Backcountry © Pandastorm Pictures
© Pandastorm Pictures
Artikel vom 13.07.2015 | Heimkino->Blu-Ray

Backcountry



Gnadenlose WIldnis


Das Tier-Horror-Genre ist zuletzt ja eher in die Trashecke gedrängelt worden. Mega-Krokodile, Tornado-Haie oder Monster-Pythons beherrschen nun das ehemals durch Die Vögel, Der weiße Hai oder auch Lake Placid geprägte Territorium der Horror-Unterkategorie. Nicht verwunderlich, dass das Herz des Fanboys hüpft, wenn sich ein versierter Indie-Film ernsthaft und eindringlich mit dem geliebten Genre beschäftigt ... Backcountry - Gandenlose Wildnis tut das. Hüpf!


Mediafacts
Backcountry © Pandastorm Pictures
© Pandastorm Pictures
Cover: Backcountry
Titel: Backcountry - Gnadenlose Wildnis
Originaltitel: Backcountry
getestete Version: Blu-ray
Cast: Missy Peregrym, Jeff Roop, Nicholas Campbell, Eric Balfour
Regie: Adam MacDonald
Studio/Vertrieb: Pandastorm Pictures
Produktionsland: Kanada
Erscheinungstermin: 2015
Produktionsjahr: 2014
Spieldauer: 91 Minuten
Ton: Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1, Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Regioncode: 2
FSK: ab 16 J

Filmkurzbeschreibung


Eigentlich sollte es ein romantisches Camping-Wochenende in der Wildnis werden, so hatte es sich Alex für seine Verlobte Jenn ausgedacht. Raus aus der Großstadt, rein in den Nationalpark, eine Wanderung ohne Landkarte und technische Hilfsmittel. Die junge Anwältin Jenn lässt ihr geliebtes Smartphone jedoch nur widerwillig zurück und auch der Park-Ranger warnt die beiden vor der gnadenlosen Wildnis. Nach drei Tagen Fußmarsch wird klar: Jenn und Alex haben sich hoffnungslos verlaufen, ihre Vorräte sind fast verbraucht. Die Situation wird immer unheimlicher. Haben die beiden ohne es zu wissen das Revier eines gefährlichen Schwarzbären betreten? Und was hat der merkwürdige Fremde in dem Waldgebiet verloren?

Das meint Onyourscreen.de zum Film


Bock auf Survival-Camping? Nach diesem Film ganz sicher nicht mehr.
Adam MacDonald, seines Zeichens eigentlich Darsteller, hat sich als Regisseur mit recht geringem Budget aber mit viel, viel Herz für die Verfilmung eines Outdoor-Abenteuer der höchst bedrohlichen Art stark gemacht. In diesem will Alex, in der Jugend begeisterter Camper und scheinbar vertraut mit den tiefen Wäldern des Nationalparks, seiner Freundin Jenn an einem ganz speziellen Platz, nur erreichbar über den Blackfoot Trail, einen Heiratsantrag machen. Großspurig ignoriert er die Warnungen des Rangers und führt die Anwältin Jenn immer tiefer in Wälder. Schon in der ersten Nacht haben die beiden eine unheimliche Begegnung mit Brad, der anfangs hilfreich, später immer unheimlicher erscheint. Auch die zweite Nacht verbringen die beiden eher unruhig in ihrem Zelt. Auch wir als Zuseher bekommen nur das mit, was die beiden hören und zu erkennen glauben. Ist Brad zurück? Was treibt sich dort draussen herum?
Am Morgen danach erschrecken Spuren der Verwüstung rund um das Zelt die beiden. Als dann später am Tag klar wird, das sich Alex verirrt hat, wirds haarig.

"Wir haben keine Karte, wir haben kein Telefon,
wir sind mitten im verdammten Nirgenwo!"

Doch erst nachdem die beiden merken, das sie sich im Jagdrevier eines äusserst hungrigen Schwarzbären befinden, weicht die Angst der nackten Panik.
Langsam, aber erzählerisch ungemein spannend baut Adam MacDonald seine Geschichte auf, um dem Zuseher in den letzten 30 Minuten so richtig auf die Fresse zu geben. Auch wenn die gewollt shaky'ge Kameraführung die Angriffe des (non-CGI-) Bären retuschiert, reicht das was man sehen kann, um die Fingernägel in die Couch zu krallen. Heilige Gewaltschraube, an dir wird hier ordentlich gedreht. Selten so intensiv durfte man als Zuseher mitfühlen, welche Schmerzen die Protagonisten auf dem Bildschirm erleiden. Krass.

Backcountry © Pandastorm Pictures
© Pandastorm Pictures
Trügerische Idylle

Das Onyourscreen.de-Fazit zu Backcountry - Gnadenlose Wildnis


Ein Survival-Abenteuer der Extraklasse, trotz geringem Budget ... dramatisch, unheimlich, eindringlich und ganz schön heftig gegen Ende. Holla die Waldfee! Die Altersfreigabe ab 16 wundert uns schon fast. Sicherlich, die fiesen Stellen sind auf einige wenige reduziert, aber doch extrem realistisch und sehr blutig.
Backcountry - Gnadenlose Wildnis erscheint am 10.07.2015 auf DVD und Blu-ray, leider nur mit dem Originaltrailer und Wendecover auf der Sonderauststattungsseite. Trotzdem: Tier-Horror-Fans müssen hier zuschlagen.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Backcountry<br>© Pandastorm Pictures
  • Backcountry<br>© Pandastorm Pictures
  • Backcountry<br>© Pandastorm Pictures
  • Backcountry<br>© Pandastorm Pictures
  • Backcountry<br>© Pandastorm Pictures
  • Backcountry<br>© Pandastorm Pictures
  • Backcountry<br>© Pandastorm Pictures
  • Backcountry<br>© Pandastorm Pictures
  • Backcountry<br>© Pandastorm Pictures


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Anolis Entertainment

© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Pandastorm

© Anolis Entertainment