@@ENDITALICD@@
onyourscreen.de - Brahms: The Boy II
Brahms The Boy 2
Artikel vom 06.07.2020 | Heimkino->Blu-Ray

Brahms: The Boy II



Unschuldige Puppen gibt es nicht


Brahms The Boy 2
Mediabook-Cover
Der amerikanische Horrorfilm The Boy war gefühlt weder ein Kassenschlager, noch in der Zweitvermarktung der Megahit. Tatsächlich aber spielte der erste Teil weltweit rund das sechsfache seiner Produktionskosten alleine im Kino ein. So verwunderte es nicht, das man 2018 bekannt gab, eine Fortsetzung der durchaus gelungenen Gruselmär um die Puppe Brahms zu planen. Wiederum mit 10 Millionen US-Dollar Budget produziert, sehr stark besetzt mit Katie Holmes, Ralph Ineson und Owain Yeoman, erneut unter der Regie von William Brent Bell und als direktes Sequel zum Vorgänger produziert, spielte auch Brahms: The Boy II seine monitären Aufwände bereits an den Kinokassen ein. Seit dem 25. Juni 2020 liegt der Streifen nun als DVD, Blu-ray, 4K Ultra HD Blu-ray sowie als 2-Disc Limited Collector's Edition im Mediabook (4K Ultra HD Blu-ray) auch hierzulande vor.

Filmkurzbeschreibung


Eine junge Familie zieht in das Gästehaus des Heelshire Anwesens, ohne zu ahnen, welche schreckliche Vergangenheit diesen Ort überschattet. Zur Überraschung der Eltern findet ihr Sohn dort schnell einen Freund namens Brahms. Doch Brahms ist kein Nachbarsjunge, sondern eine Porzellanpuppe, deren Einfluss auf das jüngste Familienmitglied zunehmend beängstigende Züge annimmt.

The Boy war ein charmanter, recht unheimlicher Gruselstreifen der mit gängigen Konventionen spielt, nicht viel riskiert aber auch fast nichts verkehrt macht. So kam der Film sowohl beim Publikum als auch der Kriik ganz gut weg. Seltsamerweise, obwohl er mit nicht mehr und nicht weniger ordentlichen Zutaten gewürzt ist, ist das Brahms: The Boy II anscheinend nicht vergönnt. Sowohl IMDb als als auch Rotten tomatoes-Wertungen sind eher mau bis mies ... völlig unverständlicherweise. Sicher, genauso wie Teil eins, ist auch dieser kein exzellenter, eigenständiger Wurf, aber im Dickicht der ganzen Grusel- und Horrorstreifen der letzten Jahre, gerade aus dem "Blumhouse" oder "James Wan"-Umfeld, muss sich Brahms: The Boy II überhaupt nicht verstecken. Die Story ist im Gruselfilm-Sinne halbwegs logisch, die handelnden Personen galubwürdig, die Stimmung nimmt einen gefangen, die paar wenigen Schreckmomente sitzen. Möglichweise ist das Ende einen Kritikpunkt wert, aber auch das wäre gezielt gesucht um zu meckern. Anyway, wir würden Brahms: The Boy II eine 6,5/10 verpassen ... was meint ihr?

Brahms The Boy 2
Jude und Brahms

Wie schon erwähnt erscheint Brahms: The Boy II als DVD, Blu-ray, 4K Ultra HD Blu-ray und glücklichweise, genauso wie Teil 1, als 2-Disk Mediabook. Das Design dessen ist gut gelungen, stimmiger in Bezug auf Teil 1 hätten wir es gefunden, hätte man sich auch beim Artwork an dessen eher grafisch stilisierte Optik gehalten. Statt dessen ziert eine fotorealistische Illustration mit Puppe Brahms und seinem neuen Spielgefährten Jude das Frontcover, das Backcover nimmt ein gecleantes, alternatives Kinoposter ein. Dem ganzen wurde eine ledrige Haptik verpasst.Im Inneren finden wir die Blu-ray des Streifens sowie die 4K Ultra HD Blu-ray. Das 24-seitige Booklet druckt ein reichlich illustriertes Deadline-Interview mit Regisseur William Brent BellNULL ab unter dem Titel "Die falsche Unschuld der Puppen". Als Bonus wartet neben dem Trailer "nur" noch der Directors Cut inkl. alternativem Ende auf der Scheibe.

Brahms The Boy 2
Für jeden eine Kaufversion dabei

Wir finden Brahms unheimlich. Gruselig. Fies.
Wir finden das Brahms: The Boy II ein richtig nicer Feierabendgruseler ist.
Wir finde es toll, das Mediabook des Sequels neben das Original zu stellen.
Wir finden: nicht auf andere hören, selber schauen und bewerten.


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Anolis Entertainment

© Pandastorm

© Anolis Entertainment