Afflicted
Artikel vom 20.08.2014 | Heimkino->DVD

Afflicted



Neuer Impuls für den Found Footage-Horror


Als hätten wir noch nicht genügend Found Footage-Horrorfilme gesehen. Muss da schon wieder einer her? Der kanadische Film Afflicted bedient sich wie so viele Gruseler, Schocker oder Horrorfilmchen seit dem Erfolg von Blair Witch Projekt der Wackelkamera-Technik. Doch meinten wir, dass das Subgenre völlig ausgelutscht sei, sollte uns das Spielfilm-Regiedebüt von Derek Lee and Clif Prowse, die auch gleich noch die Hauptdarsteller mimen, eines besseren belehren.

Afflicted © Sony Pictures Home Entertainment
© Sony Pictures Home Entertainment
Autoren, Regisseure und Hauptdarsteller in Personalunion: Derek Lee und Clif Prowse

Mediafacts
Afflicted © Sony Pictures Home Entertainment
© Sony Pictures Home Entertainment
DVD-Cover: Afflicted
Titel: Afflicted
Originaltitel: Afflicted
getestete Version: DVD
Cast: Baya Rehazd, Derek Lee, Clif Prowse
Regie: Derek Lee, Clif Prowse
Studio/Verleih: Sony Pictures Home Entertainment
Erscheinungstermin: 2014
Produktionsjahr: 2013
Spieldauer: 82 Minuten
Sprache: Deutsch (DD 5.1), Englisch (DD 5.1), Italienisch (DD 5.1)
Regioncode: 2
FSK: ab 16 J

Filmkurzbeschreibung


Derek und Clif schicken sich an auf Weltreise zu gehen. Bei der wollen sie alle Stationen und auch die kleinsten Situationen kameratechnisch dokumentieren. Dass Derek eine schwerwiegende "Zerebrale arteriovenöse Malformation" mit sich herumträgt und daran alsbald sterben wird, hält die beiden nicht von ihrem Vorhaben ab. Doch in Paris wirft die Begegnung mit einer attraktiven jungen Dame einen dunklen Schatten auf ihr Vorhaben ... die scheinbar von ihr verursachte Infektion versetzt Derek in einen verhängnisvollen Zustand, der nicht nur sein und Clifs Leben verändern wird ...

Das meint onyourscreen.de zum Film


Ernsthaft, die ganzen Shaky-Cam-Filmversuche der letzten Jahre nerven uns, bis auf recht wenige Ausnahmen. Eine dieser rühmlichen Ausnahmen ist der bereits auf diversen Festivals gefeierte Afflicted, der beweist, das man mit einer ordentlichen Story und vielen guten Ideen immer noch einen spannenden Found-Footage-Beitrag abliefern kann. Interessant ist auch die Vermischung diverser Genres - als reinen Horrorfilm kann man Afflicted nicht bezeichnen. Die Pseudo-Doku mischt Action-, Thriller,- und Horrorelemente mit einem Spritzer Superheldenthematik - leicht verwandtes durfte man ja auch schon zuletzt in Chronicle - Wozu bist du fähig erleben.
Fängt Afflicted noch recht ruhig und beschaulich, ja vielleicht sogar ein wenig öde an, entwickelt sich die Spannung spätestens ab dem Zwischenfall in Paris. Gerade das Ausprobieren der erstaunlichen neuen Kräfte, die Derek ab da an sein eigen nennt, ist schon gekonnt und aufregend gefilmt. Der Enthusiasmus der beiden ist spürbar und glaubhaft, die ersten verblüffenden Szenen und Effekte sind gekonnt. Natürlich weiß man recht flott, das diese Wandlung Dereks nicht ohne negative Folgen bleiben wird, unberechenbar ist der Film der beiden Kanadier nicht. Aber das stört überhaupt kein bisschen, denn die vielen kleinen Überraschungen, Wendungen und Ideen halten jeden Zuschauer bei der Stange ... und die tatsächlich erstaunlichen Effekte. Sicher lässt sich durch die Wackelcam einiges kaschieren, aber bei wirklich vielen Szenen fragt man sich, wie zum Teufel das jetzt wieder realisiert wurde ... und vor allem: warum hat da vorher niemand dran gedacht? Wenn es dann nach zwei Drittel des Films deutlich actionlastiger wird, unterstützt die eingesetzte Technik und Filmweise nochmal zusätzlich die Schnelligkeit, die Dramatik, die Jagd- und Verfolgungszenen. Spätestens jetzt hebt sich der kanadische Found-Footage-Beitrag aus dem Einerlei des Subgenres heraus und macht richtig Laune.

onyourscreenSHOTs

Bild links Bild rechts
  • Afflicted<br>© Sony Pictures Home Entertainment
  • Afflicted<br>© Sony Pictures Home Entertainment
  • Afflicted<br>© Sony Pictures Home Entertainment
  • Afflicted<br>© Sony Pictures Home Entertainment
  • Afflicted<br>© Sony Pictures Home Entertainment
  • Afflicted<br>© Sony Pictures Home Entertainment
  • Afflicted<br>© Sony Pictures Home Entertainment
  • Afflicted<br>© Sony Pictures Home Entertainment

Das meint Onyourscreen.de zur DVD


Not bad, 82 Minuten gut fotografiertes Kino das auch auf dem Heimmedium ordentlich aussieht. Das Ganze gibts dann neben der deutsch synchronisierten Fassung auch in Englisch und Itlaienisch - alles in Dolby Digital 5.1. Die Version in in Englisch für Sehgeschädigte liegt in Dolby Surround vor. Als Extras winken ein "Hinter den Kulissen von Afflicted", das Featurette "Anatomie einer Szene: Der Sprung aus dem Fenster" (hochinteressant, da es eine der WTF-Momente im Film ist) sowie entfallene Szenen. Nicht üppig, aber ordentlich.


Das Onyourscreen.de-Fazit zu Afflicted


Lässt man mal die ersten paar leicht nervigen Minuten filmische Einleitung weg, die ein wenig überkünstelt und konstruiert daherkommen, ist Afflicted eine rundum gelungene Produktion, der man den Zusatz "Low Budget" nur ganz ganz selten ansieht. Im Gegenteil - der Found-Footage-Beitrag ist ein richtig unterhaltsamer Horrorthriller mit vielen guten Ideen, jede Menge "What the Fuck?"-Momenten und fast durchweg spannend. Ansehen!


© Text: onyourscreen.de / AS


 
 
© Fumiyo Kouno/Futabasha/Konosekai no katasumini Project

© Universal

© 2004 Hiroya Oku / SHUEISHA - GANTZ Partners

© Studiocanal