen.


© Text: onyourscreen.de / BM


 
 
© Tite Kubo/Shueisha, TV TOKYO, dentsu, Pierrot

© 2008 4 Ventures Limited

© 2006 RYOTARO IWANAGA•KODANSHA/ GONZO