Ashfall © capelight
© capelight
Artikel vom 26.05.2020 | Heimkino->Blu-Ray

Ashfall



Desaster-Spaß aus Südkorea


Ein bisschen San Andreas, ein wenig Erdbeben, ein Stück Volcano, eine Prise Politthriller und eine satte Portion Buddiemovie ... ganz schön viel auf einmal, was uns Südkoreas Desaster-Blockbuster Baekdusanda präsentiert. Ashfall, wie der Spaß mit internationalem Titel heißt, wird uns von "capelight" ab dem 5. Juni 2020 als DVD, Blu-ray und 2-Disc Limited Collector's Edition im Mediabook (Blu-ray & DVD) präsentiert.


Filmkurzbeschreibung


Nach einem Vulkanausbruch entlang der Grenze von China und Nordkorea, warnen Seismologen davor, dass eine weitere verheerende Eruption unmittelbar bevorsteht, die die gesamte Region in Schutt und Asche legen wird. Der renommierte Geowissenschaftler Bong-rae sieht nur einen Ausweg, um die Explosion zu stoppen: Durch den gezielten Einsatz von Atomsprengköpfen am Vulkan, soll die Katastrophe verhindert werden. Zusammen mit seinem Team wird der Sprengstoffexperte In-chang nach Nordkorea geschickt, um den inhaftierten Spion Joon-pyeong zu befreien. Der politische Überläufer weiß als Einziger, wo sich die Sprengköpfe befinden. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um ganz Korea zu retten.

Das südkoreanische Kino hat einge charismatische Superstars, die auch hierzulande bereits ein wiedererkennbares Geischt haben. Der Katatstrophen-Hit Ashfall vereint gleich drei davon:
Lee Byung-hun spielt den nordkoreanischen Agenten "Ri Jun-pyeong", der aufgrund seines Wissens um die Lagerung der für die Rettung Gesamt-Koreas notwendigen letzten Atomraketen zuerst mal aus einem Gefängnis befreit werden muss. Lee Byung-hun dürfte vielen Filmenthusiasten aus dem genialen Joint Security Area von Star-Regisseur Park Chan-wook bekannt sei, dem cineastisch weniger versierten Publikum kommt das Gesicht eher durch seine Rollen in den G.I. Joe-Realverfilmungen, RED 2, Terminator: Genisys oder Kim Jee-woon's The Good, the Bad, the Weird und Bittersweet Life bekannt vor.

Ashfall © capelight
© capelight
Ha Jung-woo (l.) und Lee Byung-hun (r.) als unfreiwillige Buddies Jo In-chang und Ri Jun-pyeong

Ha Jung-woo verkörpert den Sprengstoff-Experten "Jo In-chang", der an seinem letzten Tag im Dienst der staatlichen Bombenentschärfung widerwillig dem Himmelfahrtskommando als Kommandant der technischen Einheit zugeteilt wird ... die dummerweise doch recht schnell zur alleinigen und entscheidenden werden soll. Ha Jung-woo ist ein Superstar des südkoreanischen Kinos, aber auch die wenigen hierzulande synchonisierten Streifen sind oft eine Empfehlung. Um nur einige zu nennen: Breath (von Kim Ki-duk, Cineasten muss man nicht viel mehr sagen!), The Chaser (ganz stark, wenn auch wenig bekannt), Assassination. Seine Kassenschlager aus den letzten Jahren wie Tunnel (2016), 1987 (2017) oder die beiden Along with the Gods-Teile (2017 2018) warten noch auf eine synchronisierte Veröffentlichung im deutschsprachigen Raum ("Hallo capelight? Wäre das nix?" :D).

Den Geologen "Kang Bong-Rae" spielt Ma Dong-seok (auch unter dem Namen Don Lee bekannt), der die Rolle des koreanischen Amerikaners gar nicht wirklich spielen muss, da er abstammungsmäßig genau das auch ist. Seine unzähligen Rollen sind nur ansatzweise hierzulande bekannt - wichtig wären aber The Good, the Bad, the Weird, der weltweite Hit Train to Busan oder auch der geniale Retro-Action-Film The Gangster, the Cop, the Devil, in dem er den Gangsterboss "Jang Dong-su" ganz grandios verkörpert.

Ashfall © capelight
© capelight
Ma Dong-seok (r.) neben Hye-jin Jeon (l.)

Was man an den Hauptdarstellern bereits sieht und was in den Nebenrollen konsequent fortgesetzt wird: hier wurde nicht gekleckert, hier wurde richtig investiert. Das gilt auch für die aufwenige Optik und Technik hinter dem Katastrophen-Megahit: Riesige Open-Air-Sets, abgesperrte Brücken, Bewegungsplattformen, echte Vulkanasche, authentische Gebäude, realistische Militärfahrzeuge, - uniformen und -waffen, unzählige deformierte Fahrzeuge usw. bilden die Basis für ein durch ausgefeiltes CGI-Beiwerk visuell beeindruckend ausstaffiertes Desaster. Die Bedrohung ist spürbar und in manchen Szenen ist man erschreckend nah dran oder gar mitten drin - da haben die Regisseure Kim Byung-seo und Lee Hae-jun in Zusammenarbeit mit Kameramann Kim Ji-yong herausragende Arbeit geleistet. Die Regie war auch verantwortlich fürs Drehbuch, und damit kommen wir zu einer der beiden Schwachstellen des ansonsten gelungenen Actionspaß. Ganz rund und logisch ist das an einigen doch recht auffälligen Stellen nämlich nicht. Manchmal hat man sogar das Gefühl, dass in einige Szenen der Anschluss an die kommende entweder schlecht gescriptet oder falsch geschnitten wurde. Dazu schafft es die Story nicht ganz, die Family-Story um Jo In-chang's Frau und werdende Mutter ins Gemüt der Zuseher zu schreiben. Was eventuell auch daran liegt, dass im Zusammenspiel der beiden Hauptdarsteller zwischendrin zuviel Buddie-Comedy einfließt, was die Ernsthaftigkeit der dramatischen Situation doch das eine oder andere untergräbt. Doch eben das kann auch dem nächsten Zuseher am besten gefallen, also macht euch selbst ein Bild vom opulenten Action-Blockbuster. Die Gelegenheit ist da, denn ...

Ashfall © capelight
© capelight
Mediabook, DVD oder Blu-ray gefällig?

... dank "capelight" wird uns Ashfall ab dem 5. Juni 2020 als DVD, Blu-ray und als 2-Disc Limited Collector's Edition im Mediabook (Blu-ray DVD) präsentiert. Dabei zeigt sich das Cover des Mediabooks im aschgrau-matten Look des Original-Kinoplakates, beinhaltet die DVD und die Blu-ray des Films sowie ein 24-seitiges Booklet, das sich ausführlich mit den Darstellern und ihren Rollen auseinandersetzt. Als Extras finden sich noch die Featurettes "Making-of" sowie "Der Cast" auf den Disks, dazu gesellt sich noch der Kinotrailer.

Das südkoreanische Kino findet ja nicht erst seit dem Oscar-Gewinn von Parasite weltweit Gehör. Dass man jetzt aber neben den anspruchsvollen Werken eines Park-Chan wook, Kim Ki-duk oder eben Bong Joon-ho auch das Blockbusterkino des filmverrrückten Landes hierzulande hofiert und in Versionen für jedermann, aber auch Sammlereditionen veröffentlicht, stimmt uns geradezu euphorisch. Sehr geehrte Labelchefs, macht bitte weiter so. Einige unzweideutige Wünsche haben wir für euch ja auch im Text versteckt ...


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© ©Senri Akatsuki-SB Creative Corp./Undefeated Bahamut Partners ©SA-SBCr/UBP

© Anolis Entertainment

© Pandastorm

© Anolis Entertainment