Artikel vom 13.08.2014 | Themen

Affen on your screen



Planet der Affen und hoffentlich kein Ende ...


1952 schrieb Pierre Boulle den berühmten und erfolgreich verfilmten Roman "Die Brücke am Kwai" (1952, OT: "Le pont de la rivière Kwa"), mit dem er die Leiden während seiner Kriegsgefangenschaft in Asien zu verarbeiten versuchte. Mit "La Planète de singes" - zu Deutsch "Der Planet der Affen" - verfasste Boulle 1963 einen so ganz anderen Roman, verfilmt wurde jedoch auch dieser. Doch damit nicht genug - der daraus resultierende Kinohit Planet of the Apes zog ein ganzes Bündel an Film- und Serien-Produktionen sowie Unmengen an Merchandise und Comics nach sich ... eine Ikone der Popkultur war geboren. Die bis heute anhaltende Faszination und das immer wieder aufgegriffene Thema nehmen wir zum Anlass, etwas Ordnung und Übersicht in die filmische Affenwelt zu bringen.




Die ursprünglichen fünf Kinofilme


Planet der Affen

Originaltitel: Planet of the Apes
Genre: Science Fiction
Regie: Franklin J. Schaffner
Cast: Charlton Heston, Roddy McDowall, Kim Hunter, Maurice Evans, James Whitmore
Produktionsland/-jahr: USA, 1968
 
Der Science-Fiction Klassiker - relativ frei nach dem oben bereits angesprochenen Buch von Pierre Boulle. Berühmt für seine Spannung, seine großartigen Masken, Kostüme und Bauten und seine durchaus ernstzunehmende Gesellschaftskritik. Ein Film der auch heute noch Spaß macht und dem man die Liebe zum Detail ansieht. Charlton Heston spielt die Rolle des Taylor grandios, wird aber trotzdem dass eine oder andere Mal von seinen Kollegen in den Affenkostümen an die Wand gespielt.
Synopsis: Taylor, durchaus frustriert vom Leben auf der Erde des zwanzigsten Jahrhunderts, leitet eine Raummission. Als er und seine Crew zwei Jahrtausende in der Zukunft auf einem fernen Planeten Raumschiffbruch erleiden, stoßen sie auf eine ganz andere Gesellschaftsform. Die hiesige Zivilisation wird von Affen regiert, die Menschen sind die Primitiven.

Trailer: Planet der Affen (1968)

Rückkehr zum Planet der Affen

Originaltitel: Beneath the Planet of the Apes
Genre: Science Fiction
Regie: Ted Post
Cast: James Franciscus, Kim Hunter, Maurice Evans, Linda Harrison, Paul Richards
Produktionsland/-jahr: USA, 1970
 
Charlton Heston ist zwar auch im zweiten Teil noch mit von der Partie, aber nur in kurzen Auftritten zu sehen. Er wusste wohl schon, dass die Fortsetzung nicht mit dem Original mithalten würde.
Synopsis: Brent widerfährt auf einem Rettungsflug das gleiche Schicksal wie zuvor Taylor. Auf dem Planet der Affen trifft er Nova, Taylors Gefährtin, und die beiden konsultieren die menschenfreundlichen Schimpansen Zira und Cornelius. Auf ihrer Flucht in die Verbotene Zone entdecken sie menschliche Mutanten, während in der Zwischenzeit Gorilla-General Ursus zum Heiligen Krieg gegen die Menschen aufruft ...

Flucht vom Planet der Affen

Originaltitel: Escape from the Planet of the Apes
Genre: Science Fiction
Regie: Don Taylor
Cast: Roddy McDowall, Kim Hunter, Bradford Dillman, Natalie Trundy, Eric Braeden
Produktionsland/-jahr: USA, 1971
 
Weniger aufwendig, weniger Liebe zum Detail: Wie bereits im 2. Teil verliert das Franchise auch hier an Genauigkeit und an Story. Trotzdem machte uns diese ziemlich düstere Primaten-Episode recht viel Vergnügen.
Synopsis: 1973 landet ein Raumschiff im Pazifik - wie sich herausstellt handelt es sich dabei um das seit Jahren vermisste Raumschiff von Colonel Taylor. Doch nicht er und seine Crew finden sich im Inneren, sondern drei Schimpansen: Cornelius, Zira und Milo.

Eroberung vom Planet der Affen

Originaltitel: Conquest of the Planet of the Apes
Genre: Science Fiction
Regie: J. Lee Thompson
Cast: Roddy McDowall, Don Murray, Natalie Trundy, Hari Rhodes, Ricardo Montalban
Produktionsland/-jahr: USA, 1972
 
Synopsis: 1991, die Erde. Durch einen Virus sterben den Menschen ihre Haustiere weg - Ersatz muss her. Der wird schnell bei den Affen gefunden, die aber so nach und nach zu Sklaven degenerieren. Zira und Cornelius Sohn Cäsar, der immer noch von Zirkusdirektor Armando behütet wird, kann das nicht länger mit ansehen und wird als bis dato einzig sprechender Affe zum Revolutionsführer. Der Kampf zwischen Mensch und Affe um den Planet Erde ist entbrannt.

Eroberung vom Planet der Affen

Die Schlacht um den Planet der Affen

Originaltitel: Battle for the Planet of the Apes]
Genre: Science Fiction
Regie: Roddy McDowall, Claude Akins, Natalie Trundy, Severn Darden, Lew Ayres
Cast: USA, 1973
Produktionsland/-jahr:
 
Synopsis: Nach dem atomaren Holocaust führt Cäsar eine große Gruppe überlebender Affen und Menschen an. Doch die Menschen sind den Gorillas ein Dorn im Auge, ausserdem plant eine Armee von verseuchten Menschen einen Angriff auf die Cäsars Siedlung.

Der Planet der Affen geht in Serie


Planet der Affen (OT: Planet of the Apes) ging sogar in Serie, wenn auch mit wenig berauschendem Erfolg. CBS lehnte sich an den Kinofilm von 1968 an und zeigte in 14 Folgen a 45 Minuten im Jahr 1974 ein Astronauten-Team, das auf der Erde der Zukunft landet, die - wie soll es auch anders sein - von Affen regiert wird. Aus Mangel an Erfolg bzw. Einschaltquoten wurde die Serie flott wieder eingestellt - auf deutsch liegt die Serie einigen Gesamtboxen bei, solo ist sie anscheinend nicht erhältlich.
Noch weniger Folgen, nämlich 13 a 30 Minuten, waren der US-amerikanischen Zeichentrickserie Return to the Planet of the Apes vergönnt. Anders als in allen geschriebenen und verfilmten Versionen wurde hier eine hochtechnologische Welt der Affen gezeigt. Eine deutsch synchronisierte Variante ist soviel wir wissen nicht erhältlich.



Der erste Reboot


Planet der Affen

Originaltitel: Planet of the Apes
Genre: Science Fiction
Regie: Tim Burton
Cast: Mark Wahlberg, Tim Roth, Helena Bonham Carter, Michael Clarke Duncan, Paul Giamatti, Estella Warren
Produktionsland/-jahr: USA, 2001
 
Die wohl dem Buch am nächsten kommende Verfilmung und damit auch ein erster Reboot des Franchises: Planet der Affen. Allerdings ist diese Variante wohl auch einer der schlechtesten, wenn nicht sogar der schlechteste Film von Tim Burton - sieht zum Teil echt bescheuert aus (wer stand Pate für die Maske von Ari? Michael Jackson?). Furchtbare Masken, furchtbarer Film.

Trailer: Planet der Affen (2001)

Synopsis: Astronaut Leo Davidson trainiert Affen zu Piloten, gerät dabei in ein Wurmloch und landet auf einem Planeten der von Affen regiert wird, freundet sich mit Schimpansin Ari an, gerät mit General Thade aneinander und wird Anführer einer Revolte der Menschen gegen das Regime der Affen.




Der zweite Reboot


Planet der Affen: Prevolution

Originaltitel: Rise of the Planet of the Apes
Genre: Science Fiction
Regie: Rupert Wyatt
Cast: James Franco, Andy Serkis, Freida Pinto, John Lithgow, Brian Cox, Tom Felton
Produktionsland/-jahr: USA, 2011
 
Wieder weiter weg von der Buchvorlage ging der neuerliche Reboot im Jahr 2011, und beschreibt eine durchaus eigene und interessante Variante dessen, wie die Primaten zur dominanten Spezies auf der Erde werden konnten. Kein Meisterstück, aber durchaus gelungenes Sci-Fi-Kino.
Synopsis: Will Rodman erforscht eine Gentherapie gegen die Alzheimer-Krankheit, unter der sein Vater leidet. Das Medikament wird natürlich an Affen getestet, wobei ein Testlauf schief geht und eskaliert. Ein Nachkomme des wichtigsten Probanden, ein Affenjunges namens Ceasar, nimmt Will in seine Obhut. Zu Hause entwickelt er die Therapie weiter, heilt vorübergehend seinen Vater während Ceasar, der das therapierte Gen vererbt bekommen hat, immer intelligenter wird.

 © 2014 20th Century Fox
© 2014 20th Century Fox
Revolutioooon

Planet der Affen: Revolution

Originaltitel: Dawn of the Planet of the Apes
Genre: Science Fiction
Regie: Matt Reeves
Cast: Jason Clarke, Gary Oldman, Keri Russell, Andy Serkis, Toby Kebbell
Produktionsland/-jahr: USA, 2014
 
Erst jetzt im August 2014 startete mit Planet der Affen: Revolution der zweite Teil des zweiten Reboots unserer Affen-Legende im Kino - in 3D. Hier wird die Geschichte Ceasars fortgeführt, unter einem anderen Regisseur und ohne James Franco. Und um einiges platter als im so hoffnungsvoll stimmenden ersten Teil.
Synopsis: 10 Jahre später, die Menschheit ist auf einige minimale immune Gruppen reduziert, die agressive Variante eines Retrovirus hat fast alle Menschen dahingerafft. Die Affen haben dagegen ihre eigene, noch kleine Welt erschaffen. Dort steht auch ein Wasserkraftwerk, das für die restliche Menschheit überlebensnotwendig erscheint. Und erneut scheint ein Kampf Menschheit gegen Schimpansen, Orang-Utans und vor allem Gorillas unausweichlich.

Trailer: Planet der Affen: Revolution

Alles zu Ende ihr Affen?


Acht Filme, zwei (wenig erfolgreiche) Serien und tatsächlich kein Ende in Sicht - für 2016 ist der nächste Teil angesagt, der unter dem schlichten ursprünglichen Titel Planet of the Apes in die Kinos kommen soll. Der Planet der Affen, seine bizarren Geschichten sowie die großartigen Bauten, Kostüme und Masken werden uns also auch weiterhin begeistern ... auch wenn nun das meiste aus Pixeln, Vectoren und Bytes besteht, statt aus Pappe, Draht und dicker Schminke.


© Text: onyourscreen.de / AS

Weitere passende Artikel

Last seen [7]


 
 
© Universum Film

© SquareOne/Universum Film GmbH

© Tiberiusfilm